E-Mail an Lehrer: wie schreibe ich ihn an?

7 Antworten

Sehr geehrter Herr ..., (also ganz normal wie in einem formellen schreiben üblich. Es gibt für die Schule keine speziellen Formalitäten wie man sie z.B. im militärischen Schriftverkehr kennt)

Genauso, als wenn Du einen Brief schreiben würdest: also Anrede, dein Anliegen, und Viele Grüße oder was ähnliches. Dabei kannst du dich kurzfassen, aber bitte keine Abkürzungen wie mfG verwenden. so wird es jedenfalls in immer mehr Firmen gehalten. Und das ist ja mal kein schlechter Stil.

wenn es ein nicht bekannter lehrer ist sehr geehrter herr xy, ... mit freundlichen grüßen, xy

wenn der lehrer dich unterrichtet: lieber herr xy, .... mit freundlichen grüßen, xy

Wenn du ihn näher kennst, kannst du auch "Lieber...." schreiben (: Meine Lehrerin findet das symphatisch (;

Ein wenig spät, aber vllt hilft es jemand anderem noch weiter:

Ich habe mal eine Lehrerin mit "Sehr geehrte Frau.....; mit freundlichen Grüßen. ..." angeschrieben. Das war leider ein großer Fehler. Meine Lehrerin hat mich richtig blöd angemacht, da dies angeblich total respektlos sei.

Wieso genau ist das respektlos?

6

Das ist jetzt echt spät, aber vielleicht wisst ihr die Antwort ja immer noch nicht.

Eine Email oder einen Brief mit "Mit freundlichen Grüßen" zu beenden gilt allgemein als "respektlos". Es heißt, dass man das nur an Leute schreibt, die man nicht besonders mag, oder mit denen man nichts zutun haben will. Z.B., wenn du eine Beschwerde-Mail schreibst. Eine noch "unhöflichere" Form wäre: "MFG", also die Abkürzung.

Ich hab das als Kind nie verstanden (und verstehe es ehrlich gesagt heute immernoch nicht), weil das ja eigentlich eine nette Aussage ist.

Naja, zumindest gilt "Mit freundlichen Grüßen" in der Gesellschaft als unhöflich und respektlos.

3
@HallihalloJP

Heißt das, dass mein Lehrer mich nicht mag😫 aber Ganz Ehrlich ich hatte schon das Gefühl aber es fühlt sich trozdem komisch an

0

Was möchtest Du wissen?