Der Joker im realen Leben?

13 Antworten

Boah, die Frage ist echt gut ;3

Für mich ist es jetzt echt schwer abzuschätzen was es für Auswirkungen gäbe. Ich glaube es gibt einfach viel zu viele Möglichkeiten.

Ich glaube das Wahrscheinlichste wäre, dass er nach den ersten spektakulären Verbrechen bereits gefasst werden würde und so die Geschichte nach einigen Diskussionen in den Medien vorbei wäre.

Aber es könnte auch sein, dass es so ähnlich wie im Anime Death Note verläuft und es sich sogar eine Fangemeinde entwickelt, die seine Verbrechen feiert.

Letztlich glaube ich, dass sich trotzdem nicht so viel verändern würde

Der Joker ist ein Villain der in der Realität nicht existieren könnte, jedenfalls nicht lange. Ein anderes Beispiel wäre Patrick Bateman aus American Psycho. Sehr geile Charaktere, machen schöne Gedankenspiele möglich, aber keine Chance in der Realität. 

Patrick Bateman ist mein absoluter Lieblingscharakter. Und American Pyscho mein Lieblingsbuch und Film.

0

Welche Auswirkungen hätte so ein Verbrecher auf eine Stadt oder gar ein Land, eurer Vermutung nach?

Gar keine.

Er könnte den einen oder anderen Mord begehen, würde aber früher oder später von der jeweiligen Polizei erschossen werden.

Der Joker ist als Figur und Charakter viel zu überdreht und abstrakt als dass er in der realen Welt eine tatsächliche Wirkung haben könnte.

Viel bessere Chancen hätten da Teamplayer und Mafiosi wie der Bauchredner oder der Pinguin.

Aber was, wenn er NICHT erwischt werden würde?

0
@Tidus0000

Von welcher Version des Jokers reden wir gerade?

Dem bronzezeitlichen Joker, dem Gang-Boss, der Weltherrschaft und ähnliche Ziele verfolgt,

dem silberzeitalterlichern Joker der niemanden umbringt und Banken auf skurille Weise überfällt

oder der letzten Version, dem goldzeitalterlichen Joker, welcher vorrangig ein Einzelspieler ist, eine Obsession mit Batman hat und beweisen will dass jeder auf der Welt durch einen einzigen schlechten Tag all seine Prinzipien über den Haufen werfen und zum Psychopathen werden kann?

Gerade der letzte Version ist es völlig egal was mit ihm passiert. Erwischt zu werden gehört sogar mitunter zu seinen Plänen. Dieser Joker will das man ihn erwischt und umbringt um seinen Standpunkt zu beweisen.

Die beiden anderen Versionen sind ganz normale Kriminelle, die keine besonderen Ziele ausser die persönliche Bereicherung verfolgen.

0

Mist, das hatte ich nicht wirklich bedacht! Deine Ansicht für den bronzezeitlichen würde ich vielleicht gerne wissen, und auf jeden Fall die, für den Golden Age Joker. Ich meine ein Verbrecher wie der Golden Age Joker würde ohne Batman doch vor allem versuchen, die Gesellschaft zu erreichen, oder nicht? Er würde Verbrechen begehen, die jedem im Gedächtnis bleiben. Und wenn wir wirklich von einem Mörder mit Jokers Intellekt sprechen, kann man sagen, dass er definitiv mehr als 2, 3 Leute umbringen würde. Man bedenke: Joker soll über 2000 Menschen ermordet haben. Oder DIE Joker.

0
@Tidus0000

Der bronzezeitliche Joker würde meiner Meinung nach den meisten Erfolg haben. Er könnte eine Gruppe Schläger und Mafiosi um sich scharen und tatsächlich Verbrechen und sogar Politik kontrollieren können, vielleicht sogar zum Diktator eines Landes aufsteigen.

Jedoch hat der bronzezeitliche Joker die typische  Erzbösewicht-Schwäche, seine eigene Arroganz. Er ist längst nicht so raffiniert und intelligent wie der goldzeitliche Joker und würde sich über kurz oder lang selbst besiegen.

Der goldzeitliche Joker hat das Problem dass ihm ein Gegenpol fehlt. Seine Aktionen wären gegen die Gesellschaft gerichtet, aber ohne eine Heldenfigur von geringer Aussage.

Was nämlich Comics und Filme von der Realität unterscheidet (insbesondere im DC-Universum) ist die Einstellung der Menschen.

Die Verbrechen des goldzeitlichen Jokers wären ähnlich geartet wie das aus "Batman the dark knight" mit Heath Ledger, nämlich die Aktion zwei Boote mit Bomben zu bestücken und dann dem jeweils anderen Boot die Kontrolle über die Bombe des anderen zu überlassen.

Im DC-Universum opfern sich die Verbrecher selbst und die Zivilisten können sich nicht überwinden den Auslöser zu betätigen.

In der Realität wäre die Geschichte zu Ende noch bevor der Joker zu Ende erklären könnte worum es eigentlich geht. Viele wissenschaftliche Tests und reale Begebenheiten haben bereits gezeigt dass wir Menschen bereits so verdorben sind wie der Joker es gerne demonstrieren würde.

Er hätte bei uns einfach kein Ziel.

Ein anderer Film "The last action hero" mit Arnold Schwarzenegger spricht dieses Thema ebenfalls an, als ein Bösewicht aus einem Kinofilm in die "Realität" gelangt und sich dort niemand darum schert dass er jemanden erschossen hat.

0

Plötzlich kann ich mich an Träume erinnern, wie schlafe ich wieder ruhiger?

Hallo liebe Community!

Normalerweise erinnere ich mich sehr sehr selten an meine Träume und wenn dann auch nicht besonders ausführlich, worüber ich eigentlich ziemlich froh bin. Doch in letzter Zeit erinnere ich mich früh fast an drei bis vier Träume und das ziemlich genau. Das Komische bei meinen Träumen ist, dass es in der Regel keine richtigen schlimmen unrealen Alpträume sind, sondern eher reale Situationen, die theoretisch wirklich passieren könnten, die nur irgendwie keinen richtigen Sinn im realen Leben ergeben würden. (Es wäre aber nicht unmöglich) An sich sind es auch keine gruseligen Szenarien von denen ich träume, dennoch erwecken sie bei mir ein komisches und sehr unwohles Gefühl und ich finde sie zum Teil schlimmer als Alpträume, von denen ich wenigstens weiß, dass sie unrealistisch sind. Ich war deshalb immer ganz zufrieden, dass ich mich nie erinnern konnte, weil ich meistens so komisch geträumt habe. Aber jetzt wache ich früh immer auf, fühle mich auch weniger gut erholt. Wie komme ich wieder zu meinem erholten und ruhigen Schlaf? Ich weiß, dass man immer träumt, aber kann ich es irgendwie verhindern, dass ich mich weiterhin an Träume erinnere?

Vielen Dank schon mal :)

P.S.: Ich hoffe die Frage klingt nicht all zu komisch... :/

...zur Frage

Bin ein schlechter Freund/Mensch. Keine Freude für Freunde und am Leben

Ich hasse mich und bin ziemlich traurig :( Warum bin ich gleich immer so betrübt ,wenn es anderen gut geht oder wieso kann ich mich nicht für sie freuen? Obwohl sie weiß, dass es mir schlecht geht,wenn sie mir irgendwas erzählt ,und sie versucht mich auch noch deshalb aufzumuntern. Dass es besser wird und wir auch unsere Momente haben werden.. Nur sind wir zwei verschiedene Menschen,die ein komplett anderes Leben leben. Wir können nie richtige Freunde werden. Und was für ein Freund bin ich?! Wenn ich mies und depri drauf bin, es sind ganz normale Dinge, die man so mit Freunden macht und sich so unter Freunden erzählt aber nein ich bin gleich so niedergeschlagen und eifersüchtig und werde ganz ruhig. Und möchte im Endeffekt ja nix von ihrem Leben wissen, aber ich habe sie ganz doll lieb aber jeder Versuch mich aufzumuntern und mich zu motivieren scheitert und werde von ganz lieb zu ein eher hässiger Mensch. Ich habe wenige Freunde.. 3 um genau zu sagen.. und sie ein ganzen Kreis und ist total beliebt. Einfach das komplette Gegenteil?! Wie geht das? Wie kann so etwas über ein Jahr gehen? Sie ist ein wirklich guter und toller Mensch aber ich bin es leider nicht. Mich interessieren nur ihre Probleme,wenn es ihr mal schlecht geht oder so aber nicht das was sie mit ihren Freunden ,,realen" im echten Leben unternimmt. Ich kann das nicht hören,es verletzt mich weil ich einfach kein Leben habe. Ich lebe einfach nicht. Und letzten Endes bin ich der Typ ,der sein Leben in den Hände hat und seine Probleme lösen kann. Es ist einfach so,dass zwei Welten aufeinander prallen. Und die eine zeigt dir die schönere Hälfte des Leben so wie es sein kann und man merkt, das man das alles nicht hat und es einem fehlt. Aber um diese Dinge zu erleben/erfahren benötigt man einfach andere Leute oder einfach ein anderes Leben aber das ist nicht möglich. Ich meine wer will schon mit einem Außenseiter was tun haben wollen.. Ja, jetzt kann man einfach sagen.. ,,Dann geh raus ! Unternehme was.." dies und das.. Aber Alleine? Ich gehöre zu den Leuten, die nix am Start haben. Wenn Klassenkameraden fragen, was ging am WE oder was machst du in deine Freizeit?

Was soll ich sagen? Die haben einen so oder so durchschaut, wenn ich sage,, Ach, nix chillen und so" Ja, dann bist du uninteressant. Hast du nix ,bist du nix, dann will auch niemand nix von dir.Wie damit umgehen? In der Schule habe ich keine Freunde, nur 2 von der alten Schule die nicht viel anders sind als ich und halt diese eine Internetfreundin die einfach komplett das Gegenteil ist. Und ich hasse mich und ich finde mich scheße. Jap,das bin ich auch. Es ist ein Wunder ,das sie mich so mag :") obwohl ich sie ja ,,anscheinend" nicht so mag,wenn es mir doch immer kcke geht. Aber die Freundschaft ist nach wie vor da und ich verstehe nicht wieso.. ich bin einfach kein guter Freund.. und das ist Fakt. Es tut mir Leid. Es wäre besser würde ich nicht existieren.

...zur Frage

Kann es eine Seele geben, wenn es doch keinen Gott gibt?

Also wir alle sind aufgeklärte Menschen, und halt einige die sich Religöse nennen.

Nun die Seele (altägyptisch KA mehrere Aspekte) haben die Story von , wenn wir Sterben dann werden wir zu Sternen, wir kommen in den Himmel.

Die Geschichte des jüngsten Gerichtes ist auch eine Altägyptsiche Tradition. Die 10 Gebote aus dem Ägyptischen Totenbuch. Wir alle wissen, dass es keine Anubis Menschen gibt, oder Horus FalkenKöpfige Wesen. Wir wissen auch das es keine Engel gibt, sind nämlich der selbe Boden nähmlich Aberglaube!

Warum es keinen Gott gibt: ganz einfach - erstens ist es bewiesen das es keinen Gott gebraucht hat, um das Universum und das was vor dem Universum war zu schaffen, dann scheint das grö´ßte Übel auf dem Planeten der Mensch zu sein.

Umwelt verschmutzung , Tierschändungen, Wälder , Baäume, Quecksilber Gold, Atom Versuche und die Große Umweltverschmutzung durch den Menschen - ein Gott kann nicht so dumm sein, uns in die Welt setzen und dem Rest der Leben auf diesen Planeten sich selbst überlassen, was hat die Welt "Gott" getan, dass er uns erschaffen hat, um uns und den Rest zu schänden.

Deshalb kann es den Gott so nicht geben, denn die größte Ungerechtigkeit sind wir selbst. Nicht das was mit uns getan wird, denn das sind ja auch "MEnschen"

Die Seele muss auch nicht existieren, nur für die die daran glauben, dass es ein nächstes Leben gibt. Das sind alle di edie an Schicksal und Karma glauben und dieses Leben als Prüfung sehen - diesen Planeten zur teiweise Hölle gestalten und beten ins Paradies zu kommen. Was ein Schwachsinn - denn wenn treffe ich im Himmel, die ganzen Menschenfeinde, die den Planeten so gemacht haben?

Wer glaubt sein Leben steht noch fest, wird in diesem realen Leben sichkeine Mühe geben, deshalb ist die Erde so geworden. Religion, Glauben , Seele, Leben nach dem Tod - alleine schon der Satz Leben - nach dem Tod - wer sich dabei nicht dumm vorkommt, sowas zu glauben. Komplett Realitätsfremd -

wie seht ihr das mit der Seele und der passivität der Menschen, weil sie glauben?

...zur Frage

Jokers geschichte?

Kann mir mal jemand erzählen in kurz und knapp die Geschichte von joker wie er zum Bösewicht wurde und warum er batman so hasst und warum Grad joker der Name (warum lacht er immer)

Danke für eure antworten

...zur Frage

Was war Jokers großer Plan in The Dark Knight?

Falls ihr den Film gesehen habt ist es doch ganz interessant zu wissen, was der Joker für eine Rolle spielt. Komischerweise hat das noch niemand gefragt. Was wollte denn eigentlich der Joker aus The Dark Knight erreichen? Einfach nur verrückt zu sein, ist er ja wohl nicht. Was war sein großer Plan?

Die Szene zum Beispiel mit dem gesprengten Krankenhaus war schlagfertig. Wenn er die Macht gehabt hätte, könnte ich mir vorstellen, dass er das mit allen Gebäuden weltweit getan hätte. Und die Szene mit dem Feuer: was ist denn die Nachricht dahinter das gesamte Geld zu verbrennen? Wollte er vielleicht einen Weltfrieden? Indem er gezielt nacheinander Politiker und Harvey Dent ausschaltet und die Medien lahmlegt und das ganze Geld und den Mob im ALLEINGANG vernichtet. Denn wir alle wissen, solange es Politiker und Geld gibt, wird es NIEMALS den Weltfrieden geben. Wenn wir alle unser Geld verbrennen würden und nichtmehr arbeiten gehen würden - Anarchie.

Und was bringt es einem wenn die ganze Welt in Schutt und Asche liegt? Wenn man die Welt brennen sieht, das ganze System lahmlegt und all das Geld und materielle Dinge verbrennt ist das doch das Gegenteil von Gier. Sicherlich fühlt man sich befreit. Aber wie kann man dann überleben? Was hatte Joker für eine Vorhersehung für die Welt? Was wollte er eigentlich? Ist die Nachricht des Films, dass alles was verbrennt werden kann, verbrannt werden muss? Sollen wir alle materiellen Werte, unsere Kultur, unser Geld und unsere Träume und Hoffnungen aufgeben und wegwerfen um der Realität ins Auge zu sehen? Brauchen wir überhaupt Wolkenkratzer und Villen, oder normale Häuser? Wenn wir alles wegwerfen, müssen wir nichtmehr arbeiten außer fürs Essen und Trinken, wie ein Bauer. Aber was dann? Was ist die Nachricht des Films und was macht diesen Clown so interessant?

Um was geht es eigentlich? Will Batman nur Gotham beschützen und Joker ist einfach ein verrückter aber cleverer Mörder? Ich denke es steckt mehr dahinter. Verratet es mir, bitte.

...zur Frage

Wie lange würde es dauern, bis der Mond auf der Erde aufschlägt, wenn er keine Eigengeschwindigkeit hätte?

Wie lange würde das genau dauern? Vielen Dank für jede Antwort, bekommt auch jeder ein Danke und die beste natürlich einen Stern! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?