Einstellungstest Elektroniker/in für Betriebstechnik?

2 Antworten

  1. sich bewusst machen, dass viele solche tests, bzw. teile dieser tests darauf angelegt sind, dass niemand bis kaum einer sie wirklich komplett packt.
  2. sich nicht an einer aufgabe verbeißen. solltest du irgendwo hängen, ins besondere, wenn ein verständnisproblem auftritt, weitermachen! also zur nächsten gehen. oft ergibt sich dann von selbst was!
  3. gaaaanz wichtig! wenn du fertig bist, noch mal überfliegen, wenn die zeit reicht. und NUR ich meine auch NUR wenn dir auf den ersten blick noch ein fehler auffällt, noch mal nachprüfen. wenn du krampfhaft nach fehlern suchst, dann verschlimmbesserst du es in der regel.

gefragt sind bei solchen einstellungstests oft

  • einfache algebra (x mal x ist 25, bestimme x)
  • formeln umstellen
  • dreisatz
  • textaufgaben
  • aufgaben zum räumlichen und oder abstrakten vorstellungsvermögen
  • allgemeinbildung
  • EINFACHE teschnische grundlagen z.B. funktionsweise des flaschenzuges

sei ein bisschen gewarnt, oft sind auch aufgaben dabei, die einen ein wenig aufs glatteis führen. der klassiker ist der flaschenzug mit bemaßten umlenkrollen.

viele verbeißen sich da an R quadrat und Pi etc. dabei spielt es keine rolle, ob die rolle vom flaschenzug nun 30, 60 oder 95 mm im duchmesser ist.

lg, Anna

Da fängst Du ja früh an, scheinst ja nicht das große Interesse zu haben....?

Warum nutzt Du nicht das Internet, um Dich zu informieren. Du bekommst schneller fundierte Antworten und Lösungen, als zu diesem Thema hier ein Frage zu stellen:

https://www.google.com/search?q=vorbereitung+Einstellungstest+Elektroniker&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b-ab

ich üben schon seit letzter Woche und wollte mich nur versichern ob ich nicht etwas vergessen habe trz Danke:D

0

Was möchtest Du wissen?