darf man sich als mädchen im islam schminken?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weder im Koran, Sunna noch ein den Hadithen steht etwas über ein Verbot des Schminkens. Es gibt aber ein Hadith von Scheich Mohammed ibn Salih Uthaimin, der es befürwortet, solange es nicht öffentlich gezeigt wird.

Das gilt aber nur für islamische Gesllschaften. Da Du in Europa in einer Zivilgeselllschaft lebst, kannst Du selbstverständlich Schminke trage.

Du lebst hier in Europa, Du lebst hier nicht im Islam, auch wenn es manchmal den Anschein hat. Europa ist überwiegend christlich grprägt und nicht islamisch

In Europa erwarten wir auch von Moslems, Moslems und Muslima, dass sie ohne religiöse Bevormundung ihr Leben eigenständig regeln können.

Dies ständige Fragen, darf man das, darf man das nicht, nerven uns Europäer gewaltig und machen deutlich, wie unselbständig ihr noch immer seid.

Befreit Euch doch endlich von dieser Gesetzesreligion und politischen Ideologie. In Europa gab es in der Vergangheit auch solche Ideologien, die versuchten, das gesamte Alltagsleben zu regulieren.

Habt Ihr nie den Wunsch, Euer Leben nach Euren eigenen Wünschen und Interessen zu gestalten ?. Hier in Europa habt Ihr die Chance !!!.Aber nur hier in Europa.

Wir leben nach den Vorschriften vom Islam und wenn dich das stört dann ist das deine Sache. Ich halte es den Christen nicht vor was sie tun und lassen sollen ,denn sie entscheiden was sie machen wollen.

8

As-salam aleikum! Du stellst Fragen! An Muslime! Aber wie soll Dir ein ein anständiger Muslim, der etwas Ahnung von der Sache hat, darauf antworten, wenn er [nach der Sunna] sich nicht an den Platz eines anderen setzen, sich nicht in Angelegenheiten einmischen darf, für die z.B. Dein Imam bzw. der Hodscha zuständig wären? Wie ich vermute, ist es in Deiner Moschee so ähnlich, wie in fast allen anderen auch, kümmert sich der Imam nicht um Dich, weil Du eine (junge) Frau bist! Das geht so aber nicht!

Zum Thema "Kopftuch": Das "Kopftuch" gibt es im Koran tatsächlich, wenn auch nicht dort, wo man es immer hineinzulesen versucht. [Alle Übersetzungen hier aus "Der Koran" von Rudi Paret 1966]

[Koran, Sure 19:16f] "Und gedenke in der Schrift der Maria! (Damals) als sie sich vor ihren Angehörigen an einen östlichen Ort zurückzog! Da nahm sie sich einen Vorhang (um sich) vor ihnen (zu verbergen). Und wir sandten unseren Geist zu ihr. Der stellte sich ihr dar als ein wohlgestalteter Mensch."

[Koran, Sure 24:60] "Und für diejenigen Frauen, die alt geworden sind und nicht (mehr) darauf rechnen können, zu heiraten, ist es keine Sünde, wenn sie ihre Kleider ablegen, soweit sie sich (dabei) nicht mit Schmuck herausputzen. Es ist aber besser für sie, sie verzichten darauf (sich in dieser Hinsicht Freiheiten zu erlauben). Allah hört und weiß (alles)."

[Evangelium, Matthäus 1:18; aus Einheitsübersetzung 1980] "Mit der Geburt Jesu Christi war es so: Maria, seine Mutter, war mit Josef verlobt; noch bevor sie zusammengekommen waren, zeigte sich, dass sie ein Kind erwartete - durch das Wirken des Heiligen Geistes."

[Thora, Genesis 24:63ff; aus Einheitsübersetzung 1980] "Eines Tages ging Isaak gegen Abend hinaus, um sich auf dem Feld zu beschäftigen. Als er aufblickte, sah er: Kamele kamen daher. Auch Rebekka blickte auf und sah Isaak. Sie ließ sich vom Kamel herunter und fragte den Knecht: Wer ist der Mann dort, der uns auf dem Feld entgegenkommt? Der Knecht erwiderte: Das ist mein Herr. Da nahm sie den Schleier und verhüllte sich."

[Gilgamesch-Epos, 8. Tafel; aus "Altorientalische Texte zum Alten Testament", Hugo Gressmann 1926, Seite 167] "(Anfang bis auf wenige Worte abgebrochen) / Enkidu, mein junger (?) Freund, [die wir erlegten] den Panther des Feldes, / Den niemand [ka]nnte, [den Berg] bestiegen, / Den Himmelsstier packten und [erschlugen], / Humbaba bezwangen, der im [Zedern]walde [wohnte]. / Was ist das jetzt für ein Schlaf, der [dich] gepackt hat, / Du bist finster und hörst [mich] nicht, / Aber er erhebt [seine Augen] nicht. / Er berührte sein Herz, aber es schlä[gt] nicht. / Da verhüllte er den Freund, wie eine Braut [...]. / Wie ein Löwe (?) brüllt er laut (?), / Wie eine Löwin, die ihrer Jungen ist beraubt (?). / Er wendet sich zu seinem Freund, / Er rauft sich sein H[aar?] aus und schüttet es hin (?), / Er reißt aus und [...], / Sobald ein schimmer vom Morgen aufleuchtete, / [...] Gilgamesch [...]. / (Rest abgebrochen)"

Christen und Muslime haben eine sehr alte, gemeinsame Kultur, von einer lebenslangen "Burka" o.ä. steht nirgends etwas, weder in der Thora, noch im Koran. Der "Tschador" [Koran, Sure 33:59] war eine Antwort Gottes auf eine zeitlich und örtlich begrenzte Belästigung gläubiger Frauen in der Dunkelheit durch Araber, die noch an ihre vorislamischen, heidnischen Sitten und Gebräuche gewohnt waren:

[Altassyrische Gesetze, § 40; aus "Altorientalische Texte zum Alten Testament", Hugo Gressmann 1926, Seite 417f, auszugsweise] "Sowohl Gattinnen eines Mannes als auch [...] als auch Frauen [...], die auf den Platz h[inausgehen], werden sich ihr Haupt [verhüllen]. Töchter eines Mannes [...] werden entweder mit einem Kopftuch (?) [...] oder mit Kleidern oder [...] verhü[llt sein], ihr Haupt [darf nicht frei sein]. (Lücke.) An dem Tage, wo sie auf dem Platze [...] gehen, werden sie sich verhüllen. Eine Haremsdame, die mit der [Haus]herrin (der Hauptfrau) auf dem Platze geht, bleibt verhüllt. Eine Hierodule, die ein Gatte geheiratet hat, bleibt auf dem Platze verhüllt. Die, welche ein Gatte nicht geheiratet hat, bleibt auf dem Platze an ihrem Kopfe frei, verhüllt sich nicht. Eine Dirne darf sich nicht verhüllen, bleibt an ihrem Kopfe frei. ... Sklavinnen werden sich nicht verhüllen. ..."

http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/konfliktstoff-kopftuch/63294/ralf-ghadban?p=all

Zum Thema "MakeUp": Wimperntusche, Khol bzw. Kajal, Lippenstift ... bei so etwas dreht z.B. die Religionspolizei in Saudi-Arabien voll hohl, egal ob dabei Kameras und Mikrofone laufen, alles im Internet veröffentlicht, breitgetreten, gejammert & gezetert wird (YouTube). Ich befürchte aber, dass ich ihr in diesem Punkt recht geben muss, denn "Schminke" läuft unter "Schmuck", eine "Körperbedeckung", die nicht notwendig, nicht vorgeschrieben ist:

[Sure 24:31] "Und sag den gläubigen Frauen, sie sollen (statt jemanden anzustarren, lieber) ihre Augen niederschlagen, und ihre Keuschheit bewahren, den Schmuck, den sie (am Körper) tragen, nicht offen zeigen, soweit er nicht (normalerweise) sichtbar ist, ihren Schal sich über den (vom Halsausschnitt nach vorne heruntergehenden) Schlitz (des Kleides) ziehen und den Schmuck, den sie (am Körper) tragen, niemandem offen zeigen, außer ihrem Mann, ihrem Vater, ihrem Schwiegervater, ihren Söhnen, ihren Stiefsöhnen, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und ihrer Schwestern, ihren Frauen, ihren Sklavinnen, den männlichen Bediensteten, die keinen Geschlechtstrieb (mehr) haben, und den Kindern, die noch nichts von weiblichen Geschlechtsteilen wissen. Und sie sollen nicht mit ihren Beinen aneinanderschlagen und damit auf den Schmuck aufmerksam machen, den sie (durch die Kleidung) verborgen (an ihnen) tragen. Und wendet euch allesamt (reumütig) wieder Allah zu, ihr Gläubigen Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen."

0

Hallo meine Liebe liess den Koran durch und da steht alles drinnen nur der Koran ist von Allah all die anderen Sunna Bücher etc.. sind nicht von ihm die wurden 200 Jahre nach Mohamdeds Tot geschrieben einige Sachen sind sogar erfunden worden nur der Koran nimm dir Zeit und lese 5 Seiten am Tag das genügt ich denke schon das man sich schminken darf habe selbst Cousinen die Kopftuch tragen und sich schminken ich weiss nur das man die Augenbrauen nicht Zupfen darf ausser 2 Ausnahmen 1. Wenn es zu operationen oder so kommt 2 wenn du sie zuvor gezupft hast und danach die voll wachsen darf man sie einbisschen zupfen dass die nicht richtig buschig werden ich hoffe ich hab dir geholfen :) und wie gesagt lies nur den Koran und nichts anderes hör nicht auf andere im Koran steht das richtige es gibt auch wie gesagr diese Imame die diese schwachsinnigen Sunna bücher geschrieben haben..!! Also meine liebe :))

man darf, aber es sollte nicht sooooo auffällig sein. Ganz normal schminken :) mfG

Mann darf sich schminken aber dass wiederum für deinen ehemann oder unterfrauen oder zuhause,unter familie... in der öffentlich keit währ das nicht gut, so wie es einige hier erwähnt haben reizt man ja weil man dan schöner wird. Aber augenbrauen zupfen darfst du nicht.

Was möchtest Du wissen?