Englisch "a" und "ay"/"ai"

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im britischen wie auch im amerikanischen Englisch wird "a" als kurzes "ä" ausgesprochen.
Wenn es betonter ausgesprochen wird, kann dies wie "ey" klingen. Dann will der Sprecher es aus inhaltlichen Gründen hervorheben.
So ist die Situation im regelkonformen britischen und im amerikanischen Englisch. Bei Dialekten kann man die merkwürdigsgten Varianten hören. Mir ist gerade eine Version von "hopefully" untergekommen, die sich anhörte wie "hepflai" . . .

Woher ich das weiß:Beruf – Sprachdienstleister

Das Englische kennt wie das Deutsche auch Dialekte. Und je nach Region klingt die Sprache dann eben unterschiedlich und nicht zwangsläufig wie der Englischlehrer, den man erstmal als Sprachvorbild kennenlernt.

Ich habe das aber sowohl bei manchen Englischlehrern, als auch bei diversen native Speakers gehört o.O

0
@Darksnake164

Nochmal: Der Grund sind unterschiedliche Dialekte. Und unterschiedliche Lehrer sind in der Regel auch von unterschiedlichen Dialekten beeinflußt. Oder schlimmer: sie vereinen mehrere Dialekte und sind damit sprachlich inkonsequent.

1
@Jerne79

NEIN. In DIESEM Fall hat dies mit "Dialekten" nichts zu tun.

0

Oder anders formuliert: Wart mal ab, bis du deinen ersten Schotten "eh bük" sagen hörst. ;)

0

Den unbestimmten Artikel "a" wie "ay" auszusprechen, kommt

1) vor, wenn man ganz besonders langsam und deutlich sprechen will, wie z.B. in Reden und Predigten,

2) häufiger in den USA als z.B. in England vor.

Aber a tree oder a book!

Die Aussprache ä für a ist i.d.R. eher US, a = a eher UK.

Ansonsten gibt es in der Aussprache zahlreiche regionale Unterschiede und Eigenheiten.

bei a, e, i, o,u sagt man "an" also "an apple"

Nein, ich meine nicht "an", sondern schon Wörter, wo man ein "a" vornedran hängt. Bloß das "a" wird manchmal anders ausgesprochen.

1

Was möchtest Du wissen?