Hilfe bei Mondbeobachtung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Himmel bei Dir zuhause zu bewölkt war, um den Mond zu zeichnen, dann war die Hausaufgabe an diesen Tagen schlicht nicht lösbar. Der Lehrer sollte sich also mit Deiner obigen Erklärung zum Fehlen der entsprechenden Skizzen zufrieden geben.

Solltest Du grundsätzlich Interesse an astronomischen Abläufen am Nachthimmel haben, kann ich Dir das kostenlose PC-Programm Stellarium sehr empfehlen. Wenn Du es installiert und anschließend darin Deinen Standort eingegeben hast, kannst Du Dir den wolkenlosen Himmel zu jedem Tages- und Nachtzeitpunkt anzeigen lassen. Und wenn Du etwas auf den Mond am Himmel zoomst, wird auch die gerade herrschende "Mondform" (Vollmond, Halbmond, Sichel, etc.) sichtbar.

Viel Spaß bei Deiner Himmelsforschung!


Herzlichen Dank für das Sternchen!


0

mach doch einfach eine Skizze des Sternhimmels (z.B. mithilfe von Stellarium), dann zeichnest du jeden Tag um ca. 22:00 Uhr den Mond dazu ein. Man kann ja die Zeit einfach schneller laufen lassen (vorspultaste), dann erkennt man wie der Mond durch die Sternbilder im Monatslauf durchläuft, also jeden Abend eine andere Position einnimmt + natürlich die Mondphase. na denn viel Spass beim zeichnen

Was möchtest Du wissen?