Darf sich jeder "psychologischer Berater" nennen?

7 Antworten

Genauso, wie Gesundheitsberater, Kosmetikberater, KFZ-Berater, PC-Berater, Lebensberater, Astrologischer Berater usw. Was hat man davon ?

der beruf ist nicht geschuetzt! das heisst jeder kann sich so nennen!

Ja, so ist es. Jeder darf sich psychologischer Berater nennen. Therapien aber darf entweder nur ein Diplompsychologe oder ein Psychotherapeut nachdem er die Heilpraktikerprüfung vor dem zuständigen Gesundheitsamt abgelegt hat. Gegenüber den Krankenkassen kann nur der Diplompsychologe oder der Psychater abrechnen. Da es zu einem ständig zunehmenden Wettbewerb zwischen Heilpraktikern, psychologischen Beratern und studierten Psychologen kommt, werden zunehmend die Heilpraktiker wie die psychologischen Berater ins Zwielicht gestellt, auch bei wikipedia ist dazu ein interessanter Beitrag zu lesen.

Darf ein psychologischer Berater Unternehmen beraten?

Ich habe vor, mich demnächst als psychologischer Berater selbstständig zu machen. Ja, das scheinen viele zu machen und ich hoffe, nicht in denselben Pool der "ich mach mich mal selbstständig" zu fallen. Und nein, ich habe keine Ausbildung oder Weiterbildung in diesem Bereich gemacht. Doch habe ich vor, entsprechende Weiterbildungen wie "Business Coach", Changemanagement oder dergleichen in Zukunft nachzuholen.

Nun habe ich gelesen, dass ein psychologischer Berater kein Psychologe und auch kein Therapeut ist. Ich habe vor, Menschen (Life Coaching) mit meiner Erfahrung und meiner Empathie zu helfen. Doch dabei stelle ich mir die Frage: Darf ich als psychologischer Berater auch Unternehmen bzw. Führungskräfte eben solcher coachen?

Dabei ist das Wort "beraten" falsch gewählt, denn ein Coach berät nicht, sondern coacht. Aber worum es mir geht ist: Dürfte ich Unternehmen hinsichtlich Mitarbeitermotivation, Organisationspsychologie, Unternehmenskultur und Führungsverhalten coachen? Ist dies als psychologischer Berater erlaubt?

Verzeiht mir meine sehr lange Frage und sollte ich etwas vergessen haben, bitte Bescheid geben. Ich danke euch ganz doll für eure Mühe, mir zu antworten.

...zur Frage

Darf ich mich nach dem Studium Mathematiker nennen?

Hallo, ich studiere angewandte Mathematik an einer Fachhochschule. Darf ich mich nach dem Studium trotzdem als Mathematiker bezeichnen? Oder ist der Unterschied zwischen einem Mathematik-Studium und einem Studium der angewandten Mathematik zu groß?

...zur Frage

Finanzberater - wie wichtig ist der?

Hallo,

eure Erfahrungen?

...zur Frage

Darf sich jeder so nennen? Philosoph, Neurophilosoph

Hallo,

wollte mal nachfragen, ob sich jeder (ohne ausbildung/studium, nur mit interesse an einem bestimmten fach, also als hobby)

Philosoph Neurophilosoph Kognitionswissenschaftler Neurowissenschaftler

nennen darf, oder ob es sich dabei um geschützte berufsberzeichnungen handelt, die man nur führen darf, wenn man studiert hat. soweit ich weiß, darf sich schonmal jeder philosoph nennen. aber wie ist das mit oben genannten bezeichnungen (besonders neurophilosoph)?

freue mich über eure antworten

...zur Frage

Germanistik und Anglistik Erklärung?

Kann ich das Studium in Germanistik und Anglistik als studieren der Deutschen und Englischen Literaturgeschichte bezeichnen?

...zur Frage

Darf man sich selbst "bestes Restaurant der Stadt" nennen?

Hallo, wollte mal nachfragen ob es rechtlich ok ist, sich selbst als das "Beste Restaurant der Stadt" zu bezeichnen.

Wie z.B diese Webseite: http://munich-doener.com/ "Erlebe den besten Döner der Stadt"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?