Düstere klassische Musik (Cello, Kontrabass, Violine)

2 Antworten

sollen es wirklich nur Streichinstrumente sein? Dann würde ich Dir Folgendes empfehlen:

  • Benjamin Britten - Variations on a theme of Frank Bridge op. 10
  • Benjamin Britten - Prelude & Fugue op. 29
  • Schostakowitsch - Die Streichquartette

Ansonsten kannst Du Dich vielleicht weiter mit den bereits genannten Komponisten beschäftigen, die haben sehr viel Interessantes geschrieben, vor allem die Opern von Britten und die Symphonien von Schostakowitsch. Ähnliches gilt für Prokofjew. Die haben alle einen recht düsteren Touch. Ich beschäftige mich außerdem seit einiger Zeit mit der Musik des eher unbekannten Komponisten Havergal Brian - hier vor allem mit seinen ersten vier Symphonien, welche zum Teil sogar schon episch wirken. Eines meiner All-Time-Favourites war und ist immer noch das Orchesterstück "Nacht auf dem kahlen Berg" von Mussorgsky.

Da gibt es einiges, was dir gefallen könnte! Mir fallen ein paar Stücke unterschiedlicher Komponisten ein - ich fang einfach mal an:

Schubert*s Winterreise, Wagner's Tristan, Brahms' Tragische Ouvertüre. Auch in der "jüngeren" klassischen Musik gibt es ein paar düstere Stücke... Ich mag zum Beispiel Kancheli's Trauerfarbenes Land sehr.

Was möchtest Du wissen?