Elterngeld vorbei, wie kommt ihr mit eurem Geld zurecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Mirielle,

wir waren auch beide Vollverdiener und ich finde es schwierig! Ich habe vor der Schwangerschaft ein ordentliches Sparguthaben gehabt, das hat sich jetzt (Kind 20Monate) fast aufgebraucht.

Ich werde auch demnächst wieder Teilzeit arbeiten gehen. Ohne das Sparguthaben hätte ich es mir nicht erlauben können so lange zu Hause zu bleiben, obwohl mein Mann gut verdient, aber den Luxus den wir uns jetzt auch mit Kind geleistet haben (Neuanschaffungen fürs Kind, Reisen, neuer Kühlschrank, Ausflüge, Essen gehen, Bio Essen und gutes Essen, hochwertige Pflegeprodukte, Kinderbetreuung, neue Kleider) hätten wir uns nicht leisten können.

Meine freiwillige Altersvorsorge musste ich deutlich reduzieren. Versicherungen (BU, Haftpflicht, Berufshaftplicht) musste ich leider weiterzahlen.

Ich bin gespannt, ob die Lohnsteuerrückzahlung etwas bringt ;)

LG und alles Gute! HOurriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hourriyah29
23.07.2013, 22:50

Danke für den Stern :)

0

Hallo Mirielle,

ohne Einschränkungen wird es wohl leider nicht funktionieren. Viele nehmen sich vor durch Reduzierung der täglichen Ausgaben die nötigen Einsparungen erreichen zu können. Gerade an diesem Punkt versagen jedoch sehr sehr viele. Es ist halt die Gewohnheit und der antrainierte Luxusanspruch der dies immer wieder verhindert.

Mein Tipp: Schau mal ob es laufende Ausgaben gibt, an denen man eventuell kurzen könnte. z.B. : Brauche ich wirklich alle Versicherungen, können Sparverträge auch mal ausgesetzt werden, hat der Bausparvertrag wirklich Sinn, Gibt es günstigere Stromanbieter, Kann ich die KfZ-Kosten (Versicherung) eventuell anpassen, brauchen wir wirklich 2 Autos, ist eine Superschnelle Internetverbindung wirklich nötig, braucht mein Handy wirklich alle Flatrates usw. usw. Hier steckt wirklich das grösste Einsparungspotential und am Lebensstandart muss man oftmals kaum was ändern...

Schau mal ob Dir da was hilft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns in Bayern gibt es das sog. Bayer. Landeserziehungsgeld, welches mein Mann und ich noch für ein weiters Jahr bekommen haben. In manch anderen Bundesländern gibt es das auch noch. Dies ist aber an eine Obergrenze beim Einkommen gekoppelt. Wir hatten das Glück, daß wir darunter lagen und somit haben wir für weitere 12 Monate € 200,-- pro Monat bekommen. Leider sieht es bei uns finanziell nicht mehr so rosig aus - ich muß leider ab November 2012 arbeiten gehen, wenn auch nur auf 400,--€-Basis, damit wir unseren Lebensstandard halten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo.und wieso gehst du nach dem einen Jahr erst wieder arbeiten-sagt das der chef?oder möchtest du es so????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirielle88
24.10.2012, 19:57

Ich kann dann erst in Teilzeit wiederkommen, sonst müsste ich Vollzeit zurück und das geht mit dem Kleinen nicht.

0

Was möchtest Du wissen?