Engl metalmaster oder gigmaster?

4 Antworten

Also eigentlich kann dir keiner die Frage beantworten bzw. die Entscheidung abnehmen. Wir sprechen hier von zwei guten Amps ;). Da kommst du wohl nicht drum rum und musst testen gehen. Und ja es lohnt sich immer mehr Geld für einen Amp auszugeben, an dem man täglich Freude hat! Stell dir vor du kaufst den günstigeren und hast irgendwie jeden Tag das Gefühl das der Amp irgendwie nur "solala" den Sound wiedergibt den du eigentlich möchtest.... und jeden Tag ärgerst du dich ein bisschen darüber, das du nicht ein bisschen mehr Geld ausgegeben hast :D Also ich würde in Musikladen gehen - evtl. meine E-Gitarre mitnehmen und testen. Und dann den für dich geileren Amp kaufen - auch wenn der 300,-€ mehr kostet (oder natürlich gebraucht).Aber sei vorsichtig die Entscheidung nur über youtube zu treffen - das kann allerhöchstens eine Erleichterung in der Vorauswahl sein, bzw. die grobe Richtung anzeigen. Aber du musst schon gucken wie die Dynamik, der Sound (auch ohne Mikro und Effekte) sich entfaltet, anfühlt und klingt. Auch mal den Test mit 112er 212er und 412er Box, damit du auch perspektivisch beurteilen kannst. Ein Amp an einer 412er Box kann ganz anders klingen als ein 112 Combo oder mit 112er Box!!! Ich spreche hier aus Erfahrung. Viele verkaufen ihre Amps weil sie diese nur mit einer 112er mit zB Celestion V30 Speaker betrieben haben, der Speaker aber auch echt Geschmacksache ist. Mit einer 212 o. 412 (und anderen Speakern) wären die ggf. hochzufrieden gewesen...Du siehst Box ist auch noch mal so'n Ding was du mit ausleuchten solltest...Also viel Spaß und Erfolg! Und testen... ;) 

Nach langem überlegen, entschied ich mich für den Metalmaster. Im Proberaum, steht, u.a. ein Engl Artist Edition. Ich wollte den Engl Sound auch für zu Hause. Nachdem ich (ziemlich oft) im Musikgeschäft war, habe ich immer wieder den Gigmaster gespielt. Dann kam der Metalmaster auf den Markt. Genau das, was ich gesucht habe! Ein Amp, der nach Engl klingt. Zuvor hatte ich einen Spider IV von Line6, mit den Settings eines Engl´s eingestellt.

Der Sound ist Bombe! Clean klingt er richtig schön klar. Dreht man den Clean Gain dann auf ca. 11 Uhr, fängt der Amp an, leicht zu zerren, und man bekommt schöne Rocksounds. Der Leadkanal baut darauf nochmal richtig auf. Mit dem Booster, kann man, wenn man möchte, seinem Solospiel nochmal den richtigen "Kick" geben. 

Ich bin zufrieden, und gebe ihn nicht mehr her! Bedenke aber: Der Amp hat 20 Watt. Das klingt vielleicht nicht viel. Aber ein einer 4 x 12 Box, reicht es, wenn man ihn, dank Powersoak, auf 1 Watt runterregelt. Damit bringt man schon die Wände zum Wackeln. 

Klare Kaufempfehlung! 

Was möchtest Du wissen?