Darf man von Realschule auf Gesamtschule wegen Mobbing wechseln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mobbing ist schlimm, ich habe es schon selber erlebt. Aber das Grundfundament, was dieses Mobbing veranlasst, findet sich immer in der eigenen Persönlichkeit, was keine Schuldzuweisung sein soll. Damit meine ich eher mangelndes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. 

Denn so, wie du jetzt mit Mobbing umgehst, wirst du auch in der Gesamtschule umgehen, weil deine Persönlichkeit sich dadurch nicht ändert.

Wenn man sich in der Gesellschaft durchsetzen will muss man lernen, dass man nicht jede Form der "Kritik" auf sich lassen sollte und auch mal sturrköpfig ignorieren und weiter machen muss. Man muss lernen, dass niemand das Recht hat einen so zu behandeln und dann kann man selbst in der asozialsten Klasse zurecht kommen. Es kommt primär auf dich an und danach erst auf deine Klassengemeinschaft, denn egal welche Schulart, Volltrottel gibt es immer.

Also überleg es dir. Entweder lässt du andere zu Unrecht dein Leben verändern, oder du hältst dagegen und bringst den Leuten bei, dass sie nicht alles mit dir machen können und bleibst du selbst.

Wenn du einen Neuanfang machen möchtest und meinst, dass ein Schulwechsel dich dabei unterstützen könnte, dann mache es. Aber erwarte nicht, dass du danach anders auf Mobbing reagieren wirst, es sei denn du stärkst dein Selbstbewusstsein, z.B. durch Kampfsport oder ein anderes festes Hobby.

Ich spreche aus Erfahrung. Lass dich nicht behandeln, wie ein Objekt.

Viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tojko 15.07.2016, 22:02

Sehr gut geschrieben, Respekt an dich!! Ich habe aber noch 2 Fragen und ich hoffe du antwortest mir
A) Ich will jetzt zum Beispiel nicht wie ein Objekt behandelt werden und du hast auch geschrieben ich soll ihnen zeigen dass sie nicht mit mir machen können was sie wollen: Wie genau soll ich das machen oder wie überhaupt, weil wenn zum Beispiel ein Video kommt und da zum Beispiel ein Müllmann gezeigt wird, sagen die ja schau mal da ist **** in 10 Jahren. Was kann ich denn da wirklich dagegen machen?

B) Woher hast du diese guten Tipps und was könnte ich in der Freizeit machen denn es ist irgendwie alles langweilig :/

Danke im Voraus

0
RicVirchow 16.07.2016, 09:45
@Tojko

Freut mich, dass dir meine Antwort gefallen hat.

zu A) mir hat es geholfen mich mit meinem Niveau über solche dämlichen Kommentare zu stellen, indem ich sie einfach ignoriert habe. Was ist der Grund, weshalb du solche Beurteilungen so stark auf dich einwirken lässt? Sie sollten dich nicht daran hindern zu machen, was du willst und deinen Weg zu gehen, denn kein Mensch hat das Recht dich so zu beurteilen, denn keiner von ihnen kennt dich wirklich. 

Oft hilft es auch diesen Menschen ins Gewissen zu reden, z.B. indem du ihnen mal sagst, wie unnötig es ist, dass ihr euch gegenseitig hasst, während wo anders Hass Menschen zum Tode treibt, es schon genug Hass und Zerbrechlichkeit auf der Welt gibt und genau das doch euren Zusammenhalt stärken sollte.

Aber das wichtigste ist meiner Meinung nach einfach, dass du lernst, dass solche Menschen einfach völlig irrelevant für dein Leben sein sollten. Wer sind sie, dass sie dich so behandeln dürfen? Sie haben nicht das Recht dazu und du solltest deswegen erst Recht nicht denken, dass auch nur ansatzweise was sie über dich denken richtig ist und wenn du das weißt, dann fällt es für dich erheblich leichter deinen Alltag dahingehend unabhängig von solchen Menschen zu beeinflussen.

Wie gesagt, wenn du einen Neuanfang anstrebst oder du es überhaupt nicht mehr in dieser Umgebung aushältst, dann ist ein Wechsel sicherlich nicht falsch. Aber erwarte nicht, dass es dadurch zwingend besser wird, denn im Endeffekt kommt es immer auf dich selbst an. Nicht auf die Lehrer, nicht auf die Schüler oder wie die Menschen für dich einstehen, sondern wie du auf solche Dinge reagierst und wie tief du sowas in dich vordringen lässt.

Ich habe auch mal die Schule gewechselt, allerdings weil ich zwei Fünfen hatte. Wurde davor aber auch oft gemobbt und der Wechsel an sich hat mir schon gut getan, allerdings hat es mir nicht wirklich geholfen meinen Umgang mit Mobbing zu verbessern. Das habe ich erst gelernt, als ich angefangen habe darüber nach zu denken, was mir wichtiger ist. Mein einziges Leben und meine Zukunft oder die dummen Sprüche von irgendwelchen Halbwüchsigen, die einfach nur ihren Frust aus dem Familienalltag ablassen wollen oder Aufmerksamkeit anstreben. Und du glaubst nicht, wie einfacher es dir mit so einer Haltung fallen wird damit fertig zu werden, du wirst sogar beinahe darüber lachen und es kommen dir von selbst elegante Kontersprüche und diese Leute werden merken, dass sie an dir nicht viel "Futter" finden und die Sinnlosigkeit ihres Tuns feststellen.

Zu B) Es gibt unzählige Aktivitäten und Bereiche, mit denen man sich beschäftigen kann. Das Gute an ihnen ist, dass sie dich von solchen Alltagsstress ablenken, deine Persönlichkeit fördern und dir vielleicht dabei helfen neue Interessensgemeinschaften zu finden und so passende Freunde zu finden. 

Hast du es schon mit Sportarten versucht? Fußball, Basketball, Hockey, Handball, Volleyball. All das macht Spaß und ist ein Teamsport, bei dem man soziale Stärken ausweitet und neue Freunde finden kann und somit sein Selbstbewusstsein stärkt. 

Am gezieltesten kannst du deine Fitness und dein Selbstbewusstsein aber mit Kampfsport trainieren. Da lernst du dich selber zu verteidigen. Nicht nur deinen Körper, sondern deine Persönlichkeit, weil du anfängst ihren Wert zu entdecken. Beispiele sind z.B. Karate, Judo, Taek Wan Do, Kung Fu oder Boxen, Kickboxen. Außerdem ist aus eigener Erfahrung heraus der Teamgeist in Kampfsport Gemeinschaften sehr groß und da fällt es auch leicht einfach gute Freunde zu finden.

Sport ist aber nicht das einzige, was dir da helfen kann.

Wie wäre es mit "geistigen" Hobbies, wie Naturwissenschaft? Ich habe es damals extrem geliebt mich mit Astronomie zu beschäftigen. Das gefühlt unendliche Universum, die Vielfalt der Planeten und Sterne und die unvorstellbaren Größen und die Fragen nach dem Leben da draußen faszinieren einen und zeigen, wie sinnlos und klein unsere Probleme doch sind. Und um solche Sachverhalte zu verstehen, muss man auch die physikalischen Grundlagen drauf haben und das bringt dich dazu dich auch damit zu beschäftigen und für deine zukünftigen Berufskompetenzen ist es sicherlich sehr förderlich. Das Selbe gilt auch für Biologie (Ernährung, Gentechnik, Krankheiten, Immunsystem) all das ist faszinierend. Wer weiß, vielleicht macht dir ja Medizin Spaß und du überlegst dir später mal Arzt zu werden?

Oder bist du eher jemand, der kreativ ist und gerne seine Fantasiewelt in die Realität umsetzt? Dann lerne doch künstlerisches Zeichen. Animes, Mangas,Comics, Strichmännchen, verschiedenste Formen, Photoshop, Videobearbeitung? 

Oder willst du deine Kreativität mehr auf Technik fokussieren'? Dann lerne doch Programmieren und entwickle eigene Programme, Spiele und lerne was hinter der Technik aus dem Alltag steckt. Dann freust du dich auf deine Freizeit und machst sehr viel gutes für deine Zukunft.

Es gibt so viel, was man machen kann, man muss es einfach nur angehen und wollen.

0
RicVirchow 16.07.2016, 09:48
@RicVirchow

Nachtrag zu meinem Kommentar:

Ich will dir keinesfalls sagen, dass ein Schulwechsel grundsätzlich falsch ist. Im Gegenteil. Oft hilft es sogar sehr dabei einfach die Karten nochmal neu zu mischen und neu anzufangen und neue Chancen zu kriegen. Und wenn du denkst, dass es das Richtige für dich ist, dann mache es. Aber eben nicht indem du denkst, dass daduch alles besser wird und du jetzt wieder die Beine überinander legen kannst. Nein, du musst dann trotzdem noch Engagement zeigen und versuchen deine Persönlichkeit zu stärken, um für immer im Leben zu lernen, wie man mit solchen Menschen umgeht. Denn Menschen, die einen wie Dreck behandeln möchten, wird es im Leben immer geben. Da kommt es in erster Linie immer nur auf dich selbst an, wie du mit solchen Menschen umgehst.

Viel, viel Glück dabei! Und bei Fragen, einfach fragen ;-)

Du fragtest woher ich das weiß: Viel eigene Erfahrung, habe auch schon oft solche Art von Fragen beantwortet.

0
xjeiax 16.07.2016, 13:35

Also ich kann mit Kritik umgehen nur ich hatte in der 5ten Klasse schon Angst zur Schule zugehen und vor kurzem hatte ich eine leichte Gehirnerschütterung durch meine Klasse und ich will eig. Nur auf die Gesamtschule weil meine Cousine dadrauf geht und ich in ihre Klasse reinkommen würde wenn das halt Funktioniert mit dem Schulwechsel und ich habe auch einige Freunde auf ihrer Schule und kenne auch sehr viele von da :) 

Danke für deinen Langen Text hat mir sehr weitergeholfen :)

0

Ja klar kannst du die Schule wegen mobbing wechseln du solltest aber lieber versuchen auf der Realschule zu bleiben und mit Eltern und Lehrern gegen das mobbing vorgehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xjeiax 15.07.2016, 20:10

Haben wir schon versucht ich bin jetzt in der 9 (nach den Ferien) und in der 6ten wollte ich schon die Klasse wechseln aber durfte von meinem Klassenlehrer aus nicht :/ und wenn ich meinen Lehrer um Hilfe bitte unternimmt der trotzdem nichts :( 

Danke für die Hilfe :) 

0
stylerin2009 15.07.2016, 20:13

Was hast du denn für eine sc*ei** Lehrerin! Die soll mal was dagagen tun. Hat eure Schule keine Streitschlichtergruppe oder so?

0
xjeiax 15.07.2016, 20:21
@stylerin2009

Nein nicht mehr das waren mal Schule aus der 10ten klasse aber seit ca. 3Jahre haben wir sowas nicht mehr und zu einem Vertrauen Lehrer kann ich auch nicht weil das mein Klassenlehrer ist .. 

0
stylerin2009 15.07.2016, 20:28

Dann sollen mal deine Eltern zur Schulleitung!

0

Du darfst bestimmt wenn die Schule dich annimmt.. Aber versuch erstmal mit deiner Klasse zu reden. Sei offen auch wenn die dich auslachen. Zeig deine Gefühle. Aber am besten nimmst du noch deine Lehrerin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tim86berlin 15.07.2016, 20:10

am besten nimmst du noch deine Lehrerin. - mademyday! ;)

0

müsste, ging bei mir auch... und bezüglich der mobber, auch wenn du nicht der "aggressive" typ bist, da hilft nichts anderes als mal richtig zuzuschlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann man..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum wirst du denn gemobbt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xjeiax 15.07.2016, 20:12

Ehrlich gesagt weiß ich das nichtmal, seit dem ich in der 5ten klasse in diese Klasse kam konnten die mich aus irgend einem Grund nicht leiden und mobben mich die schupsen mich gehen Spinden und tun so als hätte ich die Pest .. 

0
LN1999 15.07.2016, 20:18
@xjeiax

in der wie viel ten klasse bist du denn

0
xjeiax 15.07.2016, 20:23
@LN1999

Also ich habe jz Sommerferien und wenn die vorbei sind bin ich in der 9ten 

0
LN1999 15.07.2016, 20:28
@xjeiax

es ist besser wenn du nicht wechselst.ich wollte auch damals in der 9ten wechseln .das macht aber wenig sinn. Am besten suchst du dir hilfe oder gehst zu deinen freunden ODER du gibst jetst die 2 kurzen jahre in der schule und machsten den besten abschluss und gibtst einen dreck auf die anderen . wenn du das machst kannst du sie später einen lächerlichen job haben und mit den fahrrad zur arbeit fahren müssen;)

0

Was möchtest Du wissen?