Do not oder don't in der schriftlichen Kommunikation in Englisch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

don't ist die Kurzform der Langform do not;

In der schriftlichen Kommunikation mit deiner Freundin kannst du diese Kurzform ruhig nutzen.

I. d. R. ist es so, dass im gesprochenen 'Text' Kurzformen verwendet werden, im geschriebenen Text dagegen Langformen

Kurzformen werden vorwiegend im gesprochenen Englisch verwendet. In der Schriftsprache - zumindest in formellen Schreiben - sollte man solche und andere Kurzformen (he's, I'm, didn't usw.) vermeiden.

Ausnahme

Question Tags: He is a good boy, isn't he?

und 

Kurzantworten: No, he isn't. - obwohl, eigentlich handelt es sich hier ja auch um gesprochenen Text bzw. die Niederschrift eines Dialoges. 

Wir kennen das im Deutschen auch. Wir sagen/fragen: "Wie geht's?", schreiben aber Wie geht es (Dir/Euch/Ihnen usw.)?

AstridDerPu

In privaten Schreiben (Du meinst mit "anschreiben" sicherlich "texten auf der Händitastatur") ist die Zusammenziehung kein Problem.

Bei Schreiben an Vorgesetzte, Geschäftspartner usw. ist in jedem Fall "do not" zu verwenden.

Bei einer Freundin würde ich don‘t schreiben. In der Schule oder generell bei etwas wissenschaftlichem do not

Bei einer Freundin kannst du schreiben wie du willst, das erfordert keine Förmlichkeiten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 10 Jahre Studium in English & wohne seit 2019 in den USA

Was möchtest Du wissen?