Duschen in Wanne ohne 2. Bein zu belasten

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Setz dich auf den Wannenrand, beide Beine über die Wanne und evtl. auf einen Hocker setzen.

Hatte damals das selbe Problem, hat aber super funktioniert :-)

Vielleicht mit einem Stuhl vor der Wanne? Draufsetzen und dann Beine hoch, auf dem "Pöter" rumdrehen, Beine in die Wanne rein und restlichen Körper dann auch. Raus geht es genauso - geht allerdings nur, wenn die Stühle nicht mit Stoff überzogen sind, sonst "klebst" Du mit der feuchten Haut am Stuhl und kannst Dich nicht drehen (wenn Du kein Handtuch unterlegst).

Ich denke nicht, dass du 6 Wochen gar nicht auf das Bein treten darfst, eine Teilbelastung (10 - 20 kg) ist meist erlaubt, somit kommst du in die Wanne, musst dich halt erst auf den Rand setzen und vorsichtig reinsteigen.

Wasser sammelt sich auf Badewannenrand und läuft oben aus

Hallo zusammen!

Ich habe folg. Situation - vielleicht weiß jemand einen Tip?

  • WOHNUNG: Anfang 2015 Einzug in sehr schöne, von privat vollkommen neu ausgestattete Wohnung

  • LAGE BADEWANNE: Im Bad ist eine Badewanne, deren Kopfteil in einer Nische ist (ggf. war in dieser Nische vorher eine Dusche). Die andere Seite der Badewanne, die den Abfluss enthält, liegt somit zum Raum hin. Während die lange Seite 1 der Wanne vollständig an der Wand liegt, liegt die lange Seite 2 der Wanne bis zur Hälfte an der Wand in der Nische, die andere Hälfte ist freistehend im Raum.

  • PROBLEM: Während das Wasser IN der Badewanne unten abläuft, sammelt sich das Wasser der Wände oben AUF dem Wannenrand (anstatt in die Wanne nach unten abzulaufen) und läuft dann oben AUF der Kante entlang Richtung Raum, um dann dort herauszulaufen auf den Fußboden. Dies ist auf beiden Seiten der Fall. Der Badewannenvorhang schafft auch in bester vorgezogener Art keine Abhilfe, weil er die Kante, über die das Wasser entlang läuft, gerade nicht abdeckt.

  • STÄRKE: Das Problem tritt täglich beim Duschvorgang auf. Es setzt zwar nicht das gesamte Bad unter Wasser, aber ein knapper Quadratmeter ist es trotz Aufpassen immer. Ohne vorhergehende Wegnahme der Läufer und anschließendem Trockenlegen des Fußbodens geht es nicht.

  • GEPLANTE ABHILFE: Der Vermieter erwägt nun, eine Art "Schallschutz" einzubauen. Ich bin dankbar für jede Abhilfe, habe aber weiterhin die Sorge, dass damit zwar das Ablaufproblem verhindert werden kann, das Feuchtigkeitsproblem aber nicht gelöst wird.

  • MEINE ANLIEGEN: Abgesehen davon, dass es bei einer neuen Wohnung störend ist, jedes Mal die Läufer wegnehmen und anschließend komplett aufwischen zu müssen, habe ich 2 Fragen/Sorgen:

1) Da sich das Wasser von Wasserstrahl und Wänden oben auf der Kante an der Wand sammelt (statt nach unten in die Wanne abzulaufen), beginnt es bereits nach 3 Monaten Wohnzeit in der neuen Wohnung, dass sich hier leicht braune Ränder bilden - vrmtl. durch angesammelte Feuchtigkeit(?). Dies ist der Fall, obwohl ich nach jedem Duschen immer alle Wände um die Wanne sowie die Wanne selbst mit einem Handtuch trockenwische, damit die Einrichtung schön bleibt. Es ist mir zudem unerklärlich, wieso sich das Wasser auf dem Badewannenrand sammelt. Ich habe bereits überlegt, ob der Kleber, mit dem Wand und Wanne verbunden sind, eine anziehende Wirkung auslöst, aber diesen Gedanken verwerfe ich inhaltlich selbst, weil dies ja unabhängig vom Einbau allein von der Konstruktion der Badewanne her gar nicht sein dürfte...

2) **Die Handtücher vom Duschen und vom Trockenlegen des Bads müssen im Bad trocknen (Etagenwohnung), was zu einer gewissen Feuchtigkeit führt.****

FRAGE: Gibt es Professionelle unter Ihnen/Euch, die ein ähnliches Szenario schon einmal erlebt haben und mir einen Rat geben können?

Ein großes Danke und einen schönen Sonntag!

...zur Frage

Wie kann ich meine Wand schalldämmen?

Ich wohne in einem hellhörigen Haus. Meine Schlafzimmerwand grenzt an das Bad der Nachbarn an und es ist immer sehr laut wenn diese im Bad sind. Also ich habe 2 "Nieschen" ,da dazwischen ein unbenutzer Kamin ist. In der einen Nische haben die Nachbarn ihre Dusche und meiner anderen Nische haben die ihre Toilette angrenzen. Da ich vor der "Toilettenische" vorher meinen Kleiderschrank stehen hatte, habe ich das Toilttendeckelknallen nicht wirklich knallen gehört oder das Quietsche, wenn da Klopapier genommen wird. Nun bin ich aber aufgrund des ständigen mehrstündigen nächtlichen Duschens und des lauten gegröhle im Bad mit meinem Schlafzimmer ins Wohnzimmer gezogen und habe in diesen Zimmer meinen Esstisch und meinen Computer stehen. Der Computer steht in dieser Toilettenniesche, da es aus platztechnischen Gründen die beste Möglichkeit ist. Doch ich höre es eben auch schon mit Kopfhöreren und extremer lauter Musik die WC-Deckel knallen und auch das Queitschen und so ein komisches "trompeten"(glaube die frau putzt sich da die nase). Das Duschen und trompeten höre ich selbst im anderen Zimmer sehr laut und wache dadruch nachts auf oder kann deswegen am Sonntag nicht ausschlafen. Ich würde gerne wissen, ob ich eine Art Schalldämmung an die beiden Nieschen anbringen kann damit ich das wneigstens nicht mehr so extremst laut höre, da ich es irgendwo auch ziemlich ekelig finde anderen bei ihrem Toilettengang zu hören oder irgendwelche anderen Sachen in der Dusche mitzukriegen. Das knallt da immer richtig heftig und das trompeten von der Frau ist unerträglich. Reden kann man mit den Nachbarn nicht. Die werden wahrscheinlich bald soweiso wegen Lärm rausgeschmissen, aber dann komm sicherlich Jemand neues und das Spiel geht von vorne Los. Anzumerken wäre noch, dass die Frau gerne 1-5 Mal täglich das bad saugt und das hört sich an als ob neben an das Haus zusammenbricht (mit Kopfhörern). Ich bin es auch irgendwo leid immer die Kopfhörer zu tragen und nachts die Ohrstöppsel. Gibt es da irgendeine Möglichkeit den Schall zu dämmen? Danke!

...zur Frage

Warmwasser Boiler immer an haben oder aus machen wenn mann nicht duschen tut

***Warmwasser Boiler immer an haben hallo mein Freund und ich werden in einer Woche in einer neuen Wohnung ziehen und wir haben da 2 duchlauferhitzer für Bad Waschbecken und der andere für die Küche, und über der bade Wanne ein großer Boiler, jetzt meine frage wie lange braucht der Boiler zum heizen bis warm Wasser kommt länger als 4 Stunden oder länger was ist besser denn Boiler immer an zu haben oder in wider aus machen wenn wir beide mit duschen fertigt sind ist es denn nicht Strom sparender wenn er aus ist , aber wenn er an ist muss er ja heizen das kalte Wasser da verbraucht er doch eine menge Strom aber wenn er an bleibt hat Mann immer warmes Wasser aber die Strom kosten werden höher oder, wir gehen nicht jeden Tag duschen sondern alles zwei tage also ist es dann besser denn Boiler alle zwei tage an zu machen Stadt ihn immer laufen zu lassen ich weiß nicht was besser ist ok die Dinger fressen eine menge Strom aber nur wenn sie an sind wenn sie aus sind denn ja nicht aber wenn Mann die immer nur alle zwei tage an macht und duschen tut, da muss ja das ganze Wasser wider erwärmt werden ist das nicht zu höher Strom Verbrauch weil er ja wider heizen muss.

wir haben in unsere jetzigen Wohnung eine Gas Terme die ist immer an aber wenn der Boiler auch immer an sei ist das ein höher Verbrauch Alls Gas Terme wir bezahlen ihr Strom 82€ 82€ Gas. in der neuen Wohnung 80€ Strom ist das zu viel oder zu wenig*** **

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?