Darf man die schule wechseln,wenn man sich nicht wohl in der Klasse fühlt?

19 Antworten

du kannst schon Schule wechseln, solltest aber andere Gründe anführen (Interesse, Organisatorisches...)

Bedenke aber, dass du in der neuen Schule NEU bist, und zuerst mal gar keine Freunde hast, und dass die Kontakte erst noch wachsen müssen

Du bist dann noch einsamer wie jetzt

du kannst doch auch nette Pausenfreunde aus anderen Klassen haben oder anderweitig Freundschaften pflegen, dann macht es dir nicht mehr soviel aus, dass du wenig anschluss in der Klasse hast.

Übrigens geht es den meisten so wie die... In jeder Klasse ist eine Clique, die den Ton angiebt, und dann sind noch ein paar andere Cliquen, und der große Rest steht im Endeffekt unbemerkt und alleine da. Geh auf diejenigen, die auch wenig Freunde in deiner Klasse (oder eben auf solche aus anderen Klassen) offen und freundlich zu...

Good Luck!

Das geht! Aber Deine Eltern müssen sich für Dich einsetzen und Du und Ihr zusammen solltet mit den Lehrern und dem Schulleiter erst einmal reden. Viele- scheinbar riesige- Probleme können sich auch gut lösen lassen. Wer sagt Dir denn, daß es an einer anderen Schule gleich besser läuft? Überstürtze nichts!

natürlich kanst du bei so etwas die schule welchsn Doch zu erst würde ich dirEmpfehen in die Paralel Klasse zu wechseln wenn die besser ist

Auserdem 1-2 Freunde Reichen Doch Sind es gute Freunde weil es kommt j nicht drauf an wei viel freunde du hast sondern ob es Gute Freunde sind die zu dir Halten

Ich denke, du sollst NICHT die Klasse wechseln.
Erstens einmal deshalb, weil man seine eigenen Probleme immer mitnimmt. Ein Wechsel ist höchstens dann sinnvoll, wenn man das Problem schon am alten Ort lösen konnte. Und sonst geht's am neuen Ort in kürzester Zeit wieder gleich weiter.
Und zweitens: Wenn man nicht ein gewisses Mass an Durchhaltevermögen hat, geht auch jede Ehe in die Brüche. Auch dort gibt's Situationen wo man nicht immer nach den momentanen Gelüsten handeln kann. Und wenn das Geld dann plötzlich für zwei Wohnungen reichen muss, führt das zum Zustand, den man neue Armut nennt.
Also: Guten Rat: Beisse dich durch. Durch ein Davonlaufen lösest du kein Problem.

Mit Durchhaltewillen kannst du ein lebenswertes Leben führen - sonst nicht.

ähm...was hat den jetzt eine ehe mit dem thema zu tun :D :D

1

Aaaaaaaaaalso...meiner Meinung nach solltest du erstmal versuchen, deine Probleme im Gespräch mit der Klasse und mit deinen Freunden zu lösen. Dabei könnten dir auch deine Eltern, euer (Vertrauens-)Lehrer, der Direktor etc. helfen. Sollte aber all dies nichts bringen, stände es dir frei, die Schule zu wechseln...nur musst du natürlich auch bedenken, wie es wohl in einer neuen fremden Klasse wäre.