Eltern überreden Skyrim zu kaufen und zu zocken

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da Skyrim ansich, ja nicht wirklich schlimm ist und es nur ab 16 ist, weil z.B. hin und wieder jemand geköpft wird, kannst du ja mal nach Spiel Scenen suchen indenen nicht getötet wird sondern, z.B. nur ein bestimmtes Item gesucht wird und man das Holen soll. Diese Videos zeigst du deinen Eltern und versuchst ihnen zu zeigen das das Spiel garnicht schlimm ist und hoffst das sie es Verstehen.

Viel Glück ; )

asday9 03.09.2013, 20:00

danke aber sie sind immernoch der meinung ich darf skyrim nicht spielen:( aber trotzdem danke :)

0

Vielleicht gibt es ja Cousin oder Cousine über 16 die du fragen kannst, oder Freunde? :)

Oder sind deine Eltern ebenfalls strikt dagegen, dass du es auch spielst weil es ab 16 ist?

Das ist auch anständig von ihnen. Die meisten Eltern interessiert das überhaupt nicht. Aber wenn die strit dagegen sind,musst du halt abwarten.

opa und oma haben ihre enkel oft gaaaaaanz dolle lieb ;)

asday9 02.09.2013, 19:16

ebenfalls schon probiert leider das gleiche ergebnis :( aber trotzdem danke :)

0

Das kommt erst mal drauf an, wie alt Du tatsächlich bist...

Wenn Du kurz vor dem 16er bist, ist das Verhalten Deiner Elternschaft eher kindisch und erinnert an Paragraphen-Reiterei, wenn Du gerade mal 10 bist, versteh' ich sie.

Dovahkiin11 03.09.2013, 09:18

Ich verstehe auch was du meinst,aber sich an das Gesetz zu halten,finde ich weniger kindisch als verantwortungsvoll.

0
Nermal66 04.09.2013, 07:25
@Dovahkiin11

Da stimme ich Dir zu - nur sollte es familienintern nicht in eine juristische Erbsenzählerei ausarten. Die Eltern sollten ihren Nachwuchs ja kennen und wissen, was sie ihm mit 15 zutrauen können.

0

Hallo Asday,

wie ich als Kind gedacht habe: Ich habe mich niemals »abspeisen« lassen, sondern immer versucht zu verstehen, welche Gedankengänge, Ängste und evtl. Vorurteile meine Eltern für Ihre Entscheidungen hatten. Dem bin ich auf den Grund gegangen, ich habe sie darum gebeten, mir Ihre Argumente für Ihre Entscheidung verständlich zu schildern (das erforderte viele Gespräche und Geduld). Manchmal vergingen Wochen bis ein Gesprächsthema »zufriendenstellend« abgeschlossen gewesen war ;-) Ich habe es als eine Art »Spiel« angesehen, die Argumente meiner Eltern mit meinen Argumenten zu hinterfragen.

Das Problem: Nicht alle Eltern sind so geduldig wie meine. Ich habe ziemlich früh begriffen, dass in der Heimlichkeit die Lösung nicht liegen kann, und diese wird leider forciert – wie bei Dir nun wahrscheinlich auch – indem Eltern die Argumente der Kinder »leichtfertig« auf Grund von Zeitmangel oder Genervtheit kalt abschmettern. Die Konsequenz: Man entfernt sich immer mehr von seinen Eltern, man hat immer weniger Verständnis für sie, das sorgt wiederum dafür, dass die Eltern immer weniger Verständnis haben usw. Es entwickelt sich eine Spirale, aus der man nur noch schwer rauskomm und führt öfters dazu, dass wenn man Volljährig wird, Trotzhandlungen begeht. Meine Eltern wussten, dass ich ein Dickkopf bin und meinen Weg gehen werde, die Frage am Ende des Tages war nur, ob sie mich auf diesem Weg begleiten oder nicht. Sie haben sich glücklicherweise entschieden, mich zu begleiten, indem sie sich meinen Fragen und Argumenten Zeit und Geduld nahmen (was mir wiederum das Gefühl gegeben hat ein gleichberechtigter Erwachsener zu sein)

Was ich damit sagen möchte: Reden ist immer der richtige Weg. Sage Deine Eltern was Du denkst und sehe ihre Gednakengänge als Unterstützung und als Inpiration für neue Argumente. Ich glaube, dass dieses Verhalten für die meisten Eltern ein Indiz des Erwachsenwerdens ist, indem Du Dich nicht nur mit Deinen Argumenten beschäftigst, sondern Raum für die Argumente anderer zulässt – und diese hinterfragst.

Was Deine Eltern vieleicht Denken

  • Skyrim ist ein Spiel, welches viel »Zeit« erfordern kann, dass heißt Deine Eltern könnten sich Sorgen machen, dass Deine schulische Leistungen schlechter werden. An dieser Stelle musst Du für Dich entscheiden, auf welche Weise kannst Du einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Spiel zeigen

  • Des Weiteren kann das Spiel an einigen Stellen sehr gewaltverherrlichend sein, und mit Gewalt ist es immer so eine Sache... Deine Eltern bruachen ein Gefühl dafür, was Gewalt bei Dir auslösst, welche Gefühle sie bei Dir erzeugen, ob es sich auf Dein Verhalten ausprägt etc.

Viel Erfolg und Grüße Thomas Schmidt

Was möchtest Du wissen?