Ehering - Dicke?

7 Antworten

Es kommt neben deinen Händen auch auf das Design des Ringes an.

Ich habe sehr lange, dünne Finger, deshalb habe ich mit 4,5mm einen relativ breiten Ring gewählt, damit er nicht "untergeht". Ich habe allerdings auch einen einfachen Palladium-Ring ohne Stein oder andere Auffälligkeiten, da darf der Ring an sich etwas auffälliger wirken.

Meinst Du die Breite oder die Stärke?

Nehme mal an, die Breite. 3 mm finde ich gut, denn als Frau trägt man manchmal noch einen Ring, z.B. mit Stein dazu. Ist der Trauring sehr breit, k a n n es sich am Finger evtl. ungemütlich anfühlen.

Du kennst deine Hände sicher am Besten und weißt was dir steht. DU musst deinen Ringe ja tragen, nicht wir. Unsere sind 5mm breit und sehr schlicht gehaltende 585er Goldringe mit Gravur

Die Dicke ist eher nicht ausschlaggebend hab ich festgestellt, aber das er abgerundete Seiten hat da man sonst gerne an allen möglichen Dingen damit hängen bleibt.

Meine Erfahrung ist ob dicke oder dünne Ringe, früher oder später trägt man nämlich gar keinen mehr.

Hör Dich mal rum in Deinen Freundeskreis wie viele verheiratet sind und wie viele davon ein Ring tragen.

Naja, wenn's ned passt, warum heiraten alle dann... xD

0
@JCat1997

Ich kenne viele die alt sind und noch immer nen Ring tragen.

0
@JCat1997

Am Anfang ist alles schön man ist verliebt man denkt man passt zusammen und deswegen heiratet man.

Aber wie gesagt, nur am Anfang wenn man mal 5 oder 8 Jahre verheiratet ist, dann fängt es langsam an zu bröckeln, das ist nicht nur bei mir so das wird auch bei etlichen anderen Ehepaaren sein der Annahme bin ich.

0

Was möchtest Du wissen?