DNS auflösung durch VPN Tunnel?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie hast du denn OpenVPN eingerichtet? Mit eigenem Subnet (Routed) oder Bridged?

Beim Bridged-Mode sollte es da keine Probleme geben. 192.168.0.1 ist somit auch dein Server mit OpenVPN und DNS...

Sofern du das routet eingerichtet hast wird es wohl Probleme beim Routing geben. Hast du hier mit iptables ein NAT eingerichtet oder eine statische Router zurück in das OpenVPN-Netz?

Funktioniert denn der Internetzugang ansonsten, beispielsweise durch ein über die Eingabeaufforderung eingegebenes tracert 8.8.8.8 ?

GamerIV 28.06.2017, 20:36

Ich habe den Routed Modus eingerichtet, ja der Internetzugang an sich funktioniert. Ich habe eine Statische Route am Router eingetragen, die in das OpenVPN-Netz geht.

0
SYSCrashTV 28.06.2017, 20:39
@GamerIV

Dass einige DNS-Server den Dienst verweigern, wenn der Request nicht aus dem eigenen LAN kommt ist normal, welchen DNS-Server verwendest du denn? Ich habe ein ähnliches Problem mit einem dnsmasq, welcher über eine Portweiterleitung in ein weiteres Netz eingebunden werden sollte, ohne dass der Server eine IP in diesem VLAN bekommt.

Sofern der DNS auf dem Server läuft kannst du auch einfach die OpenVPN-Server-IP-Adresse angeben, normalerweise lauscht der DNS-Server auf allen IP-Adressen des Servers.

0
GamerIV 28.06.2017, 22:29
@SYSCrashTV

Ok, danke ich habe den dns push auf 10.0.8.1 gestellt, und es funktioniert. Vielen Dank

0
SYSCrashTV 29.06.2017, 14:03
@GamerIV

War bei mir übrigens auch so. Scheint wohl ein Problem mit einigen DNS-Servern und Hairpinning des Servers zu geben.

0

Was möchtest Du wissen?