Eltern wollen meinen Freund nicht kennenlernen... bitte um rat

17 Antworten

Laß noch ein bißchen Zeit vergehen, schließlich ist eure Beziehung noch nicht von so langer Dauer. Eltern haben erst einmal grundsätzlich Bedenken, ich kenne das von uns, und ich habe zwei Töchter. Wenn sie merken, daß das doch eine stabile Beziehung ist, werden sie ihre Meinung auch ändern. Natürlich ist ihre Ablehnung unverständlich, weil sie nicht in der Lage sind, sie fundiert zu begründen. Also, wen man nicht kennt, den kann man nicht aus persönlichen Gründen einfach ablehnen.

Du musst ja schon einiges zuhause über ihn erzählt haben, was nicht gut ankommt - oder Dich dementsprechend komisch verhalten haben seitdem, sonst kämen Deine Eltern ja nicht zu ihrem "Urteil" - sagt mir meine Eingebung jetzt. Außerdem: Warum hast Du es so eilig ihn zuhause vorzustellen - sei doch erst mal eine Weile mit dem ein Paar - wer weiss, wieviele Du noch haben wirst. Bringst Du die alle mit nachhause, dann kriegen Deine Eltern ja irgendwann eins an die Waffel. Ist ja auch kein Taubenschlag. SOlange Du zuhaus wohnst, musste Dich damit halt abfinden. Was Du später machst ist alleine Deine Kiste

Wenn du schreibst

heute hat mir meine mutter gesagt sie wolle nicht mehr das mein freund bei mir übernachtet weil das die leute sehen können

drängt sich mir das Bild einer kleineren Gemeinde auf, wo jeder jeden irgendwie zu kennen meint, vielleicht hat sie daher bereits ein Bild deines Freundes im Kopf obwohl du ihn noch nicht vorgestellt hast. Wie dem auch sei, irgendetwas muss deine Mutter ja gegen ihn haben, es wäre sicher nicht verkehrt dir ihre Argumente mal reinzuziehen. Wieviel du dann darauf gibst steht ja wieder auf einem anderen Blatt, aber kennen solltest du sie wenigstens. Wenn es dir nicht gelingt sie zu entkräften wird wohl auf Dauer nur ein eigene Wohnung auf 'neutralem Grund' helfen. Wenn es mit den Finanzen knapp wird, musst du dir halt ne WG suchen oder so. Wenn es deine Eltern nicht ertragen können wenn dieser Mann ihr Haus betritt, ist dies die einzige Lösung. Direkt zu ihm zu ziehen halte ich allerdings für eine schlechte Idee, so lange deine Eltern so einen Terz schieben hast du ja gar keine Möglichkeit ihn gut genug kennenzulernen.

Ich würde dir raten die Probleme deiner Eltern bezüglich deines Freundes nicht zu detailliert mit ihm zu diskutieren auch wenn es schwer fällt, dies belastet ihn unnötig und könnte auf ewig zwischen ihm und deinen Eltern stehen, selbst wenn sich am Ende doch noch eine gütliche Regelung finden sollte.

Du bist zwar volljährig, könntest also eigentlich tun und lassen was du willst, aber du lebst noch bei deinen Eltern, also mußt du auch akzeptieren, dass sie deinen Freund.... egal aus welchen Gründen auch immer ... nicht kennenlernen wollen. Laß es einfach mit dem "Vorstellen" und warte erst mal ab, ob die ganze Sache auch eine Zukunft hat, nicht jeder mit dem du im Moment zusammen bist muß du auch gleich deinen Eltern vorstellen.

deine Eltern haben eine etwas eigenartige Ansicht. Es ist doch dein Leben und wenn du mit deinem Freund glücklich bist, dann sollten sie froh sein! Da kannst du dir nur eine eigene, kleine Wohnung suchen. Wie gesagt, ich finde das Verhalten deiner Eltern blöd!

Was möchtest Du wissen?