Elektronikerin für Energie und Gebäudetechnik der erste Tag in Berufsschule?

4 Antworten

Von Experte iEdik bestätigt

Es wird von 0 auf ab dem Schulabschluss alles exakt gelehrt, was Du brauchst. Deshalb hat auch jeder Job einen erforderlichen Mindestschulabschluss... und wenn Du den hast, dann wirst Du dem Unterricht, wenn Du entsprechend aufmerksam bist und auch im erforderlichen Umfang lernst, problemlos folgen können.

Du hast dann allgemeine und fachgebundene Fächer. Wie die genau heißen wirst Du am ersten Schultag erfahren. Wahrscheinlich wirst Du auch Blockunterricht haben was prinzipiell für solche Berufe besser ist da man besser am Ball bleiben kann.

Geh dort hin, hör Dir das an und mach ab dem ersten Tag mit... dann kann nichts schief gehen. Du brauchst Dir also keinerlei Sorgen zu machen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Berufliche Erfahrung

Danke schön :)

0

Ich denke mal du hattest keinen Technikunterricht in der Schule? Falls ja wird es dir viel einfacher fallen und falls nicht wird trotzdem im Prinzip von null angefangen, dann muss man halt mehr lernen aber es ist machbar. Im 2. Lehrjahr kommt auch noch viel Satz des Pythagoras dran, Kreisberechnung und trigonometrie. Schwer wird es erst im 3. Lehrjahr. Wenn man in der Schule aufpasst ist das meiste eigentlich kein Problem. Du wirst am Anfang auf jeden Fall nicht mit Physik oder Mathe überrannt. Im 1. hat man nicht viele Rechnungen, nur die Grundlagen. Das kommt alles erst im 2. und da wird auch simpel begonnen und sich dann in der Schwierigkeit hochgearbeitet. Brauchst dir also keinen Kopf machen :)

dankee sehr :)

0

Hallo,

am ersten Tag werden alle Schüler in so eine Art Halle versammelt und erstmal begrüßt. Dann wird man in seine entsprechende Klasse eingeteilt und somit auch Klassenlehrer (Berufsschullehrer für die nächsten 3,5 Jahre) bekanntgegeben.

Du solltest eigentlich alles dann erfahren..Deine EInladung solltest mitnehmen.

Auf deinem Schreiben von der Schule sollte eigentlich alles stehen was wichtig für den ersten Tag ist.

Ich empfehle dir die ersten beiden Tage nachm Wochenende zu nehmen als Berufsschule (falls möglich) und nicht Ende der Woche.

Bei mir waren Schulfächer im 1. Lehrjahr:

  • Elektrotechnik (Hauptfach)
  • Politik (Berufsbezogen, Allgemeinwissen)
  • Sport
  • Religion / Ethik
  • Englisch (nur für erw. Realschulabschluss)

ab 2. Lehrjahr ist Sport und Reli entfallen.

Vielen Dank☺️☺️☺️

0

Da ist überhaupt nichts bei. Bei mir war früher auch nur ein Mädel in der Klasse und die Vorgänger Klasse genauso.

Theoretisch kommt natürlich einiges auf dich zu. Elektrotechnik ist ein recht Anspruchsvoller Beruf, einfach weil es relativ abstrakt zugeht.

Elektronen sind halt praktisch nicht so nah und es gibt kein anderen Beruf den ich kenne, wo komplexe Zahlen eine Rolle spielen. Die Komplexe Wechselstromrechnung beim Berechnen von Schwingkreisen etc. Ist nicht ohne und da fängt es schon langsam an abstrakt zu werden. Je mehr Mathematische Grundlagen du mitbringst desto besser.

Beim Thema Wechselstromtechnik tun sich viele anfangs sehr schwer.

Aber das ist so das komplizierteste. Und Regelungstechnik das ist aber mehr auswendig lernen und ein bisschen logisches Verständnis.

Aber es geht mit den Grundlagen der Elektrotechnik los ohmsches Gesetz etc.

Tipp: schaue dir vorher die komplexe Zahlenebene an. Den mathematischen Hintergrund wird dir oft niemand erklären. Da gibt es ein sing von dorfuchs auf Youtube.

vielen Dank :)

0
@malee545

sehr gerne :) Solltest du Hilfe während der Ausbildung brauchen, stehe ich dir natürlich gerne in Form des Forums zur Seite. Merke dir, dass es keine dummen Fragen gibt, es gibt nur dumme Antworten.

Stelle also am besten JEDE Frage egal wie dumm sie auch sein mag aus deiner Sicht. Wenn ich sage es gibt keine dummen Fragen, dann meine ich es auch so. Selbst wenn du fragst:

Was ist Strom?

oder

Was ist Spannung?

oder gar

Was ist Zeit?

Wobei das bei näherer Betrachtung überhaupt keine dummen sondern sogar sehr intelligente Fragen sind. Auch wenn es Fragen sind bei dem jeder dir schreibt: "Das muss du doch wissen." Stell sie trotzdem! z.b. was Energie oder Arbeit oder Leistung ist auch dann wenn du bereits im 3. Lehrjahr bist. Du bist nicht dumm nur weil du diese Fragen stellst.

Ich wünsche dir viel Erfolg für deine Ausbildung :)

1

Was möchtest Du wissen?