Drehüberwachung mittels Initiator ohne SPS

3 Antworten

ein Zeitrelais wäre deine lösung...das Zeitrelais muss ausschaltverzögerung mit positiver flanke eingestellt werden was ca 2 Zähne braucht zum druchlaufen vom Initiator..kannst du per stoppuhr messen...der initiator reagiert auf die Zähne..und somit bleibt das Zeitrelais angezogen solange bis die Zahnscheibe stehen bleibt..es setzt die zeit zurück wenn der ini ein signal bekommt......das Zeitrelais sollte auch einen wechsel haben als Potentialfreien kontakt....dann hast du das ganze auch ohne einer sps gelöst....hoffentlich hast du verstanden wie ich es meine..

Woher ich das weiß:Hobby – seit grundschule interessiert mich das Thema Elektronik

aber ganz ehrlich...ein zeitrelais..multifunktion ist fast genauso teuer wie eine kleinsps sowie Eaton (moeller) Easy oder Siemens Logo...

0
@iEdik

Problem bei der Lösung könnte sein, wenn die Scheibe auf dem Zahl stehen bleibt.

0
@HarryHirsch4711

und genau deswegen habe ich auch einen mit positiven flanke erwähnt...genau da ist das Problem auch behoben, weil nur beim wechsel von Low auf High-Pegel gibt es einen impuls und hört sofort auf, egal wielange der High pegel andauert (auf einem Zahn stehen bleiben) bei negativer flanke ist es genau andersherum..

0

Der erste Ansatz ist einfach eine Ausschaltverzögerung mit dem Ini zu triggern. Das klappt nicht, wenn der Motor auf der Schaltfahne stehen bleibt.

Daher würde ich zwei Zeitgleider nehmen, eine Ausschaltverzögerung, um das Drehen zu erkennen und eine Einschaltverzögerung, um den Stillstand auf der Fahne zu erkennen.

Konstengünstiger sind hier fertige Drehzahlüberwachungen (Die von Siemens zeigt z.B. die Drehzal an, macht eine Anlaufausblendung ) oder eine Lösung mit einer Kleinsteuerung von Eaton (Möller) oder Siemens.

Was möchtest Du wissen?