Darf man Motorrad selbst auf 48 PS Drosseln?

3 Antworten

Du darfst Dir den Drosselsatz (mit Teilegutachten) selbst kaufen und auch einbauen, dann führtst Du Dein Krad mit dem Teilegutachten bei einer DEKRA oder TÜV Stelle vor. Der Ingenieur stellt Dir eine Änderungsabnahmebescheinigung aus. Bei Fahrerlaubnisrelevanten Änderungen sind die Papiere unverzüglich berichtigen zulassen, also mußt du im Anschluß zu Eurer Zulassungsstelle, die tragen das dann ein, bzw stellen dir eine neue Zulassungsbescheingung mit den geänderten Einträgen aus.

Kosten der Änderungsabnahme ca 45 EUR (DEKRA/TÜV) und ca 15 EUR StVA Du mußt für das STVA eine neue Versicherungsbestätigung eVb-Nr. haben, weil die Versicherung ja ein Krad mit anderer Leistung versichert.

Bitte nicht wundern, der Ingenieur wird die Fahrzeugart nicht auf "KRAFTRAD M.LB" (mit Leistungsbeschränkung) ändern. Die Fahrzeugart "O.LB" oder "M.LB" hängt nicht davon ab, ob das Krad gedrosselt ist, sondern ob es mehr oder weniger als 27kW / 35 PS hat.

Demnach ist ein Krad mit 35kW/48PS ein KRAFTRAD O.LB.

Korrektur:

Die Fahrzeugart "O.LB" oder "M.LB" hängt nicht davon ab, ob das Krad gedrosselt ist, sondern ob es mehr oder weniger als 25kW / 34 PS hat.

0

kannst du selbst machen aber du musst es danach vom tüv abnehmen lassen

was ist ein 'tüv'?

Ich kenne DEKRA, KÜS, TÜV ...

0

Was möchtest Du wissen?