Er macht immer wieder Schluss?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Sag ihm, wenn er das noch mal macht, dann nimmst du ihn beim Wort. Dann ist Schluss. Schließlich will er das ja. (natürlich nicht!) du musst dann aber auch hart sein. Pack deine sachen, notdürftig, fahre zu deiner Mutter oder Freundin und lass ihn in der Wohnung sitzen. Auch und erst recht, wenn er seinen Fehler bemerkt hat. Er muss merken, dass es weh tut. Das muss ankommen bei ihm. Und bleib 1 oder zwei Tage weg. Nur nicht einknicken. Alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonrox
22.11.2016, 15:53

Dankeschön!

0

Es gibt so Standardsprüche, dazu kann auch "Ich mache Schluss." zählen. Klingt nach absoluter Hilflosigkeit. Du schreibst selber, dass Ihr beide sehr sturr seid. Daran solltest Ihr ganz  bewusst arbeiten, denn das ist absolut keine gute Basis.

Diese sich ewig wiederholende Drohung: "Ich mache Schluss." macht ihn übrigens unglaubwürdig. Wie jede Drohung, die als Konsequenz nicht eingehalten wird oder eingehalten werden kann.

Unabhängig von Euren "Kommunikationsproblemen", drehe den Spieß  mal um. Lass, wenn er Sagt "es ist Schluss" wirklich mal schluss sein, gehe und lasse ihn wissen, dass es so aussehen kann, wenn er das will.

Wenn er es NICHT will, solle er es auch nicht androhen.

Ein Stück weit ist das sogar Erpressung.... "Ich mache Schluss, wenn Du nicht machst was ich will."

Aber ich will ihn nicht kritisieren, ich glaube, Du bist selber auch kein Engel und man muss sich Dir gegenüber schon behaupten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass es hier um Bindungsängste geht. Ich könnte mir vorstellen, dass er nicht streit- bzw. diskussionsfähig ist. Richtig zu streiten oder zu diskutieren bedeutet, sich an gewisse Spielregeln zu halten. Man sollte nicht angreifend sein, man sollte die Schuld nicht generell auf den anderen schieben, man sollte dem anderen zuhören können, man sollte seine Argumente vortragen dürfen und man sollte gemeinsam versuchen eine Lösung zu finden. Wenn er immer einen Schlussstrich nach einem Streit zieht, hört sich das für mich so an, als würde ihn lediglich der Streit als solches nerven. Scheinbar hat er keine Lust auf Diskussionen. Kommt auch darauf an, wie so ein kleiner Streit bei Euch ausartet...Vernünftig miteinander reden ist wohl das Zauberwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ihm bewusst das er dir damit schadet! Das es dich unglücklich macht. Frag ihn warum er das denn tut. Obs ihm spaß macht wenn du leidest..

Mach deutlich das du SO eine instabile bezirhung nicht brauchst und verlass ihn wenn er es noch mal tut ( zumindest für paar tage )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn er schon 25 ist, ist sein Verhalten äußerst kindisch oder bestenfalls pubertär.

Ganz ehrlich, wenn du da keine Entwicklung zum Besseren siehst, solltest du sein Schlussmachen lieber akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Oje das kenne ich nur zugut. 😃 euer problem ist das bei einer diskusion/streit keiner von beiden nachgeben will. Bei uns war die lösung das wir uns ein codewort vereinbart haben. Wen es einem von beiden zuviel wird spricht er das aus dann gibt es 15 minuten pause. Jeder in einem anderen raum. Dabei kann man runter kommen und später auf eine ruhige art und weiße fertig sprechen/diskutieren. Sein problem mit dem schluss machen ist ganz einfach. Dadurch das keiner nachgibt und er in diesem moment nicht aus seiner haut kann versucht er sich irgendwie aus dieser situation zu flüchten. Egal wie. Das hat nichts damit zu tun das er dich nicht liebt oder so quatscht. Er steht in diesem moment einfach unter zu großem druck. Ich weiß wovon ich spreche. 😉 ist bei mir genau so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunadarkshadows
11.11.2016, 07:48

Danke an deine Antwort, ich glaube das könnte gut bei uns funktionieren! Spitzen Tipp! Danke 😊

0
Kommentar von Lunadarkshadows
11.11.2016, 08:12

Ich glaube wirklich das es des Rätsel Lösung ist. Ich werde es ihm heute Abend gleich vorschlagen, ich glaube auch das er damit eine Chance sieht der Diskussion zu entkommen bevor er wieder so radikal sein muss.

0

Das ist doch kein richtiges Schluss machen...das ist halt Streit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonrox
11.11.2016, 08:01

Nee, das ist seelische Erpressung. Seine eigenen Minderwertigkeitkomplexe über die Androhung der Trennung wieder pushen zu wollen um sich stark fühlen zu können ist krank und hat nix mit "das ist halt Streit" zu tun.

1

Super, wenn ihm die Argumente ausgehen macht er schluss.. Was willst du mit so einem? Möchtest du wirklich weiterhin so behandelt werden? Zieh du lieber den Schlussstrich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glücklich sein sieht anders aus. Streiten, streiten und nochmals streiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So gut wie Du Eure "Beziehung" beschreibt, ist sie nicht! Zumindest sieht Dein Freund das anders. Ständig habt Ihr Zoff wegen Kleinigkeiten, so sehe ich das. Es passt nicht zwischen Euch, höchstens vielleicht der (Versöhnungs)sex. Das geht nicht lange gut, glaub mir. Trennt Euch! Alles andere ist Kindergarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss ja nicht unbedingt an ihm liegen. Wie wäre es mal nicht zu streiten über Kleinigkeiten.Mal aus deine Seite heraus. Beam porblem gelöst ;) Die 5€ für die Beratung kannst du gerne unter der Bankverbindung auf unsere Gute Antwort.De seite überweisen.Da steht auch alles weitere. LG Deine Gute Antwort.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich so lese, was und auch wie du schreibst könnte ich mir vorstellen, dass er dir in Diskussionen verbal unterlegen ist und ggf. auch, dass du das genau weißt...

Vielleicht drängst du ihn mit dem, was du sagst einfach so weit in die Ecke, dass er sich nicht mehr anders zu helfen weiß?

Ich würde zumindest mal ernsthaft versuchen zu ergründen, warum er so reagiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs damit, wenn ihr mal zusammen zum Kindergarten geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil ihr anscheinend nicht zueinander passt, heißt das noch lange nicht, dass Du nie den Richtigen finden wirst. 

Probier deshalb, Deine Situation nicht so sehr als Reinfall zu werten, sondern versuch zu sehen, dass Dir die Sache immerhin auch etwas Gutes eingebracht hat: Du weißt jetzt, dass dieser junge Mann nichts für dich ist. 

Vielleicht hält er Dich durchaus für eine gute Freundin. Aber er hat auf Ablehnung geschaltet und dir damit im Prinzip zu verstehen gegeben, dass er im Moment nicht so weit ist, Dich als seine Ehefrau zu lieben und zu ehren. 

Es war sein gutes Recht, sich so zu entscheiden. Überlege einmal: Da er nun einmal so empfindet, wäre er da wirklich ein guter Partner für Dich? Stell Dir vor, wie unglücklich Du wärst, mit jemand verheiratet zu sein, der Dich nicht so liebt und ehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?