Darf man einen 50ccm Roller auf einen 70ccm Roller umbauen und legal damit fahren?

4 Antworten

Mit einer Einzelabnahme wäre es in diesem Fall noch gar nicht getan, da die normale "Einzelabnahme" oder "Vollabnahme" sich auf die Verkehrssicherheit und die Übereinstimmung mit der Allgemeinen Betriebserlaubnis bezieht. Für das, was Du vor hast, bräuchtest Du einen völlig neuen Fahrzeugschein mit entsprechenden Gutachten zu den einzelnen Teilen. Damit ein Teil an einem Fahrzeug angebaut werden darf, durchläuft der Hersteller normalerweise ein Genehmigungsverfahren. Danach ist ein bestimmtes Bauteil für ein bestimmtes Fahrzeug zugelassen. Bei Dir wäre es anders: Da müßtest Du per technischem Gutachten beispielsweise den Nachweis führen, daß die angebauten Bremsen für das Fahrzeug geeignet sind. Also alles GAR nicht zu empfehlen.

Hallo, nein, mit dem Führerschein Klasse M darft du nur 50ccm-Fahrzeuge fahren. für 70ccm brauchst du A1. Die Versichewrung für diesen 70ccm-Roller ist sehr teuer. Natürlich muß der umgebaute Roller zum TÜV, wegen Einzelabnahme und bekommt neue Papiere vom LRA und ein Nummernschild.

Möglich ist das schon aber einen wirklichen Sinn sollte es aus Wirtschaftlicher Sicht dabei nicht geben.

Was möchtest Du wissen?