Do's und Dont's bei einer Hindu-Hochzeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt natürlich sehr darauf an wie konservativ die Familie ist aber ein paar Dinger:

  • Wenn mit der Hand gegessen wird, auf keinen Fall die linke benutzen, sie gilt als unrein.
  • Evtl rot vermeiden, sofern du etwas indisches trägst.
  • Wenn du etwas indisches trägst würde ich dir ein Salwar Kameez empfehlen. Ein Sari ist zwar auch nett, nur wenn der nicht richtig gewickelt ist und man keine Erfahrung damit hat, kann das etwas peinlich werden. Ich weiß nicht wie viele andere Europäerinnen auf der Hochzeit sein werden, aber die Leute werden dich sicher ansehen. Ein Salwar Kameez ist eine Hose, ein langes Oberteil und ein Schal. Damit kann man nicht viel falsch machen.
  • Wenn du nichts indisches trägst: tiefe Ausschnitte und rückenfrei vermeiden. Bedeckte Schultern kommen auch besser an. Falls du einen Rock trägst sollte der mindestens bis über die Knie reichen.
  • Bei Tisch sollte man sich nicht die Nase putzen.
  • Bei der Essensauswahl brauchst du auf nichts achten, es wird denke ich einmal nur das angeboten was der Religion entspricht.

Mehr fällt mir spontan nicht ein.

Was schenkt man zu solch einem Anlass? Was ist zuviel was zu wenig?

Ich möchte wirklich nichts falsch machen :) Die Hochzeit findet übrigens in Indien statt, ich habe gehört, egal wo man ist und wie die hygienischen Standards sind, ich solle auf jeden Fall Magenmittel vorallem gegen Übelkeit und ähnlcihes mitnehmen. Falls man das Essen nicht verträgt... Wird einem das Übel genommen? Weißt du das zufällig?

Danke für deine Antwort!

0
@Arienette

Zu Geschenken weiß ich leider nichts. Ja, etwas gegen Durchfall und ähnliches wäre nicht schlecht. Es werden sehr viele Gewürze verwendet, was aber nicht immer heißen muss dass es scharf ist. Frag auf jeden Fall nach was den nicht so scharf ist. Zur Sicherheit würde ich aber empfehlen Raita dazu zu nehmen. Das ist Joghurt mit meistens Gurken. So ähnlich wie Tsatsiki eben.

Und wegen den Mitteln musst du ja auch nicht sagen dass du etwas nimmst. Aber ich denke nicht dass es dir jemand übel nehmen wird. Wenn du sagst dass es dir schmeckt aber es sehr ungewohnt für dich ist, wird dir niemand böse sein.

0
@jennysmehndi

Indisches Essen bin ich gewohnt, aber nur mit europäischen Schärfegraden. Raita kenne ich und liebe es, am liebsten mit Garlic nan :) wir essen öfter bei besagten Freund oder in hiesigem Tandoorirestaurant, aber ein vergleich zu original indischem Essen in Indien ist das wohl nicht ;)

0

Schenken - es wird typischerweise Geld geschenkt und das in bestimmten Glitzerumschlaegen die du leicht vorort kaufen kannst, gibt es hier in jedem Geschaeft welches Stifte oder Papier verkauft. Darauf achten dass du zB 1001 Rupie oder 2001 Rupie schenkst...glatte Summen gelten als Unglueck-bringend und weniger als 1001 sollte man guten Freunden eh nicht schenken. Deinen Namen mit drauf schreiben damit sie nachher auch wissen von wem es kam, man bekommt so viele Umschlaege dass man am Ende wirklich die Uebersicht verliert...ach ja, und den Umschlag gibt man entweder dem Brautpaar direkt oder der Mutter auf der jeweiligen Familienseite von der man eingeladen wurde.

Ach ja, und rot kann man als Gast einer Hindu-Hochzeit tragen, das ist nicht wie weiss bei einer christlichen Hochzeit. Vermeide weiss und schwarz als Freundin (bei Maennern druecken sie ein Auge zu) und Gast.

Schau dafür am besten mal in einem speziellen Forum dafür oder Googel einfach mal. Ich denke nicht das hier Hinduismusexperten unterwegs sind. Du solltest eventuell kein Rindfleisch essen, aber sonst kein Plan.

Gegoogled habe ich bereits, doch genau zu diesen Fragen nichts, und die grundlegenden Dinge sind mir bekannt, es wird zB. auch kein Schwein gereicht, eher Huhn, Lamm oder Fisch... aber der Tipp mit dem Forum ist nicht schlecht. Danke!

0

Was möchtest Du wissen?