Dungeons and Dragons als Brettspiel (Big bang Theorie)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tja, was die da hatten sah aus wie die Starterbox der dritten Edition, die seit Jahren nicht mehr im Handel ist.

Dungeons&Dragons ist ein Rollenspiel und kein Brettspiel, d.h. es geht weniger ums Figurenschupsen, das ist mehr eine strategische Komponente während der Kämpfe.

Der Unterschied zwischen Rollen- und Brettspiele ist, das es in Rollenspiel um die Geschichte geht und die Handlung freier ist, das man im Idealfall seinem Charakter eine Persönlichkeit einhaucht und ihn eben nicht als reine Spielfigur betrachtet.

Fantasy Brettspiele sind da doch eher oberflächlich, da geht es mehr um das Erreichen des vorgegebenen Ziels, in einer vorgegebenen Umgebung.

Wenn es Euch um Fantasy Brettspiele geht, weniger um das eigentliche Rollenspiel, gibt es allerdings eine Auswahl. Allerdings ist das nicht ganz mein Metier.

Mein Favorit wäre hier Iron Kingdoms die Unterstadt, was sehr viel Laune macht.

Was möchtest Du wissen?