Erbrechen und Schluckauf beim Hund

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann eine Gastritis sein. Der Schluckauf beim Hund kann Sodbrennen bedeuten. Der Würgereflex gleich eines Fremdkörpers, dient der Abwehr bzw dem Abschlucken der hochkommenden Magensäfte.. Da hilft wirklich nur der Tierarzt und als Sofortmaßnahme einen Tag fasten lassen und dann mit Reisbrei wieder anfangen.. Dann vllt etwas Hüttenkäse dazu o Hühnchen gekocht. Heilerde kann helfen. Auch Riopan Magengel aus der Apotheke o.ä., eben Mittel, die die Magensäure abmildern, puffern. Ursache sind oft Fütterungsfehler (nur einmal am Tag gleich zuviel Magensäure oder Futter das dafür sorgt, dass viel Magensäure produziert (rohes Fleisch ohne was bei) wird..).

Ist Euer Hund ein Schlinger? Dass er zuviel Luft abschluckt beim Fressen? Könnte auch ein Grund für den Schluckauf sein, aber nicht fürs Erbrechen..

Bei schlimmen Parasitenbefall kann es auch dazu kommen, aber einhergehend mit Durchfall.

Tippe wirklich auf eine akute Gastritis (und mehr als tippen kann das aus der Ferne auch gar nicht sein..). Meine hatte das auch und hat dann auch Unmengen von Gras gefressen und vor allem Nachts gebrochen, weil sich dann durch wenig Bewegung die Magensäure auch noch auf einer Seite konzentriert. Also Hund öfter mal hochjagen.. :(

Viel Glück und suche wirklich einen Tierarzt auf sobald wie möglich!

katjas85 22.10.2012, 09:28

Also er bekommt zweimal am Tag Futter und seit unserem Umzug Vor einem Jahr, haben wir am Futter nichts verändert, nur die Sortean TroFu und das ist auch schon zwei Monate her. Er schlingt auch nicht. Trotzdem scheint deine Erklärung logisch und passt auch, denn seit er wieder munterer ist, sind auch die Probleme beim Atmen (oder was auch immer das ist) weniger geworden. Ein TA macht erst 11Uhr deutscher Zeit hier auf, also muss ich mich noch ein bisschen weiter gedulden.

0
aotearoa01 22.10.2012, 10:59
@aotearoa01

bei meiner fings an zwei jahre nachdem sie zu mir kam (und in der zeit nur TF) an, dass sie immer wieder probleme bekam. ich habe dann das futter komplett umgestellt und jetzt ist es viel besser, manchmal noch, aber im allgemeinen bin ich echt zufrieden. die hündin auch, sie wird jetzt ge"barft"... ;)

0
katjas85 22.10.2012, 20:14
@aotearoa01

Also er hat wohl eine Infektion der Atemwege. 'Una epidemia' sagte der Tierarzt, es betrifft noch viele andere Hunde hier. Auch die kleine Hündin, die nach uns dran war, hat genauso gehustet. Er hat ne Spritze bekommen, wir müssen ihn noch 3 Tage selbst Spritzen und er bekommt Antibiotika. Danke trotzdem für deine Antwort. Dadurch konnte ich wenigstens einAuge heut Nacht zu machen.

0
AgilitySheltie 22.10.2012, 22:30
@katjas85

Ich habe zwar nicht geantwortet, aber mitgelesen und finde toll, dass du geantwortet hast. Du glaubst gar nicht wie frustrierend das manchmal hier ist, dass niemand hinter schreibt, wie es gelaufen ist. Daumen hoch dafür.

0
aotearoa01 22.10.2012, 23:33
@katjas85

mmh, das hatte ich für mich ausgeschlossen, weil er ganz normal gefressen und getrunken hat... aber schön, dass es "nur" eine infektion ist ;) die geht vorbei, probleme mit magen darm oft nicht!

0
aotearoa01 22.10.2012, 23:34
@AgilitySheltie

ja, das stimmt, das frustriert mich auch zunehmend. auch ein grund warum ich oft gar nicht mehr schreiben mag... :(

0

wenn er noch immer fit ist und auch getrunken und gefressen hat, würde ich bis morgen warten udn dann wenn der tierarzt öffnet zum tierarzt.

da er ja normalen stuhlgang hat, funktioniert ja alles.

Was möchtest Du wissen?