Ebay Gebot zurückgezogen?

7 Antworten

Du kannst nur dann Mails von eBay und dem Verkäufer bekommen haben, wenn Du den Artikel auch tatsächlich gekauft hast.

Die Sache ist also eigentlich ganz einfach:

Bei einem gewerblichen Verkäufer kannst Du widerrufen; wie das funktioniert, steht in dessen Widerrufsbelehrung, bei einem privaten Verkäufer musst Du bezahlen.

Ein privater Verkäufer kann die Bezahlung übrigens auch erfolgreich einklagen.

Und im Übrigen sind Gebote verbindlich.

Kristallkugel sagt: Nein...

Mal ohne Spaß, dazu wird dir hier niemand helfen können.

Eine Mail von ebay wirst du nur erhalten, wenn der Verkäufer ebay einbezieht und das kann er nur, wenn du den Artikel gekauft hast (zumindest bei dem, was du beschreibst).

Daher ist die Geschichte so krude, daß du dich lieber an den Support von ebay wenden solltest.

Leider gibt es eben auch Leute, die dort "zum Spass" mitbieten. Zu diesen wirst du jetzt auch gezählt. Der Spass kann aber nach hinten los gehen.

Dass du dich jetzt auf den Irrtum berufst, kommt zu spät. Das hättest du damals SOFORT machen müssen.

Das habe ich damals sofort getan, nachdem ich den Preis gesehen habe

0
Ich habe vor längerer Zeit ein Ebay Gebot zurückgezogen, da ich mich beim Preis vertippt hatte.

Dann hättest Du doch einen neuen Preis eingeben müssen:

https://www.ebay.de/help/buying/bidding/ein-gebot-zurcknehmen?id=4013

Beachte bitte die Einschränkungen.

Dein Kommentar:

Das habe ich damals sofort getan, nachdem ich den Preis gesehen habe

Das hätte dann ja klappen müssen, wenn Du in den vorgeschriebenen Fristen warst.

So sieht das schlecht für Dich aus.

Gebot zurück nehmen geht nur wenn der Verkäufer sich damit einverstanden erklärt Du hättest Ihn gleich nachdem Dir der Fehler aufgefallen ist Kontakt mit Ihm aufnehmen müssen und Ihn freundlich fragen ob das ok ist sonst musst Du jetzt bezahlen, sorry aber so läufts wegen der Spassbieter wie schon DerHans Dir mitgeteilt hat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?