Durchlauferhitzer IN der Dusche?

4 Antworten

Ich hätte da meine Bedenken und würde einen Fachmann (Elektriker) fragen. Denn so ein Gerät wird mit immerhin 400 V betrieben und dürfte daher im Spritzwasserbereich der Dusche nicht ganz ungefährlich sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so den technischen Richtlinien entspricht. Spezielle Geräte gibt es dafür nicht. und solch eine Installation habe ich bisher (ich bin selbst Handwerker mit ähnlichem Fachbereich) noch nicht gesehen und würde vermuten, dass dort jemand ohne entsprechende Kenntnisse "schwarz" (Fachfirmen würden sowas nicht machen) das Teil "hingepfuscht" hat, ohne sich im Klaren über evtl. mögliche Folgen zu sein. Ich würde dort jedenfalls nicht duschen und vom Vermieter verlangen, eine sichere installation herstellen zu lassen. Die paar Euros für den Fachmann, der einen Blick darauf wirft und ein Urteil abgibt (selber bestellen, nicht den vom Vermieter akzeptieren) sollte einem die eigene Sicherheit wert sein.

http://www.baunetzwissen.de/standardartikel/Bad-und-Sanitaer_Elektrische-Schutzbereiche-im-Bad_172830.html
"Bereich 1 - Fläche über Bade- oder Duschwanne Der Bereich umfasst die Flächen über Bade- oder Duschwanne bis auf eine Höhe von 2,25 m über dem Fußboden. Im Umkreis von 60 cm um Brausekopf bzw. Bade- oder Duschwanne müssen die Leuchten mindestens der Schutzart IP X5 (geschützt gegen Strahlwasser) entsprechen. Es ist nur der Einbau von fest installierten Verbrauchsgeräten (z.B. Boiler, Lüftungsgeräte) erlaubt, wobei die elektrischen Zuleitungen zu diesen Geräten immer senkrecht verlegt werden müssen."

es gibt bestimmte abstände die eingehalten werden müssen und es ist schwierig aus der ferne zu sagen das passt oder nicht

Dusche / Badewanne ohne Badezimmer - Wie geht das?

Die Frage ist ernst gemeint, daher bitte keine sinnlosen Kommentare!

Wir haben bei uns in der Etage kein Badezimmer. Daher hatte ich überlegt ein leerstehendes Zimmer zum Bad umzufunktionieren. Jedoch gibt es KEINEN Abfluss (!) und nur einen KALTWASSER-Zufluss. Daher interessieren mich solche Fragen wie:

-** Wie heize ich das Wasser auf, ohne entsprechenden Durchlauferhitzer?** und - Wohin mit dem gebrauchten Badewasser? Ansich ist es ja kein Akt eine Alte Badewanne die Treppen herauf zu tragen und dann vom Kaltwasseranschluss einfach eine Leitung zur Wanne zu legen. Wäre dann quasi ein "improvisiertes Badezimmer"

Bitte nur ernstgemeinte Vorschläge! Danke.

...zur Frage

Warum wird das Wasser beim Duschen plötzlich kalt?

Hallo zusammen,

ich habe das Problem, dass manchmal das Wasser bei unserer Dusche plötzlich kalt und dann auch nicht mehr warm wird. Man kann das beheben, indem man am Waschbecken Warm-Wasser anmacht. Da wird es dann auch warm und im Anschluss geht das in der Dusche auch wieder. Wir haben einen Durchlauferhitzer. Kann das damit zusammenhängen? Und was kann man dagegen machen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Tagelang kein warmes Wasser (Durchlauferhitzer), dann geht es plötzlich wieder. Woran kann das liegen?

Hallo, ich habe in meiner Mietswohnung einen Durchlauferhitzer in der Küche, der für das warme Wasser in der gesamten Wohnung zuständig ist. Vor ca. 3 Wochen fing es an, dass ca. 1 Woche lang das warme Wasser in der Dusche nicht mehr ging, am Waschbecken hat es problemlos funktioniert, in der Küche ist momentan keine Spüle angeschlossen. Vermieter wurde informiert und hat einen Klempner beauftragt - an dem Tag, als dieser dann endlich kam, ging das warme Wasser natürlich wieder (wie das ja immer so ist mit dem Vorführeffekt -.-). Aufgrund dessen, hat der Klempner sich gar nicht dafür interessiert, was ich dem erzählt hab (z.B. war es schon längere Zeit so, dass ich in der Dusche nur zwischen ganz heiß und ganz kalt switchen konnte, wenn der Durchlauferhitzer auf "Spülen" eingestellt war). Daraufhin meinte er nur, dass ich ja kein heißes Wasser bräuchte, da ich keine Spüle angeschlossen habe und ich den Durchlauferhitzer grundsätzlich in der Einstellung "Duschen" lassen sollte, auch wenn die Spüle dann demnächst installiert wird. Außerdem meinte der noch, dass es sein könnte, dass die Platine kaputt ist und dann das ganze Gerät getauscht werden müsste, aber das würde man dann ja sehen. Wenn es wieder nicht geht, solle ich nochmal Bescheid sagen. Also das einzige was der gemacht hat war, den Schalter von "Spülen" auf "Duschen" umzustellen.

Jetzt ging das ganze 2 Wochen lang und seit Freitag ging dann plötzlich gar kein warmes Wasser mehr, also weder in der Dusche noch am Waschbecken. Dazu kommt noch, dass am Samstag die Rechnung für den Klempner-Besuch (60 € dafür, dass der nix gemacht hat!) bei mir eingetrudelt ist, weil der Vermieter das als Kleinreparatur zählt, da keine Störung gefunden wurde, die ich bis 110 Euro selbst bezahlen muss. Seit ca. einer Stunde funktioniert das warme Wasser jetzt plötzlich wieder. Woran kann das liegen, dass das warme Wasser plötzlich tagelang nicht funktioniert und dann auf einmal wieder geht als wäre nie etwas gewesen? Da kann das Gerät doch nicht in einwandfreiem Zustand sein?! Und muss ich die Rechnung für die letzte "Reparatur" jetzt wirklich selbst begleichen, obwohl ja eindeutig ein Schaden am Gerät vorhanden sein muss, aber dieser ja auch schlecht behoben werden konnte, wenn der Klempner sich das alles gar nicht richtig angeguckt hat? Der Klempner konnte gar nicht schnell genung wieder hier weg sein... Wäre dankbar über Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?