Kann man sich durchaus mal anhören

Ich kenne noch nicht alle seine Songs, aber es gibt einige, die mir bisher gut gefallen. In meiner Spotify-Playlist finden sich außer "Buttercup" noch "Deploy", "Inchman", "Two Time", und "Out The Ox". (jeweils in der langen Version). Ist der überhaupt noch aktiv? Habe schon länger nichts mehr von ihm gehört.

...zur Antwort
Nur originalgeschwindigkeit

Ich halte nicht so viel davon, Lieder zu verlangsamen oder schneller abzuspielen, mit einer einzigen Ausnahme - Das Instrumentalstück "Ufo" von ESG aus dem Jahr 1981. Das war im Original relativ schnell, wurde aber auch in einer verlangsamten Version bekannt. (Ich mag beide Versionen) Rapmusiker in den 80ern und 90ern sampelten das Stück häufig in der slowed Fassung. Hier mal zuerst die schnelle und dann die langsame:

https://www.youtube.com/watch?v=V4QuH_eFU4Y

https://www.youtube.com/watch?v=10Xcm69GL0o

...zur Antwort
was ganz anderes und zwar.......

Meine selbst erstellte Spotify-Playlist bezüglich 90er:

https://open.spotify.com/playlist/579IqKwAgtDSLtDEqiUUBw

Daraus ein paar Beispiele:

  • Kate Bush – Love And Anger / Rubberband GIrl / Moments Of Pleasure
  • Gary Numan - The Skin Game / Machine And Soul / Absolution
  • Depeche Mode - Enjoy The Silence / Policy Of Truth / World In My Eyes
  • Peter Gabriel - Digging In The Dirt / Steam
  • Björk - Venus As A Boy / Army Of Me / Hyperballad / Bachelorette / Joga etc.
  • The Sugarcubes - Hit / Walkabout / Leash Called Love
  • Chris Rea - Auberge / Looking For The Summer / Julia
  • Prince - Gett Off / Cream
  • Genesis - I Can't Dance
  • The B-52's - Roam / Deadbeat Club
  • Sparks - When Do I Get To Sing My Way
  • Sting - All This Time
  • Portishead - All Mine
  • Tori Amos - Silent All These Years / Winter / Crucify / Pretty Good Year / Spark
  • Tina Turner - GoldenEye
  • Sheryl Crow - Tomorrow Never Dies
  • Garbage - The World Is Not Enough
  • Propellerheads feat. Shirley Bassey - History Repeating
  • Pulp - Common People
  • Blur - Girls And Boys / Country House / Song 2
  • Smashing Pumpkins - 1979
  • The Breeders - Cannonball
  • Divinyls - I Touch Myself
  • Deee-Lite – Groove Is In The Heart
  • Adamski & Seal - Killer

Nichts davon hat aber mit Sünde zu tun - Das Alles aus der Liste gefällt mir auch heute noch, wobei ich außerdem noch mehrere Musikrichtungen und verschiedene Jahrzehnte höre.

...zur Antwort
  • Ich möchte keinem Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt. ("I don’t care to belong to any club that will have me as a member", Groucho Marx)
  • Es ist nicht so, dass ich mich vor dem Sterben fürchte, ich möchte nur nicht dabei sein, wenn es passiert ("It's not that I'm afraid to die, I just don't want to be there when it happens", Woody Allen)
  • Ich sage nie die Wahrheit
...zur Antwort
Do the ?

"Do The Right Thing" von Redhead Kingpin & The FBI

https://www.youtube.com/watch?v=EUv3iZ4PafM

...zur Antwort

Ich kenne nicht so viele französische Rap-Musiker. Ich erinnere mich spontan nur an IAM. Die hatten 1997 einen Track mit Sunz Of Man produziert (also halb englisch, halb französisch). Der hat mir damals gefallen. Auch das Musikvideo war gut gemacht. Der Track heißt "La Saga":

https://www.youtube.com/watch?v=lA2zoE_Yww8

...zur Antwort

Der Spionage-Thriller "The Liquidator" (Deutsch: "L - Der Lautlose") aus dem Jahr 1965 hat größtenteils schlechte Kritiken bekommen. Mir gefällt er. Inhalt: Boysie Oakes rettet im zweiten Weltkrieg einem britischen Major das Leben. Dieser setzt Oakes nun einige Jahre später als Agent ein. Dass Oakes als Killer feindlicher Spione fungieren soll, wird ihm erst nach Unterzeichnung des Vertrages gesagt. Er ist dadurch verpflichtet, kann jedoch normalerweise keiner Fliege etwas zuleide tun und beauftragt seinerseits heimlich einen Profi-Killer für die Arbeiten.

Der Film verfügt über eine hochkarätige Besetzung mit Rod Taylor als Boysie Oakes in der Hauptrolle. Außerdem Jill St. John, Trevor Howard, Akim Tamiroff und David Tomlinson. Ich hatte mir, inspiriert von dem Film, auch die dazugehörige Romanreihe mit Agent Boysie Oakes von Autor John Gardner vorgenommen und gelesen. Der erste Band ist dabei der einzige, der verfilmt wurde, vermutlich wegen dem geringen Erfolg. Hier ein Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=C0aAOEv0BGU

Und der Titelsong, gesungen von Shirley Bassey:

https://www.youtube.com/watch?v=kR7OlpVJWjE

...zur Antwort

Die Toontown-Reihe von Gary K. Wolf ist humorvoll und spannend geschrieben. Der erste Band "Who Censored Roger Rabbit?" (1981) war Inspiration für den Film "Who Framed Roger Rabbit?" ("Falsches Spiel mit Roger Rabbit", 1988). Es gibt vier Romane und ein Buch mit Kurzgeschichten über eine Welt, in der reale Menschen mit gezeichneten Wesen (sogenannten Toons) zusammenleben. Vom Genre her könnte man sie als eine Mischung aus fantasievoller Comedy und Krimi bezeichnen. Die wichtigsten Figuren sind Roger Rabbit, Jessica Rabbit und Detektiv Eddie Valiant. Lustige Szenen wie man sie aus Cartoons kennt, werden in den Romanen mit Worten beschrieben, so heißt es bei einem Toon-Charakter, der eine attraktive Frau sieht, beispielsweise "His jaw became unhinged and dropped to the ground.". Oder bei Roger Rabbit, der gerade verprügelt wurde: "Roger's eyes turned to black X's . Little birdies and stars floated in circles over his head".

...zur Antwort

Da er einer meiner Lieblingskomponisten ist, müsste ich eher aufzählen, was mir nicht gefällt, da das weniger ist und hier nicht den Rahmen sprengen wird 😂 Aber ich versuche mal ein paar Favoriten zu nennen:

  • Alle Symphonien außer 4,.14 und 15
  • So gut wie alle Streichquartette
  • Klaviertrio Nr. 2 (vor allem der 4. Satz)
  • Die Oper "Lady Macbeth Of Mtsensk"
  • Die beiden Violinkonzerte
  • Die beiden Klavierkonzerte
  • "The Execution Of Stepan Razin"

usw.

Davon etwas zum Reinhören:

https://www.youtube.com/watch?v=EE_PasPqP-A

https://www.youtube.com/watch?v=IxQMFJMEEhA

https://www.youtube.com/watch?v=OZhtbQh1s28

https://www.youtube.com/watch?v=ZFxoFA7OjRA

...zur Antwort
Ja

Ja. Hier ein paar Favoriten:

  • Oliver!
  • Little Shop Of Horrors (mit Steve Martin)
  • My Fair Lady (mit Audrey Hepburn)
  • Das Spukschloss im Spessart (mit Liselotte Pulver)
  • Fiddler On The Roof
  • West Side Story (1961)
  • An American In Paris (mit Gene Kelly)
  • Singin‘ In The Rain (mit Gene Kelly)
  • Top Hat (mit Fred Astaire)
  • You‘ll Never Get Rich (mit Fred Astaire)
  • Daddy Long Legs (mit Fred Astaire)
  • Disney‘s "Bedknobs And Broomsticks" (mit Angela Lansbury)
  • The Sound Of Music (mit Julie Andrews)
  • Annie (1982)
  • White Christmas (mit Bing Crosby, Danny Kaye)
  • Fame
...zur Antwort

Ja, es gibt schon noch einige, die aus der Old-School oder Golden Age Hip Hop stammen und noch leben oder sogar teilweise noch aktiv sind. Nur ein paar Beispiele: Afrika Bambaataa (67), Kool Moe Dee (61), Kurtis Blow (64), DJ Run (59), DMC (59), Chuck D. (63), Flavor Flav (65), KRS-One (58), Kool Keith (60), Erick Sermon (55), PMD (55), Rakim (56), Slick Rick (59).

Ich habe aber über die letzten Jahre oder auch Jahrzehnte eine Liste mit verstorbenen Rappern erstellt (nicht vollständig), einfach weil es mich interessiert hat. Die wenigsten sind an Altersschwäche gestorben. Manche erreichten ein mittleres Alter:

  • Henry Lee Jackson - Big Bank Hank (The Sugarhill Gang) (January 11, 1956 – November 11, 2014)
  • Keith Wiggins - Cowboy (Grandmaster Flash & The Furious Five) (20 September 1960 – 8 September 1989)
  • Rammellzee (late 1960 – June 27, 2010)
  • Jason William Mizell – DJ Jam Master Jay (Run-DMC) (January 21, 1965 – October 30, 2002)
  • Darren Robinson - The Human Beat Box (Fat Boys) (June 10, 1967 – December 10, 1995)
  • Mark Anthony Morales – Prince Markie Dee (Fat Boys) (Februar 19, 1968 – Februar 18, 2021)
  • Adam Nathaniel Yauch (Beastie Boys) (August 5, 1964 – May 4, 2012)
  • Keith Edward Elam – Guru (Gang Starr) (July 17, 1961 – April 19, 2010)
  • Eric Breed – MC Breed (June 12, 1971 – November 22, 2008)
  • Lumumba Carson – Professor X (X Clan) (August 4, 1956 – March 17, 2006)
  • Albert Johnson – Prodigy (Mobb Deep) (November 2, 1974 – June 20, 2017)
  • Eric Lynn Wright – Eazy-E (NWA) (September 7, 1964 – March 26, 1995)
  • Malik Izaak Taylor – Phife Dawg (A Tribe Called Quest) (November 20, 1970 – March 22, 2016)
  • Tupac Amaru Shakur – 2Pac (June 16, 1971 – September 13, 1996)
  • Christopher George Latore Wallace - The Notorious B.I.G. (May 21, 1972 – March 9, 1997)
  • Gregory Edward Jacobs – Shock G. / Humpty Hump (Digital Underground) (August 25, 1963 – April 22, 2021)
  • Marcel Theo Hall – Biz Markie (April 8, 1964 – July 16, 2021)
  • Artis Leon Ivey Jr. - Coolio (August 1, 1963 – September 28, 2022)
  • John Fletcher – Ecstasy (Whodini) (June 7, 1964 – December 23, 2020)
  • Russell Tyrone Jones – Ol‘ Dirty Bastard (Wu-Tang Clan) (November 15, 1968 – November 13, 2004)
...zur Antwort

Ich habe CD-, LP-, und MD-Player. Was die MDs angeht, höre ich nur noch die paar dutzend aus meiner Sammlung, es kommen keine neuen mehr dazu, denn diese sind mittlerweile schwer zu finden. Die Tonqualität ist aber sehr gut, vergleichbar mit CD.

...zur Antwort

Meine ältesten Bücher vom Herstellungsdatum her sind die "Boysie Oakes"-Agententhriller-Romanreihe von John Gardner aus den 60er und 70ern. Die meisten davon sind zwar Zweit- oder Drittauflagen, aber das älteste was ich aus der achtteiligen Reihe besitze, ist "Founder Member" aus dem Jahr 1969. Es gibt noch vier Vorgängerbände aus den 60ern, aber diese habe ich nur als 70er-Nachdruck. Gekauft habe ich es vor einigen Jahren erst, als ich mich mit der Reihe beschäftigte. Das dürfte mein ältestes Buch sein, das ich hier in meiner Sammlung habe.

Mein ältestes Buch vom Veröffentlichungsdatum her ist "Don Quijote" von Miguel de Cervantes aus den Jahren 1605 und 1615.

...zur Antwort