Elektricker als Haumeister, oder umgekehrt.

5 Antworten

Wenn die oder eine Hausverwaltung Dir den Auftrag erteilt in einer Wohnung oder sonstwo im Haus eine Strippe zu ziehen oder auszuwechseln, so geht das als gelernter Handwerker in Ordnung. Deshalb nehmen Hausverwaltungen gerne gelernte Handwerker aus der Elektro oder Sanitär- oder Heizungsbranche als Hausmeister. Für große Sanierungen wird eine Verwaltung immer einen Meisterbetrieb beauftragen.Die möchte das natürlich nicht, weil sie damit an Boden verliert und überflüssig werden kann. Aber ich erlebe es jeden Tag, dass ungelernte Mieter Strippen ziehen und Steckdosen bauen ohne es gelernt zu haben. Solange sie keine gewichst kriegen oder andere zu Schaden kommen wird sich keiner darum kümmern.

Wenn Du die Meisterprüfung hast, kannst Du elektrisch machen, was Du willst. Wenn nicht - die Handwerkskammer müßte es eigentlich wissen. Oder traust Du ihr nicht?
(tricksen solltest Du allerdings nicht - es heißt Elektriker ^^)

will auch nicht, denn es wird mich die Firma kosten und viel viel Geldschtrafe

0

gilt für die elektroinstallation nicht noch die meisterpflicht? aber du wirst ja auch für deinen beruf eine betriebhaftpflicht haben, in der konkret deine aufgaben als hausmeister, sprich also die deckung, angegeben sein....

Meisterpflicht nicht unbedingt, 6 Jahre im Beruf und 4 davon als Leitende Person reicht schon um Elektrofirma aufmachen zu können. Leider habe ich erst 4 Jahre

0

Was möchtest Du wissen?