ehe zwischen muslime und christen

21 Antworten

  1. Es ist für einen Muslim erlaubt, eine Christin zu heiraten. Du mußt Deine Kinder nur muslimisch erziehen. Ist also so ne Art feindliche Übernahme (den Christen wird eine Frau genommen und deren Nachkommen werden muslimisch). Da der Islam patriachal denkt, darf eine Muslima keinen Christ heiraten (weil ein Christ halt nicht über eine Muslima herrschen soll, außerdem sollen die Kinder nicht christlich werden).

  2. Wenn Du nicht viel mit Religion zu tun hast, warum bezeichnest Du Dich dann als Moslem? Wenn Du "nicht wirklich gläubig" bist, warum interessiert Dich dann die Vorschrift einer Religion? Du darfst in Deutschland jede zur Freundin haben, Du dürftest sogar einen Mann als Partner haben, wenn Du schwul bist. Das sind alles Rechte, die gegen Religionen erkämpft wurden und die man gerne nutzen darf.

  3. Sehe ich es richtig, daß Du Deine Freundin als "Frau hier" als "nicht ganz richtig" ansiehst, was Erziehung, Verständnis, Liebe angeht und sie nur ihres Aussehens wegen hast? Wenn ja, ganz ehrlich und direkt: Ich hoffe Deine Freundin ist klug genug, Dich schnellstmöglich zu verlassen. Sie hat was besseres verdient.

Ist wirklich nicht böse gemeint, aber es kotzt mich einfach an, wenn ich lesen muß, daß zwei Menschen sich lieben(?) und sich einer von denen ernsthaft fragt, ob er das darf und das richtig sei, nur weil er einer bestimmten Gruppe angehört. Und gerade Fragen a la "Warum keine Muslima?" sind purer (Religions)"rassismus". Lies mal "Romeo und Julia":

.

Romeo: Ich nehme dich beim Wort.

Nenn’ Liebster mich, so bin ich neu getauft,

Und will hinfort nicht Romeo mehr sein.

Julia: Wer bist du, der du, von der Nacht beschirmt,

Dich drängst in meines Herzens Rat?

Romeo: Mit Namen

Weiß ich dir nicht zu sagen, wer ich bin.

Mein eigner Name, teure Heil’ge, wird,

Weil er dein Feind ist, von mir selbst gehaßt.

Hätt’ ich ihn schriftlich, so zerriss’ ich ihn.

Julia: Mein Ohr trank keine hundert Worte noch

Von diesen Lippen, doch es kennt den Ton.

Bist du nicht Romeo, ein Montague?

Romeo: Nein, Holde; keines, wenn dir eins mißfällt.

,,Es ist für einen Muslim erlaubt, eine Christin zu heiraten. Du mußt Deine Kinder nur muslimisch erziehen. Ist also so ne Art feindliche Übernahme (den Christen wird eine Frau genommen und deren Nachkommen werden muslimisch). '' entschuldigung? er lebt in einem christlichen land (wofür er nichts kann) und da ist die wahrscheinlichkeit nunmal groß das er sich in eine christin verliebt. und das die kinder islamisch erzogen werden müssen liegt daran das muslime von sich behaupten (wie andere gruppen auch) das ihre religion richtig/er ist. daher ist es besser für das kind islamisch erzogen zu werden.

,,Du darfst in Deutschland jede zur Freundin haben, Du dürftest sogar einen Mann als Partner haben, wenn Du schwul bist. '' und? islam verbietet da ja nicht. es gibt keinen zwang im glauben.

sure 10:99 Und hätte dein Herr Seinen Willen erzwungen, wahrlich, alle, die auf der Erde sind, würden geglaubt haben insgesamt. Willst du also die Menschen dazu zwingen, daß sie Gläubige werden?

,,ehe ich es richtig, daß Du Deine Freundin als "Frau hier" als "nicht ganz richtig" ansiehst, was Erziehung, Verständnis, Liebe angeht und sie nur ihres Aussehens wegen hast?'' nein er sagt das das aussehen eine ,,kleine'' rolle spielt. ob das jetzt moralisch gesehen gut oder schlecht ist sei dahin gestellt, ist mir auch egal.

,,...sind purer (Religions)"rassismus'' ,,Da der Islam patriachal denkt,...'' ich denke es könnte bei einer langfristigen beziehung zu umstimmigkeiten führen was z.b. erziehung angeht. das ist der nachteil. der vorteil wäre das er mit einer frau zusammen ist die er liebt, was im islam ja auch nicht verboten wird. ich denke es ist egal welche religion sie angehört solange er sie nicht NUR für ihr aussehen sondern auch für ihren kern liebt.

weißt du was purer rassismus ist? wenn du versuchst die trauerphase eines jungen mannes zu nutzen um ihn zu missionieren. er soll heiraten wen er will.

0
@woodstookfever

,,Du darfst in Deutschland jede zur Freundin haben, Du dürftest sogar einen Mann als Partner haben, wenn Du schwul bist. '' und? islam verbietet da ja nicht.

Also:

Im Islam darf eine Muslima nur einen Moslem heiraten, keinen Christen, Juden, Ungläubigen.

Im Islam darfst Du vor der Ehe keine Freundin haben (s. Antwort Osman, der wirds ja wissen).

Im Islam darfst Du keine homosexuelle Beziehung haben. Versuch das mal im Iran.

So leid's mir tut: Der Islam und das deutsche Recht sind in dieser Frage meilenweit auseinander.

.

er soll heiraten wen er will.

Sehe ich auch so. Hast Du meinen Text anders interpretiert?

0
@Noire

Hört man da unterschwellig Sarkasmus raus im Bezug auf meine Person .

Selbst wenn , nehme ich es als Kompliment an. Ich will dir ja nichts unterstellen .

Also Danke ,noire.

0
@user909

Nö, keine Ironie, ich habe Dich als Quelle benannt um die Aussage zu stützen. Also bitte, Osman

0

warum unterscheidest du deine mitmenschen so nach ihrem glauben wenn du selbst nichtmal dass so ernst nimmst? religionen sind nur richtlinien für moralisches handeln (die von alten männern inner wüste vor 1-2000 jahren erfunden wurden), lasse dein leben auf keinen fall so stark davon beeinflussen (man kann trotzdem stolz auf seine kultur sein etc. nur halt nicht übertreiben :D)

Wenn du nicht wirklich gläubig bist, dann kann es dir das ganze doch auch egal sein, oder nicht? Ich bin überzeugter Atheist, unter anderem aus Gürnden wie diesen.. ..weil ich es mir einfach nicht vorstellen kann, dass ein -angeblich- allmächtiger Gott, der das ganze Universum, Milliarden von Galaxien und Sonnensystem geschaffen hat, solche engstirnigen Regeln aufzwingt und sich um solche Nichtigkeiten wie dein Problem kümmert..das ist doch paradox..verstehst du was ich meine?

Wenn ihr beide gute und liebe Menschen seid und euch liebt, was für einen plausiblen Grund kann es denn bitte geben, dass irgendwer etwas dagegen hat? Religion ist Gift

Wenn eine Christin einen Moslem heiratet muss vorher festgelegt werden, dass die Kinder christlich erzogen werden, sonst ist es eine Sünde.

Da liegt das Problem weil Moslems genauso denken

0

Du weißt offensichtlich nicht viel über Deine Religion. Muslimische Männer dürfen christliche Frauen heiraten, denn Mohamed hatte schließlich auch eine christliche und eine jüdische Frau. Denn im Islam müssen Kinder automatisch nach dem Glauben des Vaters erzogen werden. An Deiner Stelle würde ich mich - zusammen mit Deiner Freundin - mal hinsetzen, und beides studieren: Den Koran - und die Bibel - und sich dann einigen, in welchem Glauben die Kinder erzogen werden sollen! Denn mit sooo viel Ahnungslosigkeit kann man keine Kinder erziehen! Hier gibt es einen Kurs über Koran UND Bibel:http://www.bibelstudien-institut.de/ Der Kurs heißt: "Welche Religion sagt uns die Wahrheit?" DU kannst ihn kostenlos anfordern!

Was möchtest Du wissen?