Ohne Medizinstudium eigene Praxis eröffnen?


13.02.2020, 20:03

Ich überlege, ob ich dieses Fernstudium (https://m.sgd.de/kursseite/gepr-fitnesscoach-sgd.html) beginne, da ich einerseits eh mit dem Gedanken spiele, nebenbei als Fitnesstrainerin zu arbeiten, um mir im Anschluss ein Studium finanzieren zu können (so kann ich als PT arbeiten anstatt in der Gastro, Einzelhandel etc. nebenbei jobben zu müssen). Aber habe ich mit diesem Fernstudium „Chancen“ oder sollte ich lieber eine Ausbildung zur Fitnesskauffrau, Studium zur Gesundheitsmanagerin, Fitnessökonom etc. machen? Bin etwas überfordert mit den ganzen Auswahlmöglichkeiten in dieser Branche. Ich liebe Sport und Ernährung, aber bin (leider) nicht so der wirtschaftliche Denker, Mathe kann man ganz vergessen 😭😂

8 Antworten

Vergiss diese Fernkurse. Denn mehr ist es nicht, was sgd und Konsorten anbieten. Auch wenn sie es gerne mit dem Titel "Fernstudium" verzieren. :P

Deinen Weg gehen grad viele. Mit Coaches mit halbgarer Ausbildung kannst du viele Straßen pflastern. Such dir lieber eine ordentliche Ausbildung und bilde dich nebenher weiter.

Hallo, ja ich habe mir auch gedacht, dass es schon viele Coaches oder Fitness-Trainer in Fitness Center gibt und ich würde mich fragen, ob du da unterfordert bist.

Habe gegoogelt wegen NC bei Psychologie Stumdium und habe gesehen, dass es bei einem Fernstudium anscheinend keinen NC gibt, das wäre evtl. ne Alternative?

Was Ernährungsberatung angeht so weiß ich, dass es oft in Reha Kliniken Ernährungsberater gibt, das wäre auch ne möglichkeit.

Bei Ernährungsberatung bzw. Life-Coach ohne eine psychologische/medizinisches Studium wäre ich mir nicht sicher, ob das in größerer Zahl Kunden anzieht, die es benötigen würde um so eine Praxis am Laufen zu halten, muss aber auch sagen, dass ich das in dem Bereich aber nicht wirklich weiß.

Arztpraxis nur mit einer Approbation.

Ernährungsberater ist auch geschützt, brauchst eine Ausbildung. Hier kannst dich auch noch weiterbilden und später Überweisungen von Ärzten annehmen und mit der Krankenkasse abrechnen.

Fitnessstudio kannst so aufmachen, würd ich sagen - braucht man nur Geld für Geräte etc. etc. etc., was du nicht haben wirst.

---

Arzt kannst du aber auch versuchen mit einer vorhergehenden Ausbildung in dem Bereich plus Wartesemester. Oder im Ausland wo es keine NCs gibt, aber meist sehr teuer ist - dann studierst dort ein paar Semester und wechselst nach Deutschland fürs weitere Studium.

1) Für die medizinischen Studiengänge gibt es keine Wartesemester mehr.

2) Eine Ausbildung hilft bei einem Schnitt von 2,7 auch nicht mehr.

3) Der NC bestimmt die Anzahl der Studienplätze, welche überall begrenzt sind - auch im Ausland.

4) Jeder, der im Ausland beginnt, möchte zurückkehren. Blöd nur, wenn keine Plätze frei werden ;) Wer im Ausland anfängt, muss damit rechnen, sein Studium auch dort zu beenden.

2

Du machst dich damit sofort strafbar du hast weder eine ausbildung im medizinischen bereich noch im Ernährungsbereich oder fitnesbereich ! Also begehst du gleich mehrfachen betrug!

Die meisten berufe sind in Deutschland geschützt nicht nur der Arzt außerdem selbst wen du im Ausland atzt werden kannst ist es immer noch eine andere sache ob du hier praktizieren darfst den nicht jede ausbildung aus jedem land wird anerkannt!

Was Du machen kannst ist ein fitnessstudie aufmachen wen du ausgebildetes personal einstellst!

So Kannst du weder einen Ernährungsplanung noch eine Fitness plan aufstellen! Selbst dazu musst du dir Richtige ausbildung haben und du wirst schnell ein menge Geld brauchen bevor du dich selbständig machen kannst!

Mache einfach erstmal eine ausbildung in den bereich der dich interessiert!

Hey....da gibt es möglichkeiten

a) werde Heilpraktiker

b) werde Physio/Ergotherapeut

c) Studiere Gesundheitscoaching oder Gesundheistpsychologie an einer Fachhochschule und werde Coach

d) werde Ernährungsberater

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Psychologiestudentin,Notfallsanitäterin

Was möchtest Du wissen?