Darf man sein Kind in D Dagobert oder Donald oder Asterix nennen?

9 Antworten

Dagobert und Donald sind ganz normale Namen! Dagobert Duck heißt übrigens im Original "Scroodge McDuck" - in Anlehnung an den reichen Mann in Charles Dickens Weihnachtsgeschichte! Die deutsche Übersetzerin Erika Fuchs hat ihm den Namen Dagobert in Anlehnung an die Mewowingerkönige gegeben! Das waren die ersten "deutschen" Könige! Gustav Gans ist übrigens keine Gans, sondern eine Ente (anders als der Knecht von Dorette "Oma" Duck, Franz Gans), er heißt im Original auch "Duck"! Erika Fuchs hat ihm einen neuen Vor- und Nachnamen verpasst: Gustav - in Anlehnung an die schwedischen Könige und Gans, weil die G. ein Glückstier ist! Philipp Pumuckel wurde auch schon erlaubt! ebenso "Pippi Lotta Viktualia Rollgardina Schokominza" - aber ohne "Efraims Tochter Langstrumpf"! Viel Spaß!

Wurde inzwischen eines Besseren belehrt! Gustav G. heißt im Original "Gladstone Gander" - obwohl er natürlich keine Gans ist! Die Vorliebe für Alliterationen (Stabreime) hat Erika Fuchs also von Carls Barks übernommen!

0

Dagobert und Donald sind okay, wenn auch ein bisschen altbacken. Asterix wird wohl kaum gehn.

Dagobert und Donald sind völlig normale Namen, da sollte es wenig Probleme geben. Asterix dagegen ist sozusagen ein Kunstname, da wird sich jeder Beamte weigern.

Den Rufnamen als Vornamen eintragen lassen?Wichtig!

Habe mich über Namensänderung informiert und kenne die Gründe die eine solche rechtfertigen. Auch weiß ich das man bei mehreren Vornamen den Rufnamen wählen kannm aber meine Frage ist:

Jemand heißt " Otakar ", stellt sich aber nie so vor und wurde sein leben lang "Otto" gennant. Zudem wird sein Name ständig mit "Ottokar" verwechselt und falsch geschrieben / ausgesprochen.

Ist es möglich eine Namensänderung mit diesen Argumenten durchzusetze mit Betonung darauf, dass der Rufname "Otto" ist und "Otakar" lediglich auf dem Papier besteht.

LG

...zur Frage

Hab Vornamensänderung beim Standesamt beantragt

Ich habe seit Jahren an meinem Vornamen gelitten und hab deswegen mit langer Überlegung, da ich wusste das sowas sehr kompliziert und umständlich ist auch mit den Kosten, der Bearbeitung, und auch den Leuten den ich das sagen muss, beim Standesamt eine Vornamensänderung beantragt. Ich weiß auch das sowas nur selten genehmigt mit guten Gründen. Als Grund habe ich geschrieben das ich seelisch und psychisch sehr darunter leide, da es in meiner sprache keine gute bedeutung hat und eher eine bezeichnung ist und kein bedeutung (ja leider) und es in der deutschen sprache schwer auszusprechen ist. Dazu hab ich auch geschrieben das ich dadurch stark gemobbt wurde und immer noch und es mich einfach nur runtermacht und ich mich gar nicht traue mich menschen vorzustellen oder in die öffentlichkeit zu gehen. Ein Beweis kann ich nicht vorlegen, weil man sowas nicht wirklich beweisen kann, ich hab nur die Bedeutung als Beweis vorgelegt. Besteht eine Chance das es genehmigt wird, ich hab immer noch kein Bried bekommen, habe es im Dezember beantragt..

...zur Frage

Dagobert Duck Tod? Comic

Ich habe auf einen Forum gelesen das es ein Comic gab in dem Dagobert verschwindet und als Tod erklärt wird. Donald erbt sein vermögen doch dann taucht Dagobert wieder auf. Weiß irgendjemand wie dieses Comic heißt oder wo man es kaufen kann? Danke schon mal im Vorraus. :)

...zur Frage

Darf man sein Kind Garnele nennen?

Bekannte überlegen ihr Mädchen Garnele zu nennen. Das soll eine Mischung aus Garnet und Nele sein. Darf man das?

...zur Frage

Namensänderung während Hochzeit?

Guten Tag,

ich habe als Kind eine Abwandlung eines Namens bekommen, den ich eigentlich sehr mag. Doch würde ich sehr gerne die „richtige“ Form annehmen, da diese Abwandlung einfach frei erfunden ist. Dazu habe ich schon recherchiert, es wäre möglich es zu ändern und die Kosten gehen auch klar.

Dann wollte ich aber noch meinen Nachnamen ändern. Denn mein Vater hat wegen eines Familienstreits seinen Nachnamen ändern lassen, ich möchte allerdings wieder den Namen meiner Familie haben.

Jetzt zur Frage: Da bis zu tausend Euro entstehen würden, würde ich um Kosten zu sparen die Namensänderung erst zu meiner Hochzeit vornehmen. Könnten da Probleme auftauchen? Also unabhängig von meiner Familie etc. sondern nur rechtlich gesehen.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Kann ich meinen Vornamen ändern lassen, mit diesen Gründen?

Also ich möchte meinen Vornamen ändern lassen, denn er nervt mich nur noch. Ich habe einen Italienischen Namen (Christlich) bin aber ein Muslime und möchte deshalb auch einen Namen, der sich an meine Religion bindet. Aber das ist nicht der einzige Grund, denn man stempelt mich immer gleich nach sizilien ab und ernst genommen werde ich dann auch nicht, wenn ich sage ich bin Türke. Es werden dann oft solche Sprüche abgelassen, was bist du denn für ein Türke und das ganze wird dann dadurch verstärkt, dass ich nicht sehr gut Türkisch spreche. Es gab auch erst letztens diesen vorfall mit meinem Rektor, als ich mich einer neuen Lehrerin vorstellen musste. Als ich erwähnte das ich türke sei, war mein Lehrer so geschockt weil er mich 10 Jahre lang für ein Italiener gehalten hat ??? naja ich möchte einen Namen der aus meiner Herkunft und Religion kommt. Ich bin mir im klaren was das bedeutet meine ganzen Bekannten und Freunde müssten sich auf den neuen Namen umstellen und es würde, bräuchte seine Zeit um damit umgehen zu können, aber ich bin bereit dazu. Also ist das möglich ? Ich freue mich auf eure Antworten danke :-) ps: ich komme aus Baden-Württemberg bin 16 Jahre alt und Eltern sind einverstanden, falls das eine Rolle spielt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?