Eingewachsene Haare am Bein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Problem ist leider nicht selten, wenn die Haare epiliert werden. Ursache ist, dass beim epilieren leider sehr viele Haare abbrechen. Auch werden die Haarbalge/Follikel durch das epilieren sehr beansprucht. Das passiert bei allen Methoden, bei denen die Haare entgegen der Wuchsrichtung entfernt werden. Da brechen immer Haare ab, bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Wenn das Haar dann weiter wachsen will, findet es den "richtigen" Weg nicht mehr und es wächst unter der Haut weiter.

Was kannst Du nun tun? Du solltest Deine betroffene Haut regelmäßig/täglich unter der Dusche leicht peelen, z. Bsp. mit einem Massagehandschuh. Aber nicht zu stark, nur so, dass die toten Hornschüppchen weg sind. Dann solltest Du tatsächlich keine Lotionen verwenden, die Mineralöle/Paraffine enthalten. Wie hier schon von benbun gesagt verstopfen oder versiegeln sie Deine Haut und das Problem wird schlimmer. Alle sind sich ja hier einig, dass das polken egal womit eher schädlich ist, also Finger weg von der Pinzette & Co.

Sollte das alles nichts helfen, dann sind Deine Haut & Haare nicht fürs epilieren geeignet. Eine Lösung ist, die Entfernung der Haare in ihrer natürlichen Wuchsrichtung. Das geht nur mit der Body Sugaring Handtechnik. Gibt in Google mal "Body Sugaring" ein und Du wirst eine Menge Informationen erhalten. Auch hier auf der Plattform ist dazu schon viel geschrieben worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Epilieren (egal ob mit Epilierer oder Wachs) nach Möglichkeit keine Cremes, die Meisten verstopfen nur die nun offenen Haarkanäle. Am Besten danach mit reinem, kaltgepressten Aloe-Vera-Gel, das beruhigt die Haut und verstopft nicht die Kanäle. Und regelmäßige Anwendung beim Duschen mit einem Luffa-Schwamm - entfernt abgestorbene Hautschuppen, die auch die Kanäle verstopfen und massiert bereits eingewachsene Haare wieder raus. Nebenbei ist das noch ein tolles Peeling.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Dich gut verstehen, und obwohl ich mir einst auch einen teuren Epilierer gekauft hatte bin ich genau aus diesem Grund dann wieder zum gängigen Rasieren zurückgekehrt, denn da taucht Dein beschriebenes Problem weit weniger auf. Was nicht gut war, war damals mein Versuch dann diese Haare an die Oberfläche zu bringen, indem ich die Haut leicht aufrauhte und dann das einzelne Haar mit der Pinzette herauszupfte - nicht nur extrem mühsam sondern hin und wieder leider dann auch mit Entzündungen verbunden :-( Mal sehen was andere da erlebt haben oder an Ideen beisteuern können, denn das würde mich allerdings auch interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von viktoria12345
13.07.2011, 16:08

Das mit der Pinzette hatte ich auch schon versucht. Es hat sich zwar nichts entzündet, doch es ist wirklich sehr mühsam und nervig.

Das mit dem rasieren funktioniert bei mir leider nicht so gut. Epilieren ist dagegen schon gut, außer halt dieses Problem mit den eingewachsenen Haaren danach. Leider sieht man sie ja auch doll.

0

Was möchtest Du wissen?