Eierschlange füttern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schon eine einfache Google-Suche nach "Eierschlange" hat mich in unter 30 Sekunden auf die Seite

http://www.vogelzucht.at/hp/images/eierschlangen/eierschlange.htm

gebracht, bei dem ganz offensichtlich viele Züchter aus D/A/CH einkaufen. Der Durchmesser dessen, den eine Schlange "verarbeiten" kann, ist wohl entscheidend. Die entsprechenden Wachtel- und Zebrafinkeneier sind bei ihm erhältlich.

Da Du vermutlich von den anderen Haltungsbedingungen, den Anforderungen an das Terrarium etc. noch weniger Ahnung hast, solltest Du bitte keine Reptilien halten.

Da dir solche Bedenken vermutlich egal sind, besuche wenigstens die Standardseite, auf der ebenfalls alle Fragen zur Ernährung beantwortet werden.

http://www.eierschlange.de/

Mit Terraristik kenne ich mich sehr gut aus, außerdem können Sie das garnicht erst beurteilen, geschweige denn, dass das völlig von meiner Frage abweicht. Das einzige womit ich mich nicht auskannte war welche Eier ich verfüttern sollte, daraus kann man nicht den Schluss führen das ich mich nicht mit Reptilien oder deren Haltung auskenne. Ich glaube nicht das es meiner Abgott-Schlange, einer Boa, sonderlich gut gehen würde, würde ich mich nicht auskennen!Ich bin Ihnen sehr dankbar für den Link und ihre Hilfe. Entschuldigung für diesen langen Text aber Ihr Vorwurf war zu Unrecht. LG

0

Warum sich die Leute immer dazu entschließen sich ein Tier anzuschaffen ohne sich vorher ausgiebig darüber zu informieren..

Nach wenigen Minuten googlen kommt man auf die Antwort..

"In den ersten Lebensmonaten verfüttert man Eier von diversen Finkenarten. Je nach Gewichtszunahme kann man nach ca. 1/2 Jahr z.B. Kanarien oder Wellensitticheier anbieten. Ab ca. 1 Jahr nimmt die heranwachsende Schlange z.B.Zwergwachtel oder Sitticheier. Später ernährt sich die Eierschlange von z.B.Wachtel- und Taubeneiern. Die Zeitangaben sind nur als grober Anhaltspunkt zu sehen, da sich Eierschlangen sehr unterschiedlich schnell entwickeln.
Sobald man feststellt, dass eine Schlange ihr Ei relativ schnell bewältigt, eventuell sogar die Schale nicht mehr ausspeit (was nicht zwangläufig zu Verletzungen führen muss), dann kann man es mit der nächsten Eigröße versuchen.
Auch Hühnereier werden von adulten, insbesondere weiblichen Tieren, genommen. Hier sollte man aber beachten, dass es bedingt durch die harte Eischale beim Zerdrücken zu Verletzungen kommen kann.
Wenn man Hühnereier verfüttert, so sollte man weisse Eier wählen, da die braunen Eier noch hartschaliger sind.
Bevor man sich eine Eierschlange zulegt, sollte man also unbedingt zumindest zwei zuverlässige Eierquellen haben. Diese findet man im Kontakt mit Vogelbesitzern und Züchtern.Denn lediglich Wachteleier bekommt man als Lebensmittel in gut sortierten Geschäften."

Was möchtest Du wissen?