Drei Mondbeobachtungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du den Mond an aufeinanderfolgenden Tagen immer zur gleichen Zeit beobachtest, ist er jeweils ein Stück nach links gerückt, da er sich ja um die Erde bewegt. Für eine Erdumkreisung braucht er etwa 29 Tage, also bewegt er sich pro Tag etwa 360/29 Grad weiter.

Eine andere Bewegung ist die Drehung der Erde um ihre eigene Achse, Dauer jeweils 24 Stunden, wodurch es so scheint, als bewege sich der Mond (plus Sonne plus Sterne) nach rechts, und zwar 360/24 Grad pro Stunde.

Das kann man jetzt noch ganz genau gegeneinander rechnen, aber das braucht Ihr ja nicht.

Die Antwort von "SchwarzerTee" ist eigentlich perfekt.

Zwei ergänzende Hinweise noch:

  1. Für deine Skizze: Der Mond hat einen scheinbaren Durchmesse am Himmel von einem halben Grad.

  2. Bei

www.stellarium.org

kannst Du die Planetarium-Software "Stellarium" kostenlos downloaden. Gib den Ort und Datum / Uhrzeit an (Angabe einer größeren Stadt in deiner Umgebung reicht), damit kannst du deine Beobachtungsskizzen ergänzen. Eventuell könntest du sogar Screenshots von den Ansichten machen und diese ausdrucken). Screenshots funktionieren über die "Druck"-Taste am Keyboard. Eine Bildschirmabbildung landet beim Drücken derselben in der Windows-Zwischenablage und kann von diversen Programmen übernommen werden (Word z.B.).

Liebe Grüße!

Was möchtest Du wissen?