Definition von Philosophie

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß dich, Barny007.

Die Philosophie wird - grob und einfach gesagt - meist als diejenige Tätigkeit oder Wissenschaft beschrieben, die den Dingen auf den Grund geht. Andere Wissenschaften wie die Psychologie oder die Biologie oder andere Tätigkeiten wie Wäschewaschen oder Programmieren haben einen eng umgrenzten Bereich. Sie sind spezielle Tätigkeiten, die einen bestimmten, mehr oder weniger definierten Gegenstandsbereich umfassen. Man hat meist eine recht klare Vorstellung von solchen Tätigkeiten oder meint zumindest, eine solche zu haben (was die Philosophie wiederum infrage stellen kann). Jedenfalls kann man ungefähr von diesen Tätigkeiten/Wissenschaften eine Definition angeben. Bei der Philosophie dagegen ist es eben nicht so, das sie einen scharf oder unscharf bestimmten Bereich innehat. Und das macht auch die Schwierigkeit aus. Die Philosophie hat keinen bestimmten Gegenstandsbereich, sondern sie will allen Gegenstandsbereichen auf den Grund gehen. Eine Definition zu finden, scheint hier also eine nahezu unmögliche Aufgabe zu sein.

Zitat: ''Philosophie ist diejenige Tätigkeit, die sich Was-Ist-Fragen überhaupt stellt und in den meisten Fällen die Antwort gibt, dass die Frage so falsch gestellt ist.''

Nette internetseite, kenn ich allerdings schon....;-)

Trotzdem danke!

0

Ein Philosoph ist ein Mensch, der sich umfassende und tiefgehende Gedanken macht im Versuch, die Welt - einschließlich der Menschen und sich selbst - zu verstehen.

Daneben wird unter Philosophie aber auch oft die akademische Tätigkeit verstanden, Informationen über Philosophen und ihre Gedanken zu sammeln und in Schubladen unterzubringen.

Ein philosoph hat die fähigkeit dinge von allen verschiedenen denkbaren richtungen zu beleuchten, und die "fähigkeit" dennoch keine entscheidung zu treffen. Daher ist er für nichts so ungeeignet wie für politik. Dafür durchschaut er fehler in argumentationen zielsicher :-) 

Was möchtest Du wissen?