elektrolyse... volt oder ampere

5 Antworten

Einfache sache: 9-12 volt (kann auch mehr sein aber erstmal nicht mehr als 30) graphitelektroden oder hochwertiger edelstahl, als elektrolyt KEIN kochsalz wegen chlorproduktion am besten Natriumhydroxid oder natriumcarbonat (z.b. Natron) leichte schwefelsäure geht auch. Sei aber vorsichtig damit und informier dich nochmal über das thema! Und keine zu großen mengen wasserstoff wegen explosionsgefahr.

Die Spannung. Also Volt. Diese heißt Zersetzspannung. Sie muss da sein damit überhaupt was läuft.

was kann ich sonst als elektrolyt verwenden und welche amperezahl is am besten um viel wasserstoff herzustellen?

Was möchtest Du wissen?