Eigene Wohnung im Elternhaus, wie kann so etwas am besten funktionieren?

12 Antworten

"Eigene Wohnung im Elternhaus, wie kann so etwas am besten funktionieren?"

In dem deine Eltern akzeptieren, dass es deine abgeschlossene eigene Wohnung ist !

Dazu ist es aber evtl. notwendig, dass du dann auch konsequent eigenständig für dich sorgst und nicht auf der einen Seite "Versorgungsleistungen" deiner Eltern in Anspruch nimmst (z. B. Kochen, Waschen etc.) und auf der anderen Seite Eigenständigkeit in Anspruch nehmen möchtest. Das fände ich einen Widerspruch, der es den Eltern möglicherweise auch schwer macht, zu akzeptieren, dass du quasi ein Mieter in ihrem Haus bist und nicht mehr nur "Kind".

Grundsätzlich denke ich, dass es für Eltern auch einfacher ist, zu akzeptieren, dass das Kind erwachsen und selbstständig ist, wenn es sich auch entsprechend verhält und nicht nur die "Vorteile" von Erwachsen sein in Anspruch nehmen möchte und sich andererseits noch bequem versorgen lässt.

Es spricht deshalb ja nichts dagegen, gelegentlich gemeinsame Mahlzeiten einzunehmen, aber eben vielleicht nicht ständig.

Eine persönliche oder familiäre Bindung zu deinem Vermieter ( in dem Fall die Eltern) hat keinerlei Einfluss auf deine Rechte als Mieter. Die Höhe der Miete ist hier ebenfalls nicht ausschlaggebend. Du hast alle Rechte eines normalen Mieters. Ebenso hast du das Hausrecht für deine angemietete Wohnung. Im Zweifel dürfen deine Eltern deine Wohnung nur nach vorheriger Ankündigung betreten. Alles andere wäre Hausfriedensbruch, wenn nicht gar Einbruch. Sie würden sich strafbar machen. Ich denke das Problem liegt hier im Zwischenmenshlichen Bereich

Kann sehr gut gehen, haben dass bei meinem Sohn auch so geregelt.

Versuche nur möglichst selbständig zu sein, also nur dann die Eltern um etwas bitten wenn es wirklich notwendig ist.

Dadurch bleibt dir dein Freiraum garantiert erhalten!

Indem man einen Mietvertrag macht.

Dieses günstige Wohnen hat für die Eigentümer (Deine Eltern) auch steuerliche Aspekte. Nur so als Hinweis.

Deine Ausgaben für die Wohnung solltest Du auflisten und von Deinen Eltern anerkennen lassen. Kommt es irgendwann mal zum Streit dann bist Du insoweit zumindest abgesichert.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 20 Jahren Leiter einer Rechtsanwaltskanzlei.
die wohnung ist eine eigene,

Sie gehört deinen Eltern und du hast sie gemietet!

erkennt man an diesem Text:

meine eltern angeboten das ich die wohnung auf eigene kosten saniere, was ich gemacht habe und nur 100 € miete im monat zahlen muss.

Mir stellt sich noch die Frage, wie hoch die Nebenkosten sind. Strom, Wasser, Heizung, usw.

Sinnvollerweise solltest du mit deinen Eltern einen Mietvertrag abschließen, worin alle relevante Sachen vereinbart werden.

Was möchtest Du wissen?