Endler Guppys mit Dornaugen vergesellschaften?

2 Antworten

Endler kommen in der Natur zt bei GH 0,01 oder so vor, sie brauchen definitiv keine hohe GH.

Dornaugen sind zt. nachtaktiv. Sie sind eher mal zu sehen wenn man viele hat. Also so 20.

Ob sie von den Guppys genervt werden würde ich quasi an deiner Stelle mir selber ansehen. Im Zweifelsfall- Guppys zurück marsch marsch.

Man könnte ja auch es irgendwie mal so anstellen: Dornis rein, sich das Verhalten 1 Monat pur ansehen, dann Guppys rübersiedeln, vielleicht erst mal nur die Männchen oder so- dann entscheiden ob es gut ist und altes Becken auflösen, falls das der Plan ist, oder wenn man merkt dass die Guppys das Verhalten der Dornaugen einengen oder es Fütterungsprobleme gibt- Guppys sind gierige, schnelle Fresser- zurück mit den Guppys, altes Becken beibehalten.

Ideal ist es natürlich nicht, dass muss dir klar sein- Bärblinge wären besser. zB. Brevibora. Oder die Hechtlinge und keine Guppys.

Ins inzwischen weitere Endler-Habitate bekannt? Die beiden bisher bekannten an der Küste sind doch knüppelhart und teilweise sogar leicht brackig.

1
@eieiei2

Oh- hast recht. Ich dachte an die normalen Guppys- da gibt es ja viele Vorkommen in weichem Wasser.

1
@Grobbeldopp

Hätte ja sein können, dass inzwischen weitere Habitate bekannt sind. Die Erde ist so furchtbar unerforscht und wir zerstören sie schneller als wir lernen können.

0
@Grobbeldopp

Hab gerade gesehen, dass die Venus sehr auffällig hell rechts oberhalb vom gerade untergehenden Mond steht. Blick nach Nordwesten.

1

Ich würde die Endler in einem 60cm Becken halten und mir für das große Becken was neues ausdenken.

Was möchtest Du wissen?