Dolmetschen-Traumberuf?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am meisten verdienst Du als Konferenzdolmetscher, also wenn Du z.B. bei Konferenzen live übersetzt, das ist aber sehr anspruchsvoll und anstrengend, erfordet viel Vorbereitung. Du kannst aber auch als Übersetzer arbeiten, dann übersetzt Du fremdsprachige Texte ins deutsche.Auf jeden Fall ist ein Sprachstudium erforderlich. Aber Du hast ja noch etwas Zeit Dich zu informieren.

danke ;D

0

Meine Tochter braucht eine amtliche Übersetzung ihres Abiturzeugnis. Das hat 287 € gekostet. Daran kannst du sehen ob es sich lohnt. Bei der EU werden exotische Kombinationen gesucht. Zum Beisspiel Finnisch/Portugiesisch. Oder Lettisch/Griechisch

Danke. So exotische Sprachen kann ich noch nicht ;D Ich lerne Englisch, Latein (brauch man ja igentlich nicht), Französisch, Deutsch (natürlich xD) und Spanisch. Werden diese Sprachen denn zumindestens für private Sachen gebraucht? oder für firmen und so?

0
@iLoveEdward

Bei der EU ind in der Wirtschaft selbstverständlich. Leider werden dann viele als Fremdsprachensekretärinnen verheizt.

0

Dolmetscher / Übersetzer: Welche Sprachen eignen sich am besten?

Ich würde in Zukunft gerne als Dolmetscherin und/oder Übersetzerin (o.ä.) arbeiten und hätte dazu ein paar Fragen ...

  • Welche Sprachen werden heutzutage am meisten gebraucht?

Ich habe bisher Skandinavistik studiert - aber da die meisten Skandinavier wirklich gut Englisch können, wird mir das dabei eher wenig bringen.

Mich würden Sprachen wie Chinesisch, Koreanisch oder Japanisch sehr interessieren. Aber wie gefragt sind die eigentlich? Ich habe vorhin ein paar Beiträge in Foren gelesen, in denen es hieß, dass es gar nicht stimmt, dass man mit Chinesisch als Dolm./Üb. gute Jobaussichten hat! Ist das so? Wie sieht es zB mit Japanisch aus?

Wie ist das bei den romanischen Sprachen? Ich muss gestehen, außer Französisch 'gefallen' mir die nicht besonders - aber hätte man mit Spanisch / Italienisch usw. bessere Aussichten?

Ich habe auch gehört, dass in Ö/D Sprachen wie Tschechisch, Russisch oder Süd-Ost-Europäische Sprachen immer wichtiger werden. Auch für Dolmetscher/Übersetzer?

Bzw. welche anderen wären wichtig?

  • Wie sieht es eigentlich generell mit den Berufsaussichten aus? Hat man überhaupt Chancen, einen Job zu bekommen? Also - unter der Voraussetzung, dass man Muttersprache/Englisch + die andere(n) Sprache(n) wirklich gut beherrscht?

  • Verdient man einigermaßen gut?

  • Wo / in welchen Einrichtungen / Situationen (angenommen, man ist nicht selbstständig) werden Do/Üb häufig gebraucht / angestellt?

Ich möchte Dolmetschen / Übersetzen an der Uni studieren. Dazu brauchen wir - neben der Muttersprache - 2 Fremdsprachen [und ich muss mich bald! entscheiden]. Eine davon möchte ich erst während des Dolm./Üb.-Studiums machen (Master), die andere davor. Aber eben nicht nur den Sprachkurs sondern zB für Chinesisch Sinologie, bzw. Japanisch -> Japanologie, Russisch -> Slawistik - damit ich einfach mehr über das Land / die Leute / Geschichte / Kultur weiß.

Werden die Chancen durch so ein 'Zusatz-Wissen' besser? Wenn ich dann mal im Ausland arbeiten sollte, wird das schon von Vorteil sein, oder? Im Dolm./Üb.-Lehrgang geht es nämlich hauptsächlich um die verschiedenen Techniken usw. bzw. haben wir nur Sprachkurse. Ist das zu wenig, wenn man 'erfolgreich' sein will?

Ist hier vielleicht jemand Übersetzer oder Dolmetscher bzw. hat wer Ahnung davon und kann mir das ein bisschen erklären? :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?