Darf mein Lehrer sowas machen, Eindrucksnote?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lehrer in Oberstufen haben die Möglichkeit dir irgend eine Note zu geben, müssen diese nicht begründen.

Das ist anders als eine Mündliche Note. Sowas nennt man die "pädagogische Note" oder "Eindrucks Note"

Ein Beispiel noch dazu: Du hast in Mathe 4,45 Punkte brauchst aber 5 um nicht Durchzufallen.

Du redest mit deinem Lehrer, er sieht es auch ein und gibt dir eine Pädagogische 8 oder so, sodass deine Note doch auf 5 bzw 6 hochgepusht wird.

Und du kannst natürlich Krank sein, das passiert, jedoch müsstest du dich vorab, da du ja ein Attest benötigst, mit dem Lehrer in Verbindung gesetzt haben. 

Du weißt auf dem Attest steht du bist X Tage Krank und am X-1 Tag schreibst du eine Klassenarbeit. Da rufst du in der Schule an oder schreibst deinem Lehrer eine Mail, bittest deine Mitschüler ihm eine Nachricht zu hinterlassen ggf. das der Lehrer dich anruft und irgendwas "mündliches am Telefon" mit dir abspricht, sodass seine Eindruck Note eventuell höher werden kann. 

Es gibt viele Möglichkeiten, auch wenn manche unorthodox sind, kann man in der Oberstufe mit den Lehrern über alles reden!

/Edit

Nachtrag zum "Auf/ Abrunden"
Hättest du 4,51 in Mathe und hättest anhand deiner schriftlichen Leistungen 5 Punkte im Zeugnis, darf der Lehrer dich auch nach unten Runden!
Er gibt dir eine Pädagogische 4, welches dich unter 4,5 zieht.

Er darf das, er wird es aber in der Notenkonferenz der Lehrer ansprechen und wenn du eben einen negativen Eindruck hinterlassen hast, bleibt das auch so stehen

Bei Schulfragen ist die Angabe des Bundeslandes immer recht sinnvoll...

Ehrlich gesagt wundert mich das Ganze aber schon ein bisschen: Habt Ihr wirklich nur eine Klausur pro Halbjahr, und die hast Du zufällig verpasst?

Mir ist mal etwas ähnliches passiert, ich war zur letzten Physikklausur des Jahres entschuldigt (ich war für den Tag befreit, später wurde die Klausur auf diesen Tag verlegt). Daraufhin musste ich die Klausur kurz vor der Zeugnisvergabe nachholen. Das Zeugnis, das ich bekommen habe, war deshalb nur "vorläufig" (die entsprechende Note war zum Druckzeitpunkt ja noch nicht festgelegt), ein paar Wochen später gabs dann das "richtige".

Frag den Lehrer doch mal, ob so etwas nicht möglich ist. Das Halbjahreszeugnis der 12.Klasse ist ja nun nicht gerade unwichtig und da eine Note zu vergeben, die rein mündlich ist, halte ich schon für zweifelhaft...

samiahuck 18.01.2017, 21:12

Baden-Württemberg, und ja, wir schreiben nur eine Klausur pro Halbjahr und die hab ich verpasst.

0

 Ich war natürlich immer rechtzeitig entschuldigt

Nur durch einen Anruf oder durch ein Attest entschuldigt. Man ist auf einem Gymnasium da muss man nicht warten bis der Lehrer sich meldet, sondern der Schüler hat die Verpflichtung sich mit dem zuständigen Lehrer in Verbindung zu setzen um nach einer Lösung zu suchen, evtl. nach einem Nachschreibetermin zu erfragen. Da diesen nicht geschehen ist, muss man mit den Konsequenzen leben.

Ja er darf dir jederzeit eine mündliche Note geben.

Was möchtest Du wissen?