Habe ich eine Chance, eine Ausbildung zu machen entweder zum Elektroniker Gebäudetechnik oder Anlagenmechaniker und welchen Beruf würdet ihr empfehlen ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prengel hat recht, Anlagenmechaniker kann sehr dreckig, eklig und schwer sein. 

Die Arbeiten sind meistens an der Decke oder dem Fußboden, auf dem rohen Betonboden der dreckig und oft auch nass sein kann. Du verlegst Abfluss und wenn es sein muss baust du einen alten auch auseinander und dir kann es schon mal passieren, dass eine Portion mit raus kommt. ;) Nochdazu hast du Küchenleitungen mit alten ranzigen Fett...Manche Materialien (SML) und Gerätschaften sind saumäßig schwer, auch manche Maschienen haben es in sich. Wenn du ne Stunde am Stück die 15Kg Maschine bedienst und das überkopf auf der Leiter. 

Jetzt hab ich dir alles schlechte erzählt, der Rest ist für Bauverhältnisse angenehm und macht Spaß. Ich bereue es nicht, es gelernt zu haben und würde niemals Elektriker machen. 

Sei dir im klaren, dass Schlitzklopfen und Kabelziehen keinen Spaß macht. 

Danke habe schon ein ausbildungsvertrag als maschinenfuhrer unterschrieben :)

0

Beides wird immer sicher sein. Gebäude werden immer Technik brauchen und Anlagen immer Mechaniker.
Mach das, was dir mehr Spaß macht. Elektriker ist weniger körperlich anstrengend (und meist auch weniger dreckig) als Anlagenmechaniker (je nachdem in welchem Betrieb man unterkommt).

Danke für die Antwort :) ... Weißt du vielleicht auch was Mann so verdient danke im Voraus 

0

Elektriker sind sehr gefragt. Besonders beim nebenbei was bei Familie Freunde und Bekannte o.a. verdienen.

Was möchtest Du wissen?