Darf man im Einzelhandel eigentlich handeln mit dem Verkäufer oder sind es alles Festpreise, sodass man auf Angebote warten muss?

5 Antworten

Selbstverständlich darf man handeln. Das nennt man Vertragsfreiheit. Jeder kann frei entscheiden mit wem er einen (Kauf-)Vertrag abschließt und zu welchen Konditionen.

Ob das Verhandeln jedoch erfolgreich ist, ist eine anderes Thema. Denn gerade bei großen Unternehmensketten sie die stationären Mitarbeiter dazu oftmals nicht befugt.

In kleinerem Rahmen ist es jedoch eine alltägliche Situation. Wenn der Kunde beispielsweise Obst oder Gemüse entdeckt das nicht mehr ganz so frisch ist, wird oftmals ein Nachlass von bis zu 50% gewährt. Teilweise auch bei aufgerissenen oder beschädigten Verpackungen. Man muss halt nur mal fragen.

In Supermärkten, Drogeriern sind es Festpreise, Die Unternehmen geben jede Woche Prospekte an die Verbraucher, wo viele Artikel zu Sonderpreisen verkauft werden. Bekleidung, Schuhe etc, stehen die Preise am Artikel, auch reduziert. Orientalisches Handeln ist hier nicht die Regel.

Nein darf man nicht. Also du kannst es natürlich versuchen, da wird man dich aber komisch anschauen. Bei MediaMarkt und Saturn soll es aber die Möglichkeit geben bei bestimmten Produkten zu handeln, wenn das Gerät im Internet billiger ist. Damit kenne ich mich allerdings nicht aus. Darüber musst du dich informieren.

Oder eben bei ebay, Amazon oder auf dem Flohmarkt

0

Handeln kann man schon, aber meistens bringt es nichts. Die Kassiererin/Der Kassierer bei MediaMarkt hat sicher nicht das Recht den Preis runter zu setzen. Das müsste der Filialleiter absegnen.

Basare sind in Deutschland noch nicht so verbreitet.

Was möchtest Du wissen?