Darf man im Islam Fernsehen gucken, wenn einer von seinen Verwandten verstorben ist?

8 Antworten

Frage:

Ist das Fernsehen erlaubt im Islam ? Falls ja, unter welchen Bedingungen ?

Antwort:

Gepriesen sei Allah.

Die Angelegenheit des Schauens von Filmen ist ist nicht frei von zahlreichen Vorbehalten aus der Sicht der Scharia, wie das Nichtbedecken der Aura, Hören von Musik, Verbreiten von unmoralischen Gedanken und Aufruf zur Nachahmung der Kuffar. Allah hat uns befohlen unseren Blick zu senken, als Er sagte (ungefaehre Bedeutung):

"Sprich zu den gläubigen Männern, dass sie ihre Blicke zu Boden senken und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist reiner für sie. Wahrlich, Allah ist dessen, was sie tun, recht wohl kundig. Und sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke zu Boden senken und ihre Keuschheit wahren und ihren Schmuck nicht zur Schau tragen sollen.." (24:30-31)

Da das Senken der Blicke die Grundlage des Bewahrens der Keuschheit, wird es als erstes erwähnt. Allah hat die Augen zu einem Spiegelbild des Herzens gemacht. Wenn eine Person ihren Blick senkt wird die Begierde in ihrem Herz vermindert werden. Aber wenn eine Person schaut und starrt wird dies Begierden in ihrem Herzen hervorrufen.

In Sahih Muslim (1218) wird berichtet, dass Al-Fadl ibn Abbas (Allahs Wohlgefallen auf ihm) hinter dem Gesandten Allahs (Allah Segen und Frieden auf ihm) am Tage des Opfers (Yaum al-Nahr) von Muzdalifah nach Mina ritt, als einige Frauen vorbeiritten. Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) drehte das Gesicht (von Al-Fadl) weg. Dies war Verhinderung und Aufzeigung durch eine Handlung. Wäre das Schauen erlaubt gewesen, hätte er (s) erlaubt, was er (r) tat.

In Sahih Al-Bukhari (6343) wird berichtet, dass der Gesandte Allahs, Segen und Frieden auf ihm, sagte: "Jeder Sohn Adams hat seinen Anteil Zina für ihn und er wird zweifellos seinen Anteil bekommen. Die Augen begehen Zina und ihre Zina ist der Blick. Die Zunge begeht Zina und ihre Zina ist das Sprechen. Die Füsse begehen Zina und ihre Zina ist das Gehen. Die Hände begehen Zina und ihre Zina ist das Berühren. Das Herz sehnt sich und wünscht sich etwas und die Schamteile bestätigen dies oder lehnen es ab."

Er (s) erwähnte als erstes die Augen, denn dies ist womit die Zina der Hände, der Füsse und der Schamteile beginnt. Bei Erwähnug der Zunge zeigte er, dass der Mund Zina begeht durch Sprechen. Und er sagte, dass die Schamteile dies (die Zina) bestätigen wenn sie es umsetzen, oder ablehnen, wenn es nicht gemacht wird.

Dieser Hadith gibt die klarste Aufzeigung, dass die Augen sündigen können durch Schauen und das dies Zina ist. Dies ist eine Wiederlegung derjenigen, die behaupten, dass Schauen unter allen Umständen erlaubt sei.

Es wurde auch überliefert, dass der Prophet (Segen und Frieden auf ihm) sagte: "Oh Ali, lass deinem Blick keinen zweiten folgen, denn der erste Blick ist erlaubt, nicht jedoch der Zweite."

Ein Blick hat die gleichen Aufwirkungen auf das Herz wie ein Pfeil auf sein Opfer. Wenn er es nicht tötet, dann wird er es doch verwunden. Es ist wie ein Feuerfunke in trockem Gras, wenn es nicht alles niederbrennt, dann doch einen grossen Teil. Möge Allah demjenigen gnädig sein der sagte: "Alles beginnt mit einem Blick. Und ein grosses Feuer beginnt mit einem kleinen Funken. Wie oft wurde ein Herz getroffen von einem tödlichen Schlag, wie der eines Pfeils, ohne einen Bogen zu benötigen. Solange die Augen eines Mannes umherschauen, in die Augen von anderen schauen, ist er in Gefahr. Seine Augen vergnügen sich mit dem, was das Herz zerstören kann. Der Spass der zu Schaden führen kann ist nicht willkommen."

Schaykh Ibn Baaz (Moege Allah ihm gnädig sein) sagte in Al-Fataawa 3/227: Mit Blick auf das Fernsehen, es ist eine gefährliche Erfindung und seine schädlichen Auswirkungen sind sehr gross, wie diejenigen des Kinos, oder sogar noch schlimmer. Wir wissen aus den Studien die darüber gemacht wurden und von Aussagen von Experten in arabischen Ländern und sonstwo genug um aufzuzeigen, dass es gefährlich ist und sehr schädlich für die islamischen Glaubengrundsätze (Aqidah), Moral und die soziale Lage. Dies ist, da es die Präsentation von schlechter Moral, verführerischen Szenen, unmoralischen Bildern, Halbnacktheit, zerstörerischen Aussagen und Kufr beinhaltet. Es ermutigt zur Nachahmung ihres Verhaltens und ihrer Art sich zu kleiden, und abschätzig auf die Rechtsschulen und die Helden des Islams zuschauen. Es beschädigt deren Ansehen, indem sie sie in einer entstellten Weise darstellen, in einer die die Menschen dazubringt sie zu verachten und sie zu ignorieren. Es zeigt den Leuten wie zubetrügen, zustehlen, Verschwörungen auzubrüten und Gewaltverbrechen gegeneinander durchzuführen. Zweifellos sollte alles, das so viel Schlechtes produziert, gestoppt und gemieden werden, und wir sollten alle Türen die dazu führen könnten schliessen. Wenn einige unsere Brüder es anprangern und sich dagegen aussprechen, können wir sie nicht beschuldigen, denn dies ist ein Teil der Aufrichtigkeit gegenüber Allah und gegenüber anderen Menschen.

Wer denkt das diese Erfindung (TV) frei sein kann von diesen Übeln und für eine guten Zweck genutzt werden kann, wenn es genau zensiert wird, geht zu weit und macht einen grossen Fehler. Denn der Zensor verpasst gewisse Sachen und die meisten Leute wollen heuzutage die Fremden nachahmen. Es ist äussert selten, dass man Zensore findet die ihre Arbeit perfekt machen. Speziell heuzutage wenn die meisten Menschen nur interessiert sind an "Zeit-Verschwendungs-Unterhaltung" und Dingen die die Menschen vom rechten Weg wegbringen. Die Realität beweist dies.

Wir bitten Allah uns fern zu halten von allem Übel, Er ist der Allgütige.

Islam Q&A Scheikh Muhammed Salih Al-Munajjid

Sehr ausführliche Antwort und informativ! DH

0
Wenn die das im Fernsehen bringen, weshalb dann nicht?

soweit ich weiß soll man 3 Tage lang nichts machen. Kein Fernsehen, keine Musik, nicht Witze erzählen und laut lachen, aber auch nicht laut weinen und schreien, sich nicht kunterbunt anziehen u.s.w. Mann sol lieber beten.Koran lesen und Allah gedenken. Außerdem kann davon wohl kaum was im Koran stehen, denn soweit ich weiß gab es damals noch keinen TV. Aber es ist jawohl bekannt das man nichts anstößiges sehen oder Musik hören darf, ob nun in der Realität oder im TV.

Was möchtest Du wissen?