Grundlast regelung Fußbodenheizung?

6 Antworten

Wofür diese ganze technische Aufwand, wenn die Lösung für Deinen offensichtlichen Wunsch so simpel wäre?

1.) Heizkurve in der Kesselregelung vernünftig parametrieren. Jetzt, wo es so um Null Grad draußen ist, eine ideale Zeit dafür.

2.) Die Mischertemperatur richtig einstellen. Was willst Du mit V-Temp., welche die Motoren am Verteiler ruhelos auf und zu gehen lassen?

3.) DANN kannst Du - vorausgesetzt Deine Ventile am Verteiler können das - alle Heizkreise mit Handregelkappen einlitern und hast das beste und kostengünstigste Ergebnis.

Den Rest besorgt die witterungsgeführte Regelung und produziert entsprechend der Außentemp. Wärme.

Woher ich das weiß:Beruf – Gas- / Ölheizung, Solar, FBH, Heiztechnik

Danke, muss ich mal mit dem Heizer sprechen :) ist halt alles dort etwas schwieriger. Da sie eine Nachtabsenkung haben wollen und im Urlaubsfall auf frostschutz umschalten wollen und die Raumtemp. ist auch eig. immer sehr hoch sodass die Regler selten ein öffnen signal senden und da kühlt der arme Boden halt aus ^^

1
@Andre2502

Die Nachtabsenkung besorgt ebenfalls die KESSEL-Reglung, wobei eine FBH sehr träge ist und die Einstellung der Nachtabsenkung etwas Getüftel ist, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Im Urlaubsfall (Winter) die Kesseltemperatur an der Regelung runterfahren und die Nachtabsenkung so verstellen, dass die Anlage nur ein paar Stunden läuft.

Dass die Raumtemp. sehr hoch ist, die Motoren deswegen die Ventile am Verteiler sehr früh wieder schließen und der Boden kalt wird, ist ein Zeichen, dass die Temparatur, die vom Mischer abgeht, zu hoch ist.

Ggf. kann man über Absenkung der Vorlauftemperatur schon mal Geld sparen, denn der Mischer braucht ganz offensichtlich weniger V-Temp..

Mit niedrigerer Temp. für den FBH-Kreis wird der Raum langsamer warm, d.h. der Kreis transportiert das warme Wasser über einen längeren Zeitraum und der Boden wird nicht kalt.

Ist nicht nur angenehmer, sondern spart auch Gas. Der Kessel kann die niedrigeren V-Temp. im Brennwertbereich produzieren, taktet weniger usw.

Sprich mal mit Deinem Heizungs-Spezi, dass er (wie in meiner Antwort oben) die Anlage richtig einstellt. Damit ist schon VIEL erschlagen und man "erlebt" seine FBH auf einmal ganz anders....

0

dein Problem ist, dass es mit anderen stellantrieben nicht getan ist. die ventile selbst sind garnicht auf flussmengenregelung ausgelegt.

das einfachste wäre, wenn du die anlagenvorlauftemperatur am mischerkreis runterregelst und am besten, sofern das die warmwasserbereitung nicht beeinträchtigt, auch die kesseltemperatur entsprechend zurück nimmst.

lg, Anna

Nicht ? :( also die Kommonikation zwischen Dem ventilantriebakor und dem Raumregler funktioniert eig. so wie es soll, der Regler sagt öffne um 5% und der Ventilantriebaktor erkennt das auch. Daher dachte ich der Stellantrieb und der Aktor verstehen sich nicht ^^ Muss ich mal mit dem Heizer klären ob man da noch weiter runter kann, ich danke :)

0
@Andre2502

ich kannte das bei den stellantrieben bis lang nur so, dass sie auf bzw. zu gehen je nach dem was der raumthermostat sagt - raumsolltemperatur erreicht - ventil zu (strom aus), raumtemperatur im vergleich zum soll zu niedrig - ventil auf (strom an)

lg, Anna

0

...wozu benötigst Du diese "Grundlast" (vermutlich möchtest Du die Kreise mit geringer Wassermenge ständig durchströmt wissen?) Gerade in der "Übergangszeit" würde das vermutlich zum Überheizen der Räume führen, wenn die Heizkreise ständig mit Wärme versorgt werden. Eine vernünftig eingestellte Vorregelung am Wärmeerzeuger, vernünftig Hydraulisch abgeglichene Heizkreise am Verteiler sowie Raumregler nebst Stellantrieben sorgen schon für ausreichenden Heizkomfort. "Schneller" warm oder gar sparsamer würde es mit "Grundlast" nicht werden!

Wenn der Raum 21°c z.b. erreicht schaltet die Fußboden heizung ab, bis der Raum abkühlt ist der Boden schon Kalt, das Haus ist komplett offen da es kaum Türen gibt. Nun hat die arme Frau kalte Füße. Daher diese Grundlast. Es hat sich so gelesen das man damit eben bisschen wärme noch durchfließen kann die den Boden nicht auskühlt aber auch den Raum nicht weiter erwärmt ^^

0
@Andre2502

...so etwas wäre mir nicht bekannt! Eventuell solltest Du über andere Raumregler mit kleinerer Schaltdifferenz nachdenken. Oder, sicher fummelig und nicht wirklich einstellbar (wenn mit relativ viel "probieren"), die Stellantriebe am Fußbodenverteiler soweit lösen, dass ein geringer Durchfluß erfolgt. Das sollte im geschlossenem Zustand erfolgen und ich habe keine Ahnung, ob es wie gewünscht funktioniert.

0
@tuedelbuex

Die Raumregler kann ich ja so einstellen wie ich möchte, das ist ja der vorteil am KNX ^^ das Zweite klingt ganz gut, aber das wird ihr nicht gefallen ^^. Muss ich dann mal mim Heizer absprechen ^^ Danke :)

0
@Andre2502

Eine Fußbodenheizung heizt den Raum, nicht die Füße. Das ist ein generelles PRoblem, wenn man mit Flächenheizungen arbeitet.

Wobei das kein PRoblem ist, sondern schlichtweg das angestrebte Ziel. Wenn der Boden 1-2°C über der Raumtemperatur liegt, ist das meistens ausreichend (Deflektionswärme definiert hier die erforderliche Temperatur).

Eine Fußbodenheizung ist keine 'Ich mach die Füße warm' Heizung. Und bei z.B. 25°C oder 30°C fühlt sich ein Fußboden nicht unbedingt warm an, obwohl die Räume schon überheizt sind.

0
@KarlRanseierIII

Ja da hast du recht, allerdings gestaltet es sich schwierig der Frau das klar zumachen. Die Regler müssen aber auch kaum schalten da die Temperatur fast garnicht fällt.. ich hab manchmal das gefühl das die Heizung im Keller das ganze Haus aufheizt da ja nicht eine Tür dazwischen zu ist und noch nichts isoliert ist ^^

0

Was soll all dieser technische Quatsch mit angeblichem Komfort?

Meine Fussbodenheizung hat nur ganz normale Ventile die man von Hand einstellt. Diese werden einmal richtig auf Bedarf eingestellt, fertig.

Offene Bauweise gibt es bei mir auch. Ich habe ohne diese Stellmotoren usw überall 21 Grad und überall Fußboden-Oberflächentemperaturen von zwischen 24 und 25 Grad. Wir können ohne diesen Quatsch Stellmotoren überall barfuss laufen.

Falls du diese Stellmotoren abbauen kannst und danach noch eine sinngemäße Grundlast einzustellen ist, solltest du diese Lösung anstreben. Das ist betriebssicherer, spart einiges an Strom.

In welchem Pfad sind diese Motoren denn, im Vorlauf oder Rücklauf? Wie koppeln die denn an das Stellventil? Lässt sich der Motor so ab bauen dass das Stellventil frei zugänglich und arittierbar ist? Dann runter mit den Motoren, Stellventil mechanisch so sicher an der Position fixieren, dass die gewünschte Raumtemperatur erreichbar ist.

Joa, wär so am einfachsten, allerding will die gute Frau viel spielen, die drücken viel an ihrem Homepanel rum und stellen die temeraturen hoch und runter ^^ Dazu kommt dann noch die Nachtabsenkung etc. ^^ Muss mich weohl zwecks dieser Lösung aber mal mim Heizer Besprechen ^^

0
@Andre2502

du hast eines ja immer noch nicht begriffen. Lass deinen Heizer aus dem Spiel! Die wollen immer nur verkaufen, verkaufen und haben dir schon einen Haufen Zeugs angedreht. Ich heize unser ganzes Haus ohne diesen Luxuskrempel, habe rund um die Uhr 21 Grad und es ist nix zum drehen, spielen da. Wenn ich bemerken würde, meine dreht an den Heizungsventilen, wären Stunden später nur noch 18 Grad im Haus. Die Heizungsregelung ist ein Eigenbau von mir, auch von mir programmiert.

Vorher war da eine Blufftechnik von Viessmann in Betrieb, die nach Aussentemperatur angeblich "geregelt" hat. Es war aber nur eine Steuerung primitiver Sorte, die Dez. 2008 plötzlich anfing zu mucken. Als ich Viessmann um Pläne bat und die nichts raus rücken wollten, war innerhalb von drei Tagen eine Ersatzregelung gebaut, die nach und nach verbessert wurde.

Aussentemperatur interessiert jetzt nicht mehr, jetzt wird Wohnzimmertemp gemessen und genau auf 21 Grad plus-minus 0,5 geregelt. Und das funktioniert und spart sogar einiges. Mit Viessmann gab es täglich 70 bis 90 Brennerstarts, seit meiner Änderung, meinem Eigenbau zwischen 18 und 26 am Tag. Die Pumpe läuft auch nur noch, wenn es Sinn macht.

Heizer können sowas nicht verkaufen, die kennen nur diese üblichen überdimensionierten Dinge mit angeblichem Luxus der letztendlich nichts taugt.

1

Was möchtest Du wissen?