Hast du keine Möglichkeit, dass man kurz dich Binden/Tampons kaufen lässt? 

Frag sonst in der Runde der Frauen, ob eine was dabei hat. Wenn dann auch niemand was dabei hat, greif auf Nastücher 

...zur Antwort

Meinst du Emanzipation ? Wenn ja;

Emanzipation leitet sich vom Latein ab und bedeutet so viel wie Freilassung bzw. Entlassung ( wortwörtlich heisst es "aus der Hand nehmen"). 

Im alten Rom konnten Frauen nicht alles tuen, weil sie den Männern untergeordnet waren. Es gab jedoch emanzipierte Frauen, die nicht mehr unter der Gewalt eines Mannes unterlagen, da ihr Ehemann und all ihre männlichen Verwandten tot waren.
Eine emanzipierte Frau war demzufolge eine Frau, die sich nicht mehr einem Mannes unterordnen musste. 

Heute ist der Begriff vor allem in der Gleichberechtigung der Frauen wichtig, da es die Gleichstellung der Frau gegenüber des Mannes beschreibt.
Es kann jedoch ganz allgemein eine Gleichstellung von etwas gegenüber etwas anderem sein. 

...zur Antwort

Ist es sehr schlimm noch nie Silvester/Neujahr mit Freunden/Familie gefeiert zu haben?

Hallo,

So wie es schon oben steht, habe ich, soweit ich mich zurückerinnern kann, noch nie richtig Silvester bzw. Neujahr gefeiert, was mich in letzter Zeit wirklich beunruhigt. Manchmal fühle ich mich auch deshalb wie so ein Loser oder Außenseiter, vor allem dann, wenn ich von anderen manchmal so höre, was sie so alles an Silvester machen und wie viel Spaß sie dabei hatten... Naja ich hoffe ihr versteht was ich meine :)

Solange meine Eltern noch zusammengelebt haben, war ich orthodox und wurde dementsprechend  im strengen orthodoxen Glauben erzogen. Das Problem jedoch bei uns in der Familie war immer, dass meine Mutter immer meinte, man solle am 31.12.  kein Silvester und Neujahr feiern, da es immer während der Fastenzeit (vor Weihnachten) gefeiert wird, viel Alkohol getrunken wird und es auch um diese Zeit draußen zu viel Krach und Knallerei gibt ect. Auch meinte sie immer, es sei alles nur eine reine Zeit- und Geldverschwendung, sich mit sowas zu beschäftigen

Dazu kam, dass ich leider nie von Freunden zu einer Silvesterparty oder einer "Privatparty" an Sivester eingeladen wurde, da meine damalige beste Freundin es ebenfalls (aus dem selben Grund wie ich) nicht durfte , meine andere Freunde entweder zu der Zeit vereist waren, an Silvester schon was vor hatten oder immer mit Leuten zusammenfeierten, zu denen ich kein gutes Verhältnis hatte/habe.

Mit meiner Familie konnte ich, wie schon gesagt auch nie feiern , da Silvester einfach kein Grund zum Feiern für sie war und ich zu ihnen auch nie ein sonderlich gutes Verhältnis hatte. Außerdem ging meistens so gut wie jeder aus unserer Familie seinen eigenen Weg und war nur mit seinem eigenen Leben, seiner Arbeit seinen Problemen selber beschäftigt. Verwandte, Cousinen, Onke, Großeltern oder Tante in Deutschland mit denen ich feiern könnte habe ich leider auch nicht wirklich. Ich habe nur 2 Cousinen in meinem Alter mit denen ich mich auch sehr gut verstehe, die jedoch sehr weit weg von uns (im Ausland) leben und ich sie dadurch nur einmal zufällig ( oder wenn es sich ergibt) in 1-3 Jahren sehe.

Ist es sehr schlimm noch nie Silvester/Neujahr gefeiert zu haben? Habe ich dadurch vieles im Leben verpasst?

Ps: Bin 18 und weiblich

...zur Frage

Ich kenne das leider auch, meine liebe Kitty 113 ...

Bei mir wurde es zwar nicht verboten Silvester zu feiern, aber ich konnte nur mit meiner Mutter, mit meinem Vater und meinen Geschwistern feiern. Es war nicht die gemütlichste Atmosphäre, da ich ein absolut anderes Weltbild als der meiner Mutter teile und wir oft sehr starken Streik hatten, der dann schnell mit Gewalt gegen mich endete. Also gab es keine richtige Entspannung. Ein grosser Teil meiner Familie ist auch in der Türkei beheimatetet, was auch irgendwie von einer Seite schmerzte, da man doch eigentlich an diesem Tag mit der ganzen Familie sitzen möchte, wie es doch so schön in all den Medien gezeigt wird.

Klar, wir beide sind von einem Bildschirm getrennt, aber bitte glaub' mir: Auch wenn du von zu Hause vieles blockiert bekommen hast, anstatt das man es dir erlaubt hat, so kannst du es später verwirklichen. Es ist bitter, sehr sogar, aber es macht dich eine Lebenserfahrung reicher. Ich habe daraus gelehrt, manchmal einfach ruhig zu sein, sich nichts anmerken zu lassen und auszuhalten. Das heisst nicht, dass ich mir einfach alles gefallen lasse, absolut nicht (!), aber das ich manchmal nicht meine Zeit für etwas verschwende, was ich eh nicht verändern kann.
Seien wir mal beide ehrlich, wären wir jemals erfolgreich, wenn wir versuchen würden, die Meinung unserer Mütter zu verändern ..? Wohl mitnichten 

So, jetzt mal zu deiner eigentlichen Kernfrage: Du hast es 18 Jahre ausgehalten, nicht Silvester zu feiern. Ist das schlimm ? Nein, zwar ist das echt traurig, aber dir ist nichts schlimmes passiert, sei psychischer Sicht oder körperlicher.

Du bist jetzt 18, du musst dich nicht mehr unterdrücken lassen, nimm dein eigenes Leben in die Hand!

...zur Antwort

Pazifismus leitet sich von einem lateinischem Wort ab, nämlich pax, was sich mit Frieden übersetzen lässt.

Es ist eine Ideologie, die sich für den Frieden einsetzt und die will, dass der Frieden auch allgemein bewahrt wird und einen Nährboden hat, also dass der Frieden dauerhaft bleibt.
Man möchte als Pazifist auch Konflikte ohne Krieg und Gewalt lösen, da diese ganz abgelehnt werden.

Seinen Höhepunkt hatte es sicherlich in den 68er Jahren und mit einem sehr bekannten Symbol - dem Peacezeichen. 

PS: Ich hoffe das war leicht erklärt :)

...zur Antwort

 !! Jeder Junge hat andere Bedürfnisse, Vorstellungen und Wünsche was seine Traumfrau angehen !!

So, das ist sicher mal der wichtigste Punkt. Genauso wie einige Männer mehr V-Halsausschnitt als Rundhalsausschnitte gerne haben, präferieren einige mehr kurvige Frauen und andere wiederum nicht. Es gibt sogar Männer die auf sehr stark kurvige Frauen stehen, dass sich dann BBW nennt.

Auch ist die Präsenz der kurvigen Frau ziemlich unterschiedlich. So waren z. B. alle wichtigen Filmstars und Models von den 30er bis zu den 50er kurvig, was sich dann aber in denn 60er schlagartig verändert hat. So oder so ist die Mode beim Thema Frauen sehr wechselhaft .. Habe mal ein Video hinzugefügt, falls es dich interessiert :)

https://www.youtube.com/watch?v=Xrp0zJZu0a4
...zur Antwort

Kasachen sind ein Turkvolk. Türken gehöhren auch zu diesem Volk. Die Turkvolker sind an sich ursprünglich Mongolen gewesen.

Ich als Türkin verstehe (mit höchster Konzentration und ich hab einen kleinen Vorteil mit Aserbaidschanisch) ein wenig Kasachisch. Es hat jedoch Unmengen an russischen Wörtern die ich nicht kapiere (aufgrund Sowjet).

...zur Antwort

Das blaue Auge soll vor dem "Nazar" schützen. Ein "Nazar" ist ein böser Blick, den jemand wirft, wenn er auf jemanden neidisch/wütend ist.

Diese blauen Augen halten wie gesagt es von dir ab. Sehr ähnlich ist noch die Hand der Fatima, wird aber mehr im arabischen Raum verwendet.

...zur Antwort

Sorry, aber die Haare sind "zu" lang? Das ist immer die selbe Ausrede von schlechten Frisören. Wechsle am besten den Frisör, dann sollte das mit der Dauerwelle ganz easy werden ☺!

...zur Antwort

Das Grundlegendste was sicherlich alle Krimis verbindet ist jener, dass es sich ganz schlicht so gut wie nie um ein Sachbuch handelt. Die Hauptfiguren sind meist Verbrecher, Detektive sowie ein oder mehrere betroffene Opfers.

Je nach dem wer der Protagonist ist und was das zentrale Element der Handlung ist, zerfallen die einzelnen Krimis in verschiedene Gattungen.

...zur Antwort

Das mit Bruder/Schwester ist ganz normal in der türkischen Sprache. Zu älteren Personen sagt man dann Tante/Onkel. Es zählt als eine höfliche Anrede.


Die Aserbeidschanen und Türken gehören dem gleichem Volk an -> Turkvolk. Dies war ursprünglich ein mongolisches Volk, hat sich aber später dann abgesplittet. Aserbeidschanen und Türken verstehen sich sprachlich gesehen ohne Probleme. Für uns Türken klingt es einfach wie ein harter Ost-Dialekt.

Zu den Bosniaken: Während der Zeit, als die Osmanen den Balkan beherrschten, bildeten die Bosniaken die Oberschicht. Sie hatten allgemein Vorteile, da sie Muslime waren.

...zur Antwort

Das liegt daran, dass viele Muslime mit der Trinität drei Götter verstehen (Polytheismus). Polytheismus ist unter Muslimen bzw. im Islam sehr geächtet.

Der springende Punkt ist eben, dass niemand sagt, dass es drei Götter gibt. Laut christlicher Lehre gibt es nur einen Gott, der sich in drei verschiedenen Weisen zeigt.

...zur Antwort

Es ist doch sehr Relativ von Vorteilen zu reden wenn es um Eigenschaften des Menschen geht.

Ich würde aber sagen, in Karriere und Leben kann das zu einem Hindernis werden. Extrovertierte Menschen stehen mehr im Vordergrund, dadurch geraten introvertierte Menschen mehr in Vergessenheit. Man hat sie auch durch ihre Verschlossenheit nicht gerne, man assoziert es zu schnell mit Arroganz. Jedoch wägen introvertierte mehr die Situation ab und durch ihre Ruhe können sie die Situation besser abschätzen und durch die Ruhe können sie sich besser erholen. Finde ich jedenfalls

Vielleicht könnte diese Seite für dich interessant sein?

http://open-mind-akademie.de/2011/10/das-potenzial-der-introvertierten/

...zur Antwort

Nun ja, um Rechtschreibfehler zu vermeiden solltet du erstmal analysieren was genau schwierig für dich ist. Ich persönlich mache leider immer wieder Fehler bei den Kommas und der Gross-/Kleinschreibung, aber weil ich die Regeln repetiere kann ich meistens ein paar Fehler vermeiden. Ich nehme bei Aufsätzen dann diese Regeln auch mit und schlage nach. Frag mal bei deiner Lehrkraft ob du so etwas auch dürftest, das kann sehr hilfreich sein.

Tipp beim Schreiben eines Textes: Lass deiner Fantasie und deinen Künsten freien Lauf. Achte nicht auf Fehler (Das verschlechter nur die Qualität des Textes).Erst wenn du den Text fertig geschrieben hast, solltest du deinen Text korrigieren.

...zur Antwort

Dialekt und Mundart sind das gleiche, nur mit dem Unterschied, dass das Wort Dialekt aus dem griechischem entstammt. Nun zur Definition:

Ein Dialekt ist eine Sprachform, die in einem bestimmten Gebiet gesprochen wird. Dialekt und Standardsprache sind zwar eng miteinander verwandt, unterscheiden sich aber oft so stark, dass Menschen aus anderen Gebieten den Dialekt nicht verstehen können. Merkmale, mit denen man ein Dialekt und Sprache genau von einander abgrenzen könnte , gibt es nicht.

ich habe dir noch eine gute Karte hinzugefügt.

...zur Antwort

Deine Frauenärztin oder Frauenarzt unterliegt einer Schweigepflicht. Deiner Mutter dürfte er nicht berichten aus welchem Grund du bei ihm/ihr warst. Ausserdem gibt man ab 16 die Pille ohne Einverständnis, ausser es gibt medizinische Gründe sie zu verweigern.

Schweigepflicht hin oder her: Es ist wirklich besser wenn du beginnst, mit deiner Mutter über solche Themen reden zu können. Ich verstehe dich völlig, es ist schwierig. Sein wir aber ehrlich, deine Mutter ist es sicher lieber wenn du Verhütest, als dass du sie zur Grossmama machst, oder?

Im Endeffekt gibt es drei Optionen

  • Deine Mutter darüber informieren und ohne Sorgen dir die Pille verschreiben lassen
  • Mit einem Kondom verhüten
  • Nicht zu verhüten und deine Mutter zu einer Großmutter machen ;-)))

Es ist wirklich besser wenn du deine Mutter informierst. Wenn du sogar die Pille hättest, müsstest du sie gut Verstecken und das verursacht nur dummen Stress! Du kannst ihr sagen dass deine Periode unregelmässig oder schmerzhaft kommt und du deshalb die Pille bekommst oder du sagst ihr direkt die Wahrheit.

Setz Dich durch - ich halte Dir die Daumen.

...zur Antwort

Der Begriff bezeichnet ein Volk, das schon früh Schrift und Zeitrechnung, Leistungen in Kunst, Literatur und Architektur, städtische Siedlungen, eine Verwaltung und eine von den Menschen anerkannte Ordnung - wir nennen das Staat - vorzuweisen hatte. Dadurch unterschieden sich Hochkulturen von dörflich-bäuerlichen Völkern. Eine leistungsfähige Landwirtschaft produzierte Ernteüberschüsse, mit denen man Handel treiben konnte. So entstanden immer spezialisierte Berufe. Frühe Hochkulturen entwickelten sich oft an grossen Flüssen (Nil, Euphrat und Tigris, Indus); dazu Kreta, in Kleinasien und Mittelamerika.

...zur Antwort

Hier ein paar Bücher mit der Kurzzusammenfassung

Zeit im Wind:

Es ist das letzte Highschool-Jahr für den draufgängerischen, überall beliebten Landon, als er sich beim Schulball notgedrungen mit der Außenseiterin Jamie arrangieren muss. Vollkommen überraschend aber wandelt sich Landons anfängliche Herablassung Jamie gegenüber, sobald er sie näher kennenlernt, und eine zarte erste Liebe erwächst. Allzu schnell ziehen Schatten über dem jungen Glück auf, als Jamie Landon ihr lang gehütetes erschütterndes Geheimnis preisgibt. Er wehrt sich mit allen Mitteln gegen das scheinbar Unabwendbare: Er ist bereit, alles für seine große Liebe zu tun.

In meinem Himmel:

Susie Salmon führt das ganz normale Leben eines Teenagers in einer amerikanischen Kleinstadt – bis zu jenem Tag im Dezember, als sie von einem Vergewaltiger getötet wird. Aber Susies Existenz ist damit nicht ausgelöscht. Von „ihrem Himmel“ aus verfolgt sie das Leben auf der Erde, beobachtet ihre Freunde und Familie, die mühevoll nach Wegen suchen, um den Verlust zu verarbeiten. Und erst, als die fragile Balance menschlicher Existenz wiederhergestellt ist, kann auch Susie ihren Seelenfrieden finden...

Schindlers Liste:

Oskar Schindler, Bonvivant, Spekulant und Charmeur, ein Industriellensohn aus Mähren, Liebhaber schöner Frauen, brillanter Geschäftsmann, gutaussehender blonder Deutscher - dieser Mann übernimmt 1939 in Krakau eine "arisierte" Emailfabrik. Seine Arbeiter sind Juden, sie haben es gut bei ihm. Binnen kurzem ist Schindler mit jedem wichtigen Nazi in Krakau "befreundet", er macht grosszügige Geschenke, arrangiert ausschweifende Feste, besticht, wo es sich lohnt. 1942, bei der Auflösung des Krakauer Ghettos, sieht er mit an, wie Juden zusammengetrieben und auf der Strasse erschossen werden. Er sagt später dazu: "Seit damals musste jedem denkenden Menschen klar sein, was geschehen würde. Und ich nahm mir fest vor, das zu verhindern." Schindler verhindert es in den nächsten Jahren mit allen Mitteln. Er wird zur Hoffnung vieler, die vor allem unter der unglaublichen Willkür des KZ- Kommandanten Göth leiden. Und wenn er auch gegen den organisierten Massenmord nichts tun kann, so schafft er es doch, Personen, die er irgendwie für seinen Betrieb reklamieren kann, noch aus den Transportzügen und den Todeszellen der KZs herauszuholen. Ende 1944 scheint dies alles zusammenzubrechen. Sämtliche Lager um Krakau sollen aufgelöst, ihre Insassen nach Auschwitz gebracht werden. Und noch einmal hat Schindler Erfolg. Er bekommt die Genehmigung, seine Fabrik und seine Arbeiter nach Brünnlitz in Mähren überzusiedeln. Über tausend Juden stehen auf der Liste, sie entgehen dem sicheren Tod. Die Geretteten schmieden ihm aus eigenem Zahngold einen Ring, in den sie den Talmud-Spruch eingravieren: "Wer ein einziges Leben rettet, der rettet die ganze Welt."

Ich will nicht, dass ihr weint: Das Krebstagebuch der 16-jährigen Jenni:

Jenni erfährt, dass sie Krebs hat. Nach dem ersten Schock beschließt sie, den Kampf gegen den Krebs aufzunehmen. Chemo- und Strahlentherapie, Operation und Tiefenhyperthermie, ihr bleibt nichts erspart. Vierzehn Monate lang schreibt sie ihre Erlebnisse, ihre Liebe, ihre Schmerzen und ihre Angst auf. Während dieser Zeit sieht sie Freunde kommen und gehen. Trotzdem glaubt und hofft sie bis zum Schluss, dass sie den Kampf gewinnt.

Quelle: Amazon

...zur Antwort

Allgemein ist Idealismus das Streben nach Verwirklichung von ethnischen oder ästhetischen Idealen; auch die Neigung, die Wirklichkeit nicht so zu betrachten, wie sie ist, sondern wie sie sein sollte ist Idealismus

...zur Antwort