Erdbeermarmelade mit Pfiff - wie macht frau das?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Erdbeermarmelade in der ganz klassischen Form die beste ist, z.B. hier: http://www.erdbeeren.de/rezepte/erdbeermarmelade.html Beim Frühstück kann man dann wunderbar variieren und individuell Vanille etc dazugeben. Häufige Erdbeermarmelade-Varianten sind Erdbeer-Rhabarber, Erdbeer-Banane (bei Kindern beliebt) oder Erdbeer-Vanille. Auch Erdbeere mit Pfeffer oder Chilli schmeckt interessant. Mach nur nicht zuviele Gläser, denn diese Modesorten wird man auch ganz schnell Leid. Wichtig ist, dass Du eine schöne aromatische Erdbeersorte nimmst. Warte bis zum Sommer. Im Frühjahr gibt's ja nur die importieren Erdbeeren, die nach nix schmecken. Am besten du holst Dir im Sommer direkt im Hofladen schöne, reife Erdbeeren.

Z.B. mit einem Schuss Schnaps (Rum, Arrak, Kirsch, Whisky) mischen, anderes Obst wie Johannisbeeren oder Rhabarber mitkochen. Eine pikante Variante wäre Chutney mit scharfen Peperoncini, weichgedünstetem Zwiebel, Gewürzen und Essig.

Ich habe alles probiert, auch mit Rum. Meine Erfahrung aber ist,daß - wenn Du eine sehr aromatische Sorte nimmst - wirklich die reine Erbeermarmelade ohne alles der absolute Hit ist und auch bleibt. Da hast Du den unverfälschten, leckeren Eigengeschmack, all die anderen Beigaben stören nur! Glaube einer alten,erfahrenen Hausfrau........Grüße und gutes Gelingen!

Meine Oma macht manchmal ein wenig Chili oder Zimt ran :) Man kann auch ein Wenig Zitrone oder Vanille ranmachen :)

Was möchtest Du wissen?