Gefühlsethik?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,- ich halte den Begriff für irreführend.

Warum? Es gilt nur zwischen Ethik und Moral zu unterscheiden.

Ethik ist dabei die logisch-vernunftbasierte Aussage zur begriffslogischen Systematik eines Rechtssystems als Ausformulierung des Gerechtigkeitsbegriffes in seiner Dimension des Wollens, Sollens und Handelns.

Moral ist als spontane Alltagsdisposition die psychologische Implementierung dieser Systematik in das Individuum (per Erziehung) als emotional basierte Verhaltenspräferenz. - Das kann man dann auch Gefühls- oder gefühlte Ethik nennen - heißt aber eigentlich Moralempfinden. - Na ja,- man kann aus allem ein "neues" Thema machen wenn man auf der Suche nach eigenen Geistesergüssen im Rahmen der eigenen Diplom- oder Habilitationsarbeiten, Verlegern für das eigene Buch oder nach Fördergeldern für einen "eigenen" Forschungsbereich ist. ;-)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ethik, die sich mit den Gefühlen beschäftigt, menschlich wie auch tierisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
danZchamp 04.10.2017, 20:36

Hey erstmal danke für die antwort aber wie genau meinst du das mit den Gefühlen beschäftigt? Meinst du damit das die Handlungen z.B. durch Gefühle gesteuert werden können? oder wie kann man das verstehen :D 

LG Daniel

0
Gastnr007 04.10.2017, 20:42
@danZchamp

Halt alles um die Gefühle: Entstehung, speziell Auslösung, Abklingzeit oder Wachsen, oder allgemein die Stärkeentwicklung über Zeit, wie sie uns beeinflussen (Handlung & Gefühle), wie sie andere beeinflussen (Handlung & Gefühle), usw., was einem noch so einfällt.

0

Hier wird jede Form und Definition die das Thema Ethik hergibt aufgezeigt. Für deine spezielle Frage schau mal in Absatz 3 nach.
http://www.philolex.de/ethik.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?