Ein gutes Argument für Schulabbruch?

4 Antworten

Also, wenn ich mich so in meinem Freundeskreis umschaue, dann sind die, die studiert haben, z. B. Fächer wie Germanistik oder Ethnologie oder Design etc. finanziell auf dem gleichen Level wie die, die "nur" eine Berufsausbildung absolviert haben.

Das ist das Eine, das Andere ist, dass viele, die einen Hochhochschulabschluss haben, dann doch in einem Beruf landen, für den sie nur eine Berufsausbildung benötigt hätten (z. B. eine kaufmännische Berufsausbildung).

Last but not least: Ich finde aber, dass das Positive am (erfolgreichen) Absolvieren der gymnasialen Oberstufe ist, dass man WERTE vermittelt bekommt, die man ansonsten im Leben nur schwer vermittelt bekommt. Wir haben uns im Englischunterricht in der Oberstufe z. B. intensiv mit dem Buch "Schöne neue Welt" auseinandergesetzt. Oder im Fach Geschichte erhält man eben noch einmal einen Gesamtüberblick; gerade was die Verarbeitung des Holocausts betrifft, wird dieser in der Oberstufe sehr intensiv behandelt, so dass bei einem hängen bleiben sollte, was für ein riesiges Verbrechen die Deutschen damals begangen haben.

Momentan bin ich erst in der 11ten Klasse, wir machen (logischerweise, da es ein Wirtschaftsabitur ist) ziemlich viel auf Wirtschaft bezogen. Keine Frage, dass Schule viel bringt, aber ich will früher arbeiten um früher zu Reisen, kann man, dass als Argument nennen?

0
@Jozudenhannes

Ich war selbst auf einem Wirtschaftsgymnasium (1. Leistungskurs: Wirtschaftslehre). Trotzdem handelte es sich um einen Allgemeinbildenden Abschluss, ansonsten wäre es kein vollwärtiges Abitur. Unterricht in Fächern wie Englisch und Geschichte ist daher verpflichtend.

Also, Deine Eltern lassen sich bestimmt nicht davon überzeugen, dass Du früher viel Reisen möchtest. Das kannst Du ja für Dich behalten. Da würde ich schon andere Argumente bringen ;-)!

Ansonsten kann ich Dich schon verstehen. Ich weiß nicht, was für Leistungen Du derzeit im Wirtschaftygymnasium hast. Wenn Du sowieso kein Überflieger bist, sondern es Dir eher schwer fällt, dann könnte ich es schon nachvollziehen, dass Du abbrichst.

Also, wenn ich jetzt meine Reisen mit denen von meinem Cousin vergleiche, der "nur" eine kaufmännische Ausbildung absolviert hat und nie eine Universität von innen gesehen hat (ich habe studiert) - dann hat er deutlich mehr und weitere Reisen unternommen.

0

Nein- bitte nicht. Du begrenzt Dich in Deinen Möglichkeiten, Mit dem Abschluss hast Du noch mehr Ausbildungsmöglichkeiten!

Habe vergessen zuschreiben, dass ich wenn die 12 Klasse in der Abendschule machen.

0

Da gibt`s keine Argumente , eigentlich ist es nur schlecht die Schule abzubrechen aber mach was du willst.

Habe vergessen zuschreiben, dass ich wenn die 12 Klasse in der Abendschule machen.

0

Was möchtest Du wissen?